Schloss Taxinge-Näsby

Schloss Taxinge-Näsby
Schloss Taxinge, Frontansicht mit freistehendem Seitenflügel.

Schloss Taxinge (auch: Schloss Taxinge-Näsby) liegt in der schwedischen Gemeinde Nykvarn, die zur Provinz Södermanlands län gehört. Es befindet sich auf einer Landzunge, die in den See Mälaren ragt. Das Gebäude in zwei Etagen wurde zwischen 1807 und 1813 durch den Bergbaurat Anders von Wahrendorff nach Plänen des Architekten Carl Christoffer Gjörwell errichtet. Die freistehenden Seitenflügel sind etwas älter. Der weitläufige Park sowie das Gewächshaus und mehrere Lusthäusern, darunter ein chinesischer Pavillon, sind hauptsächlich von Wahrendorffs Werke.

Die erste Erwähnung des Gutes erfolgte in einer Urkunde von 1281, in der König Magnus Ladulås bezeugte, dass sein Bruder Herzog Erik Land an die Domkirche in Strängnäs gespendet hatte. 1481 wurde Gut Taxinge ein Außenposten des Schlosses Gripsholm, das zu dieser Zeit Sten Sture d. Ä. gehörte und danach war es lange ein Gut der Krone. Erst 1681 wurde Gut Taxinge durch den Hauptmann Johan von Westphal aus dem königlichen Besitz gelöst und 1685 zum sogenannten Frälsegut umgewandelt (steuerbefreites Gut als Entschädigung für geleistete Kriegsdienste). 1755 kaufte der Großhändler Gustav Kierman Gut Taxinge, der es an seinen Schwager General Johan Didrik Duvall überließ.

Der Schlossbauer Anders von Wahrendorff kaufte Taxinge 1795. Nachdem dessen Sohn, Hofmarschall Martin von Wahrendorff das Schloss übernommen hatte wechselte es durch Erbschaft und Heirat zwischen verschiedenen Adelsfamilien. Kurz bevor das Schloss 1923 von der Handelsbank gekauft wurde, gehörte es Leutnant Graf Knut Arvid Posse, ein Verwandter des Ministerpräsidenten Graf Arvid Posse. Die Bank verkaufte Schloss Taxinge 1928 an den Pferdezüchter Ernst Sjögren und nach dessen Tod 1969 wurde es von der Gemeinde Södertälje übernommen bevor es 1999 an die Gemeinde Nykvarn ging.

Der Schwager von Anders von Wahrendorff, der Industrielle Holterman aus dem Ort Forsby in der Gemeinde Österåker, hatte in seinem Testament von 1826 bestimmt, dass seine Kunstsammlung nach seinem Ableben nach Schloss Taxinge geschafft werden sollte, was auch geschah.

Heute werden im Schloss Konferenzen abgehalten und es gibt ein Restaurant sowie ein Café, das überregional für seine große Auswahl an Torten und Kuchen bekannt ist.

Auf Schloss Taxinge wurde der Film Schreie und Flüstern von Ingmar Bergman eingespielt, der 1973 Premiere hatte.

Literatur

Lexikoneintrag im Nordisk familjebok von 1876 bzw. 1904 (schwedisch)

Weblink

59.24694444444417.3091666666677Koordinaten: 59° 14′ 49″ N, 17° 18′ 33″ O


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Taxinge-Näsby — Schloss Taxinge, Frontansicht mit freistehendem Seitenflügel. Schloss Taxinge (auch: Schloss Taxinge Näsby) liegt in der schwedischen Gemeinde Nykvarn, die zur Provinz Södermanlands län gehört. Es befindet sich auf einer Landzunge, die in den See …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Taxinge — Schloss Taxinge, Frontansicht mit freistehendem Seitenflügel. Schloss Taxinge (auch: Schloss Taxinge Näsby) liegt in der schwedischen Gemeinde Nykvarn, die zur Provinz Södermanlands län gehört. Es befindet sich auf einer Landzunge, die in den See …   Deutsch Wikipedia

  • Viskningar och rop — Dieser Artikel behandelt den Spielfilm von Ingmar Bergman, nicht zu verwechseln mit dem Dokumentarfilm Flüstern und Schreien. Filmdaten Deutscher Titel: Schreie und Flüstern Originaltitel: Viskningar och rop Produktionsland: Schweden… …   Deutsch Wikipedia

  • Schreie und Flüstern — Filmdaten Deutscher Titel Schreie und Flüstern Originaltitel Viskningar och rop …   Deutsch Wikipedia

  • Nicodemus Tessin d. Ä. — Schloss Borgholm vor dem Verfall nach dem Brand von 1806 Schloss Skokloster Nicodemus Tessin der Ältere (* 7. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Mariefred — Mariefred …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”