Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg

Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Logo
Gründung 2003
Trägerschaft privat
Ort Salzburg, Österreich
Rektor Univ. Prof. Dr. Herbert Resch
Studenten ca. 210 (2007)
Website www.pmu.ac.at

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) ist eine österreichische Privatuniversität in Salzburg.

Die Universität ist nach dem in Salzburg nur wenige Jahre tätigen, aber hier verstorbenen Arzt Paracelsus benannt. Die klinische Ausbildung der Studierenden findet an den Universitätskliniken Salzburg statt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1999 wurden durch das Universitäts-Akkreditierungsgesetz die Rahmenbedingungen für die Gründung einer privaten medizinischen Universität geschaffen. Daraufhin wurde von Privatpersonen die Medizinische Fakultät Salzburg - Privatstiftung gegründet, mit dem Ziel in Salzburg eine medizinische Privatuniversität zu gründen. Im Dezember 2000 unterstützte die Salzburger Landesregierung das Ziel einer privaten medizinischen Universität in Salzburg mit einem Zuschuss von 10 Millionen Schilling.

Am 16. April 2002 stellte die Privatstiftung einen Antrag zur Akkreditierung der Schule, im Oktober 2002 übernahm Dietrich Mateschitz die Ausfallhaftung für fehlende Privatgelder. Dieser Antrag wurde am 7. November 2002 durch den Österreichischen Akkreditierungsrat und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (ab 2007: Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung) akkreditiert. Die nach drei Jahren erforderliche Reakkriditierung wurde im Oktober 2007 erteilt.

Am 30. Jänner 2003 wurde die Paracelsus Medizinische Privatuniversität gegründet, im September 2003 begann der Studienbetrieb. Die erste Habilitation fand am 2. November 2005 statt.

Institute

Folgende Institute wurden von der PMU bisher eingerichtet:

  • Institut für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin
  • Institut für Anatomie und muskuloskelettale Forschung
  • Institut für Physiologie und Pathophysiologie
  • Institut für Public Health
  • Institut für Pharmakologie
  • Biomechanisches Labor

Daneben existierten bereits vorher folgende Institute, die nunmehr eng mit der PMU kooperieren:

  • Institut für Sportmedizin
  • Pathologisches Institut
  • Forschungsinstitut für Grund- und Grenzfragen der Medizin und Biotechnologie
  • Institut für Gerichtsmedizin

Studium und Studiengänge

An der PMU gibt es bisweilen drei Studiengänge:

  • den Diplom-Studiengang Humanmedizin, für höchstens 42 Studierende pro Jahrgang. Die Regelstudienzeit beträgt fünf Jahre.
  • den Ph.D.-Studiengang Molekulare Medizin, für maximal 10 Studierende pro Jahr. Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre.
  • den Doktor der medizinischen Wissenschaft-Studiengang ("Doctor scientiae medicae", Dr. scient. med.), für maximal 10 Studierende pro Jahr. Die Regelstudienzeit beträgt zwei Jahre. Zugelassen sind Master der Technik oder Naturwissenschaft.
  • das Studium der Pflegewissenschaft, für maximal 35 Studierende pro Jahrgang. Die Studiendauer beträgt drei Jahre.

Studiengebühren

Die Studiengebühr ist an der PMU abhängig von der Studienrichtung. Beim Studiengang Humanmedizin sind 9.530 Euro pro Jahr zu zahlen. Es existieren aber Fördermodelle für eine beschränkte Anzahl an Studierenden welche sich diesen Beitrag nicht leisten können. Für den Studiengang der Molekularen Medizin ist keine Studiengebühr zu entrichten.

Universitätsgelände

Das Hauptgelände der Universität befindet sich in der Strubergasse im Salzburger Stadtteil Lehen und ist 4.000 Quadratmeter groß. Am 19. Oktober 2007 wurde das neue Hansjörg Wyss Gebäude für Forschung und Lehre feierlich eröffnet.

Im Hauptgebäude befindet sich neben der Administration und den Instituten für Anatomie mit einem modernst ausgestatteten Seziersaal, dem Institut für Physiologie und dem Institut für Pharmakologie auch die 260 m² große Universitätsbibliothek welche den Namen Joseph and Brigitta Troy Bibliothek trägt und von Donald Kahn gesponsert wurde. Sie bietet vor allem einen Online-Zugriff auf medizinische Fachzeitschriften. Die Bibliotheksräumlichkeiten werden außerdem für Veranstaltungen vermietet.

Der Paracelsus-Clubabend ist eine monatliche Veranstaltung, um die Kommunikation zwischen Studenten und Lehrenden zu verstärken. Hierbei wird neben interessanten Vorträgen von externen Fachpersonen auch durch Verköstigung für das leibliche Wohl aller Anwesenden gesorgt. Seit 2008 werden diese Clubabende von der neu gegründeten Studentenschaft organisiert.

