Pyrrhura cruentata

Pyrrhura cruentata
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Kurzartikel der Biologie.

Blaulatzsittich
Blaulatzsittich (Pyrrhura cruentata)

Blaulatzsittich (Pyrrhura cruentata)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Unterfamilie: Neuweltpapageien (Arinae)
Gattung: Rotschwanzsittiche (Pyrrhura)
Art: Blaulatzsittich
Wissenschaftlicher Name
Pyrrhura cruentata
(Wied, 1820)

Der Blaulatzsittich (Pyrrhura cruentata) gehört zu den in Südamerika beheimateten Rotschwanzsittichen.

Inhaltsverzeichnis

Aussehen

Der Blaulatzsittich ist mit ca. 30 cm Länge die größte Art der Gattung Rotschwanzsittiche. Das Gefieder ist allgemein grün gefärbt, der Scheitel schwärzlich, Augenregion und Ohrdecken rotbraun, die unteren Wangen grün und der seitliche Nacken gelblich gefärbt. Charakteristisch ist der namensgebende blaue Latz, der bis zum Hinterkopf reicht. Bauch und Rücken sind dunkelrot und die Außenfahnen der Handschwingen blau. Die Schwanzfedern sind auf der Oberseite oliv und auf der Unterseite braunrot. Der Schnabel und der nackte Augenring sind schwärzlich, die Iris gelblich, die Beine grau.

Es gibt keinen Geschlechtsdimorphismus, Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt. Das Gefieder der Jungvögel ist matter, die Scheitelfedern besitzen noch hellrote Säume und auch die Ohrgegend ist noch rötlich gefärbt. Die Iris ist dunkel.

Die deutlichen Unterschiede zu den anderen Vertretern der Gattung in Färbung und Größe machen ihn einzigartig in dieser Gattung. Deshalb diskutieren Taxonomen, ihn zukünftig in einer eigenen Gattung zu führen.

Lebensraum und Lebensweise

Blaulatzsittiche bewohnen in Ost-Brasilien (Bundesstaaten Bahia, Espírito Santo, Minas Gerais und Rio de Janeiro) Feuchtwälder, Waldränder, manchmal auch Rodungsgebiete und sind gelegentlich auf landwirtschaftlichen Nutzflächen zu sehen. Das Verbreitungsgebiet ist auf isolierte Gebiete zusammengeschrumpft.

Über die Lebensweise im Freileben ist wenig bekannt, da sie wegen ihrer Tarnfarbe und ihres ruhigen Verhaltens nur schwer zu beobachten sind. Sie leben in Gruppen von 4 bis 10 Vögeln zusammen, bilden aber auch größere Schwärme, besonders an Nahrungsplätzen. Sie ernähren sich vorwiegend von Baumfrüchten, suchen gelegentlich aber auch Getreidefelder auf. Sie sind nicht standorttreu, außerhalb der Brutzeit wandern sie auf der Suche nach Nahrung auch in andere Gebiete ab.

Blaulatzsittiche brüten während September und Oktober und legen 2 bis 4 Eier in ein Baumhöhle.

Status

Der Bestand ist wegen der Zerstörung des Lebensraumes (Habitatvernichtung) stark gefährdet. Die von den Vögeln genutzten Ersatzlebensräume wie Kakao- und Bananenplantagen werden zunehmend in Weideland ungewandelt. Als einziger Vertreter der Gattung ist er im Washingtoner Artenschutzabkommen in Anhang 1 gelistet.

Haltung

Der Blaulatzsittich ist sehr lebhaft und benötigt eine möglichst geräumige Voliere, die 4-5m Länge und 1,50m Breite nicht unterschreiten sollte. Die beste Unterbringungsmöglichkeit ist eine Außenvoliere mit angrenzendem Schutzraum. Die Voliere sollte nicht besonders sonnig stehen, sondern eher schattig, da sie in der Natur in Wäldern leben. Die Nisthöhle wird außerhalb der Brutzeit auch als Schlafhöhle verwendet.

Zucht

Weibchen sind im Alter von 3 Jahren, Männchen im Alter von 4 Jahren fortpflanzungsfähig. Ein Paar schreitet ab April zur Brut. Es werden 4-9 Eier gelegt, die ca. 24 Tage lang bebrütet werden. Nach einer Nestlingszeit von 45-50 Tagen verlassen die Jungvögel das Nest. Sie sind nach weiteren 3-4 Wochen selbständig und können dann von den Eltern getrennt werden. Normalerweise findet nur eine Jahresbrut statt.

Quelle

Der Blaulatzsittich. In: Wellensittiche und Papageien. 1/2008 S.14-15

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pyrrhura cruentata — Saltar a navegación, búsqueda ? Perico Grande Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Pyrrhura cruentata — Conure tiriba Pyrrhura cruentata …   Wikipédia en Français

  • Pyrrhura cruentata — mėlyngurklė raudonuodegė papūga statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Pyrrhura cruentata angl. blue throated parakeet vok. Blaulatzsittich, m rus. синезобый краснохвостый попугай, m pranc. conure tiriba, f ryšiai: platesnis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Pyrrhura cruentata — …   Википедия

  • Pyrrhura — Saltar a navegación, búsqueda ? Pyrrhura Pyrrhura cruentata …   Wikipedia Español

  • Pyrrhura — Pyrrhura …   Wikipédia en Français

  • Pyrrhura — Rotschwanzsittiche Blaulatzsittich (Pyrrhura cruentata) Systematik Klasse: Vögel (Aves) …   Deutsch Wikipedia

  • Pyrrhura — Taxobox name = Pyrrhura image width = 220px image caption = Green cheeked Parakeet ( Pyrrhura molinae ) regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Psittaciformes familia = Psittacidae subfamilia = Psittacinae tribus = Arini genus …   Wikipedia

  • Pyrrhura — Pyrrhura …   Wikipédia en Français

  • Conure tiriba — Pyrrhura cruentata …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”