Robert von Ranke-Graves

Robert von Ranke-Graves

Robert Graves, im deutschen Sprachraum Robert von Ranke-Graves (* 24. Juli 1895 in Wimbledon, London; † 7. Dezember 1985 in Deià auf Mallorca), war ein britischer Schriftsteller und Dichter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Graves veröffentlichte mehrere Bücher über seine Erfahrungen im Ersten Weltkrieg, darunter zwei Gedichtbände (Over the Brazier und Fairies and Fusiliers) und eine Autobiographie (Goodbye to All That). Nach dem Krieg studierte Graves in Oxford englische Literaturwissenschaft. 1926 wurde er auf den Lehrstuhl für englische Literatur nach Kairo berufen. Nach nur einem Jahr kehrte er nach England zurück und wohnte seit 1929 bis zum Ausbruch des spanischen Bürgerkriegs in Deià auf Mallorca. Dort entstanden zwei besonders erfolgreiche historische Romane (I Claudius und Claudius the God – dt. Ich, Claudius, Kaiser und Gott, 1937 und 1976 verfilmt – 1976 als Fernsehserie mit Derek Jacobi). Zurück in England und seit 1946 wieder auf Mallorca entstanden weitere Romane, aber auch Fachbücher mit vorwiegend historischen und mythologischen Themen (The Greek Myths, The White Goddess). Seine Bibliographie umfasst insgesamt etwa 140 Bücher. 1954 wurde er Mitglied des Royal Anthropological Institute. Von 1961 bis 1966 lehrte er als Professor Poetik in Oxford. Neben seiner Arbeit als Romancier veröffentlichte Graves auch Fachbücher, besonders bekannt ist das Buch Die Götter Griechenlands.

Die deutschsprachigen Übersetzungen seiner Werke erschienen unter dem Namen Robert von Ranke-Graves, da seine Mutter, Amalie Ranke, eine Großnichte des deutschen Historikers Leopold von Ranke war. Sein Vater Alfred Perceval Graves war Schulrat und Schriftsteller, sein Halbbruder Philip Graves wurde bekannt als Times-Korrespondent in Konstantinopel, wo er nach dem Ersten Weltkrieg die „Protokolle der Weisen von Zion“ als antisemitische Fälschungen entlarvte.

In gegenseitiger tiefer Bewunderung waren Graves und die Filmschauspielerin Ava Gardner verbunden. In ihren Memoiren Ava My Story beschreibt sie das Vergnügen, bei Graves und seiner Frau in Deià zu weilen als "unvergleichlich mit irgendetwas anderem in ihrem Leben", und er, Graves, widmete ihr verschiedene Gedichte.

Am 2. Juli 2006 wurde in Deià das Robert-Graves-Museum eröffnet. In der 1932 von Graves errichteten Finca Ca N'Alluny geben Originalmanuskripte und persönliche Gegenstände Einblick in Leben und Werk. In Zukunft werden hier auch wechselnde Ausstellungen zu sehen sein.

Graves hatte insbesondere durch sein Buch The White Goddess – das er immer als fiktive Prosa und nicht als Sachgeschichte verstanden wissen wollte – immensen Einfluss auf neopagane Religionen und insbesondere Wicca. Robert Graves war auch seit spätestens 1961 mit Gerald Gardner bekannt[1]. Dass Graves aber seit spätestens 1954 intime Kenntnisse über Wicca besaß, lässt seine in diesen Jahr veröffentlichte Kurzgeschichte An appointment for Candlemas vermuten. Über diese Geschichte schrieb Graves später, sie entspreche ganz der Wahrheit und er habe nur Namen und Details geändert[2].

Graves ist eine Hauptfigur einer Roman-Trilogie von Pat Barker (Niemandsland, Das Auge in der Tür und Die Straße der Geister). Diese behandelt Graves Zeit in dem Lazarett für traumatisierte Offiziere während des Ersten Weltkrieg und lässt ihn dort auf Siegfried Sassoon und Wilfred Owen treffen.

Werke

  • Over the Brazier (1916)
  • Fairies and Fusiliers (1917)
  • Goodbye to All That (1929) ISBN 3-499-40069-3
  • I, Claudius (1934) ISBN 3-471-78578-7
  • Claudius the God (1934)
  • The White Goddess (1948) ISBN 3-499-55416-X
  • The Greek Myths (1955) ISBN 3-499-55404-6
  • King Jesus. A novel
  • Adam's rib,: And other anomalous elements in the Hebrew creation myth; a new view

Auf deutsch erhältlich:

  • Rostbraun gezähnt
  • 7 Tage Milch und Honig
  • Ich, Claudius, Kaiser und Gott
  • Die weiße Göttin
  • Griechische Mythologie
  • Hebräische Mythologie
  • Strich drunter!
  • Geschichten aus dem anderen Mallorca

Quellen

  1. Robert Graves and the White Goddess 1940–1985, 1998 ISBN 0-7538-0116-7
  2. Robert Graves, Collected Short Stories, 1965

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert von Ranke Graves — Robert Graves, im deutschen Sprachraum Robert von Ranke Graves (* 24. Juli 1895 in Wimbledon, London; † 7. Dezember 1985 in Deià auf Mallorca), war ein britischer Schriftsteller und Dichter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Graves, Robert (von Ranke) — born July 24/26, 1895, London, Eng. died Dec. 7, 1985, Deyá, Majorca, Spain British man of letters. He served as an officer at the Western Front during World War I and his first three volumes of poetry were published during that time; they… …   Universalium

  • Graves, Robert (von Ranke) — (24/26 jul. 1895, Londres, Inglaterra–7 dic. 1985, Deyá, Mallorca, España). Literato británico. Sirvió como oficial en el frente occidental durante la primera guerra mundial, y sus tres primeros volúmenes de poesía fueron publicados durante ese… …   Enciclopedia Universal

  • Robert Ranke Graves — Robert Graves, im deutschen Sprachraum Robert von Ranke Graves (* 24. Juli 1895 in Wimbledon, London; † 7. Dezember 1985 in Deià auf Mallorca), war ein britischer Schriftsteller und Dichter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Graves, Alfred Perceval and Robert Van Ranke — (1846 1985)    • Alfred Perceval, the father, 1846 1931    Graves was born in Dublin, son of Charles Graves, Bishop of Limerick, and educated at Windermere College and Trinity College, Dublin, where he studied classics, English literature,… …   British and Irish poets

  • Ranke Graves —   [ ræȖk greɪvz], Robert von, eigentlicher Name des englischen Schriftstellers Robert Graves …   Universal-Lexikon

  • Leopold von Ranke — (December 21, 1795 – May 23, 1886) was a German historian of the 19th century, and frequently considered one of the founders of modern source based history. Ranke set the tone for much of later historical writing, introducing such ideas as… …   Wikipedia

  • Leopold von Ranke — (Porträt nach Julius Schrader) …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Graves — Robert Graves, im deutschen Sprachraum Robert von Ranke Graves (* 24. Juli 1895 in Wimbledon, London; † 7. Dezember 1985 in Deià auf Mallorca), war ein britischer Schriftsteller und Dichter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Ranke (Begriffsklärung) — Ranke bezeichnet: Umbildungen von Sprossachsen, Blättern oder Blattteilen, siehe Ranke Ranke ist der Familienname folgender Personen: Ermentrude von Ranke (1892–1931), deutsche Historikerin Ernst Ranke (1814–1888), deutscher evangelischer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”