Onni Pellinen

Onni Pellinen

Onni Wilhelm Pellinen (* 14. Februar 1899 in Hankasalmi; † 30. Oktober 1945 in Istanbul) war ein finnischer Ringer.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Onni Pellinen begann beim Hauptstadtverein Helsingin Visa, der dem finnischen Arbeitersportverband TUL angehörte, mit dem Ringen. 1923 rang er für den ebenfalls zur TUL gehörenden Verein Turun Weikot. 1924 wechselte er zu den Turun Voimamiehet, einem Verein, der dem an den Ringer-Weltverband angeschlossenen Verband, angehörte. Im Jahr darauf kam er zu Helsingin Kisa-Veikot. Pellinen gehörte bald zur Weltspitze im Halbschwergewicht und gewann bei drei aufeinander folgenden Olympischen Spielen Medaillen. Der Gewinn einer Goldmedaille blieb ihm jedoch versagt. Er lieferte sich in seiner Laufbahn viele aufregende Kämpfe gegen die schwedischen Weltklasseringer Carl Westergreen und Rudolf Svensson. 1928 stand er kurz vor dem Olympiasieg, unterlag aber im Finale vollkommen überraschend gegen den in der damaligen internationalen Ringerszene vollkommen unbekannten Ägypter Ibrahim Mustapha und musste sich mit der Silbermedaille begnügen. 1935 startete er für die Helsingin Paini-Miehet ein letztes Mal bei finnischen Meisterschaften und belegte bei den Europameisterschaften in Kopenhagen einen sechsten Platz. Nioch im selben Jahr ging er als Trainer in die Türkei und führte die türkischen Ringer schnell an die Weltspitze heran. Pellinen verstarb 1945 46-jährig in der Türkei.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, EM = Europameisterschaft, GR = griechisch-römischer Stil, F = Freistil, Mi = Mittelgewicht, Hs = Halbschwergewicht, damals bis 79 kg bzw. 87 kg Körpergewicht)

Nationale Erfolge

Onni Pellinen wurde 1923 im Halbschwergewicht und 1922 im Mittelgewicht Meister des Arbeitersportverbandes TUL und 1926, 1927, 1929, 1931, 1932 und 1935 finnischer Meister im Halbschwergewicht, jeweils griechisch-römischer Stil und 1933 Meister im Freistil, Halbschwergewicht.

TUL:

  • 1920, 3. Platz, GR, bis 82,5 kg, hinter Oskari Meisvuori und Rafael Hautakangas
  • 1921, 2. Platz, GR, bis 82,5 kg, hinter Kalle Kaipio und vor Oskari Meisvuori
  • 1922, 1. Platz, GR, bis 75 kg, vor Väinö Kokkinen und Evert Salonen
  • 1923, 1. Platz, GR, bis 82,5 kg, vor Kalle Kaipio und A. Keihäs


SPL:

  • 1925, 3. Platz, GR, bis 82,5 kg, hinter Iisakki Mylläri und Eemeli Juvonen
  • 1926, 1. Platz, GR, bis 82,5 kg, vor Vilho Pekkala und V. Honkanen
  • 1927, 2. Platz, FS, bis 87 kg, hinter Emil Vecksten
  • 1927, 1. Platz, GR, bis 82,5 kg, vor Vilho Pekkala und Emil Vecksten
  • 1929, 1. Platz, GR, bis 82,5 kg, vor Kalle Luukko und Arvi Ollikainen
  • 1930, 2. Platz, GR, bis 82,5 kg, hinter Edil Rosenqvist und vor Aukusti Sihvola
  • 1931, 1. Platz, GR, bis 82,5 kg, vor Aukusti Sihvola und Onni Sirenius
  • 1932, 1. Platz, GR, bis 87 kg, vor S. Pellinen und T. Rahikainen
  • 1933, 1. Platz, FS, bis 87 kg, vor N. Tammi und E. Sjöblom
  • 1933, 3. Platz, GR, bis 87 kg, hinter Kyösti Luukko und Edvard Vesterlund
  • 1934, 3. Platz, GR, über 87 kg, hinter Arvo Niemelä und Hjalmar Nyström
  • 1935, 1. Platz, GR, bis 87 kg, vor Matti Lahti und Aarre Airo

Quellen

  • 1) DOCUMENTATION of International Wrestling Championships der FILA, 1976
  • 2) diverse Ausgaben der Fachzeitschrift Athletik aus den Jahren 1929 bis 1936

Weblinks

  • Onni Pellinen in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Onni Pellinen — Medal record Competitor for  Finland Men s Greco Roman wrestling Olympic Games Silver …   Wikipedia

  • Onni Wilhelm Pellinen — (* 14. Februar 1899 in Hankasalmi; † 30. Oktober 1945 in Istanbul) war ein finnischer Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 1.1 Internationale Erfolge 1.2 Nationale Erfolge 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Onni (name) — Onni(onny) is a male name of Finnish origin meaning happiness, luck. [1] It was the sixth most popular name for boys in Finland in 2007.[2] People with the given name Onni Onni Hiltunen, Finnish politician Onni Palaste, Finnish writer Onni… …   Wikipedia

  • Pellinen — ist der Familienname folgender Personen: Jouni Pellinen (* 1983), finnischer Freestyle Skier Onni Pellinen (1899–1945), finnischer Ringer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Eila Pellinen — or Eila Reima (born August 6 1938 in Sulkava, Finland – April 10, 2008 in Espoo) was a Finnish singer. Her song ”Onni jonka annoin pois” ( The Luck I Gave Away ) was a hit. Discography * Tuula ja Eila (1957) * Eila Pellistä tapaamassa (1958) *… …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Ringen/Medaillengewinner Greco — Olympiasieger Ringen Übersicht Medaillengewinner Freistil Medaillengewinner Greco …   Deutsch Wikipedia

  • Vilho Ferdinand Pekkala — (* 3. April 1898 in Kotka; † 20. Oktober 1974 in Kotka) war ein finnischer Ringer und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Sommerspielen 1924 in Paris. Bei den Spielen von 1924 trat Pekkala in der Klasse bis 79kg im Freistilringen an. Am… …   Deutsch Wikipedia

  • Bela Varga — Béla Varga [ˈbeːlɒ ˈvɒrɡɒ] (* 2. Juli 1889 in Budapest; † 3. April 1969 in Budapest) war ein ungarischer Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Bietags — Edvins Bietags (* 28. Februar 1908 in Rūjiena, Krs. Valmiera; † 29. September 1983 in Jūrmala) war ein lettischer Ringer und Gewinner der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin im Halbschwergewicht im griech. röm. Stil.… …   Deutsch Wikipedia

  • Cadier — Axel Vilhelm Teodor Cadier (* 13. September 1906 in Varberg; † 29. Oktober 1974 in Göteborg) war ein schwedischer Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”