Skelleftea

Skelleftea
Skellefteå
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Skellefteå (Schweden)
DEC
Skellefteå
Skellefteå
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Västerbottens län
Historische Provinz (landskap): Västerbotten
Gemeinde (kommun): Skellefteå
Koordinaten: 64° 45′ N, 20° 57′ O64.7520.9569444444447Koordinaten: 64° 45′ N, 20° 57′ O
Einwohner: 32.425 (31. Dezember 2005 [1])
Fläche: 21,70 km²
Bevölkerungsdichte: 1.494 Einwohner je km²

Skellefteå ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Västerbottens län und der historischen Provinz Västerbotten. Sie ist Hauptort der gleichnamigen Gemeinde.

Die Stadt wurde 1845 vom Vikar Nils Nordlander gegründet und ist damit eine der jüngsten Städte an der Küste Nordschwedens. Als religiöser Sammelplatz war der Ort jedoch schon sehr lange von Bedeutung. Um die Kirche gab es eine Vielzahl von Gebäuden, die von den Bewohnern der umliegenden Gegend bei kirchlichen Festen als Übernachtungsplätze genutzt wurden. Diese Kirchenstadt fiel jedoch mehrfach Bränden zum Opfer. Zur Zeit der industriellen Revolution wurden fast alle Holzgebäude durch Häuser aus Ziegel ersetzt.

Im nahegelegenen Bergwerk Boliden wurden lange Zeit Arsen und Gold gewonnen, was der Stadt den Beinamen „Goldstadt“ einbrachte.

Inhaltsverzeichnis

Verkehr

Skellefteå liegt an der Europastraße 4, die ungefähr parallel zur Ostseeküste verläuft. Weitere wichtige Verbindungen sind der Silberweg nach Bodø in Norwegen und die Landstraße 364 in Richtung Umeå.

Eine Eisenbahnlinie, die auch Skellefteå mit einschließen würde, ist zurzeit in der Planungsphase. Die frühere Anschlussbahn zur Hauptlinie (stambanan) wird heute nur noch von Güterzügen befahren. Der nächste Personenbahnhof befindet sich im Ort Bastuträsk, der zur Nachbargemeinde Norsjö gehört.

Der nächste Flugplatz mit Flügen nach Stockholm-Arlanda liegt 20 km südlich des Stadtzentrums.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

Quellen

  1. Tätorternas landareal och invånare

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Skelleftea FF — Skellefteå FF Voller Name Skellefteå Förenade Fotbollsföreningar Ort Skellefteå Gegründet 1921 (als Skellefteå AIK) Stadion Norrvalla IP …   Deutsch Wikipedia

  • Skellefteå FF — Voller Name Skellefteå Förenade Fotbollsföreningar Ort Skellefteå …   Deutsch Wikipedia

  • Skellefteå — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Skellefteå — Administration Pays  Suede !Suède Province historique Västerbotten …   Wikipédia en Français

  • Skellefteå IF — ist ein schwedischer Sportverein. Derzeit besitzt er Abteilungen für Leichtathletik und Bowling. Die mittlerweile im Skellefteå FF aufgegangene Fußballabteilung spielte zeitweise zweitklassig. Geschichte Skellefteå IF wurde Ende der 1910er Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Skelleftea — Skellefteå Skellefteå Chiffres concernant la localité Pays  Suède …   Wikipédia en Français

  • Skellefteå —   [ʃɛ lɛftəoː], Großgemeinde im Verwaltungsbezirk (Län) Västerbotten, Nordschweden, 75 300 Einwohner; die Stadt Skellefteå liegt am Skellefteälv (410 km lang, durchfließt die Seen Hornavan und Storavan; Wasserfälle, Kraftwerke), 10 km oberhalb… …   Universal-Lexikon

  • Skellefteå — Skellefteå, Stadt im schwed. Län Westerbotten, an der Mündung der Skellefteåelf, die an der norwegischen Grenze in der Gegend des Nasafjälls entspringt, auf ihrem 522 km langen Lauf die Landseen Silbojock, Hornafvan, Udjaur, Storafvan u. a. und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Skellefteå — See also Skellefteå, an album by The Wannadies. Infobox Settlement official name = Skellefteå image caption = pushpin subdivision type = Country subdivision name = Sweden subdivision type1 = Municipality subdivision name1 = Skellefteå… …   Wikipedia

  • Skelleftea — Original name in latin Skellefte Name in other language Heletti, SFT, Shelefteo, Shellefteo, Skelleftea, Skellefte Шелефтео, Шеллефтео State code SE Continent/City Europe/Stockholm longitude 64.75067 latitude 20.95279 altitude 34 Population 30839 …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”