Die Klinische Ausbildung der Studierenden findet am unmittelbar benachbarten Standort "Landeskrankenhaus", sowie der "Christian Doppler Klinik" welche zusammen die Universitätskliniken Salzburg bilden, statt.

Forschung

Die Schwerpunkte in der Forschung der PMU befinden sich in den folgenden fünf Gebieten:

  • Neurologische und Psychiatrische Krankheiten
Hauptsächliche Untersuchungsbereiche sind im Bereich der Neurowissenschaften das Gedächtnis, höhere Hirnleistungen, Demenz und Neurodegeneration. Weiter erforscht werden die Pathogenese des Schlaganfalls, Möglichkeiten zur Prävention von Depressionen und Suizid und entzündliche Krankheiten des Nervensystems.
  • Immunologische und Allergische Krankheiten
Laufende und zukünftige Projekte im Raum Salzburg sollen unterstützt und verstärkt werden.
  • Onkologische Krankheiten
Ausweitung der vorhandenen Forschungen in den Salzburger Landeskliniken, vor allem in Hinsicht auf molekulare, immunologische und zellbiologische Grundlagen der Kanzerogenese.
  • Muskuloskelettale Krankheiten, Biomechanik, Sportmedizin
Laufende und zukünftige Projekte im Raum Salzburg sollen unterstützt und verstärkt werden. Es wird dazu eng mit dem Sportmedizinischen Institut der Paris Lodron Universität Salzburg, sowie mit einer bekannten Salzburger Skifirma kooperiert
  • Stoffwechselkrankheiten und Atherosklerose
Ergebnisse der Genomforschung, im Bereich Stoffwechselkrankheiten und Atherosklerose, sollen an Studienpopulationen getestet werden, um deren Behandlung zu verbessern.


Daneben existieren noch folgende drei laufende Forschungsprogramme:

  • Forschungsprogramm für Musikmedizin
  • Forschungsprogramm für Gendermedizin
  • Forschungsprogramm für Prothetik-, Biomechanik- und Biomaterialforschung

Partnerschaft

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität hat eine Partnerschaft mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg in Forschung und Lehre.

Partneruniversität ist die "Mayo Medical School", die Ausbildungsstätte der bekannten Mayo Clinic in Rochester, Minnesota, USA.

Zusätzlich besitzt die PMU eine Kooperationsvereinbarung zur Ausbildung des Medizinernachwuchses mit den Salzburger Landeskliniken, sowie Verträge für klinische Praktika mit folgenden Krankenhäusern aus dem Bundesland Salzburg und dem deutschen Bundesland Bayern:

Verwaltung und Finanzierung

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg – Privatstiftung ist der Rechtsträger der PMU. Sie besteht aus einem dreiköpfigen Stiftungsvorstand, sowie einen Stiftungsrat mit elf Mitgliedern.

Ein Drittel des Jahresbudgets trägt der Salzburger Gemeindeverbund, sowie Stadt und Land Salzburg. Die restlichen zwei Drittel werden durch die Studiengebühren, Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und private Mäzene finanziert.

Akkreditierungsstatus

Nach österreichischem Recht müssen Privatuniversitäten alle fünf Jahre reakkreditiert werden. Der Österreichische Akkreditierungsrat hat am 6. Oktober 2007 die Akkreditierung um fünf Jahre verlängert (bis November 2012).

Weblinks

47.80916666666713.0330555555567Koordinaten: 47° 48′ 33″ N, 13° 1′ 59″ O


Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paracelsus Medizinische Privatuniversität — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Paracelsus Medizinische Privatuniversität Gründung 2003 …   Deutsch Wikipedia

  • Paracelsus Medizinische Universität — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Paracelsus Medizinische Privatuniversität Gründung 2003 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Paracelsus — Darstellung des Paracelsus (Theophrast von Hohenheim) in einem Gemälde von Quentin Massys Philippus Theophrastus Aureolus Bombast von Hohenheim, getauft als Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, (* vermutlich 10. November …   Deutsch Wikipedia

  • Medizinische Hochschule — Eine Medizinische Universität bzw. Medizinische Hochschule ist eine spezialisierte Hochschule, die sich in Forschung und Lehre auf das Medizinstudium und benachbarte Fächer der Medizin beschränkt. Anders als medizinische Fakultäten innerhalb… …   Deutsch Wikipedia

  • Medizinische Universität — Eine Medizinische Universität bzw. Medizinische Hochschule ist eine spezialisierte Hochschule, die sich in Forschung und Lehre auf das Medizinstudium und benachbarte Fächer der Medizin beschränkt. Anders als medizinische Fakultäten innerhalb… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg (Stadt) — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg Altstadt — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg Stadt — Salzburg Salzburg feel the inspiration![1] Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburg — Salzburg …   Deutsch Wikipedia

  • Paracelsus (Begriffsklärung) — Paracelsus steht für Paracelsus (Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim, 1493–1541), Gelehrter nach diesem benannt: Paracelsus Medaille, höchste Auszeichnung der deutschen Ärzteschaft Paracelsusring der Stadt Villach Paracelsus… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”