Baikal IJ 35

Baikal IJ 35
Baikal IZH-35M
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Baikal IZH-35M
Entwickler:/Hersteller: Ischewskij Mechanitscheskij Sawod
Herstellerland: Russland
Waffenkategorie: Pistole
Maße
Gesamtlänge: 300 mm
Gesamthöhe: 150 mm
Gesamtbreite: 50 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin):
1,235 kg
Visierlänge: 220 mm
Lauflänge:

153 mm

Technische Daten
Kaliber:

.22 l.r.

Mögliche Magazinfüllungen: 5 Patronen
Munitionszufuhr: Stangenmagazin
Visier: Kimme und Korn, verstellbar
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Liste der Handfeuerwaffen

Die Baikal IZH-35M ist eine Sportpistole im Kaliber .22 l.r. für das Sportschießen. Sie wurde speziell für den Schießsport entwickelt und nutzt in ihrer Konstruktion die Möglichkeiten des Wettkampfreglements aus. Der Lauf hat die maximal zulässige Länge was eine gute Führung des Geschosses im Lauf und damit eine präzise Flugbahn bewirkt. Die Visierlinie hat ebenfalls die maximal zulässige Länge wodurch eine sehr exakte Zielführung ermöglicht wird.

Die Achse des Laufes liegt bei dieser Pistole sehr tief. Der Abstand der Handoberkante von der Laufachse ist auf das mindest zulässige Maß reduziert. Dies bewirkt eine geringe Drehmomententstehung bei der Schussabgabe und damit ein geringeres Verziehen. Um der unvermeidlichen Drehmomententstehung bei der Schussabgabe aktiv entgegenzuwirken ist der Hammer so gelagert, dass beim Abfeuern ein entgegengesetztes, ausgleichendes Drehmoment entsteht.

Das Magazin fasst, wie für diese Disziplin üblich, fünf Patronen, die durch ein Stangenmagazin von unten durch den Pistolengriff zugeführt werden.

Die Waffe wurde früher von Carl Walther GmbH, Sportwaffen unter eigenem Label (KSP 200) verkauft. Mittlerweile hat Walther eine eigene Sportpistole mit ähnlichen technischen Eckdaten entwickelt (Walther SSP). Auch hatte Frankonia diese Sportpistole unter der Bezeichnung IJ35 in verschiedenen Varianten in ihrem Sortiment.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baikal — steht für den Baikalsee Ortschaften in Russland: Baikal (Irkutsk), Siedlung städtischen Typs in der Oblast Irkutsk Baikal (Baschkortostan, Aurgasinski), Dorf in der Republik Baschkortostan, Rajon Aurgasinski Baikal (Baschkortostan, Nurimanowski) …   Deutsch Wikipedia

  • Baikal IJ-35 — Baikal IZH 35M Allgemeine Information Zivile Bezeichnung: Baikal IZH 35M Entwickler:/Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Baikal ij 35 — Baikal IZH 35M Allgemeine Information Zivile Bezeichnung: Baikal IZH 35M Entwickler:/Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Baikal — (Reicher See), See, über 100 Ml. lang u. 5–12 Ml. breit, nimmt einen Flächenraum von 600 QM. ein, liegt im S. des russischen Gouvernements Irkutsk, nimmt im N. die obere Angara. im O. die Sselenga, den Targusin auf u. gibt der unteren Angara den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baikal — (tatar. Bai kul), drittgrößter Binnensee Asiens [Karte: Asien I, 15], an der Grenze zwischen den russ. sibir Gouv. Irkutsk und Transbaikalien, 34.179 qkm, 623 km lg., durch die Angara mit dem Jenissei verbunden. Größte Insel Olchon, 626 qkm.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Baikal — Baikal, Bajakal, 524 QM. bedeckender Süßwassersee des nördl. Asiens, durch seinen Abfluß, die schiffbare Angara, mit dem Jenisei zusammenhängend. Er ist fischreich, hegt selbst Robben, wird neben den Russen von Tungusen und Buräten umwohnt. – Von …   Herders Conversations-Lexikon

  • Baikal — Baikal, lago …   Enciclopedia Universal

  • Baïkal — lac profond (1 620 m) de Sibérie orient.; 31 500 km²; longueur 636 km, largeur moyenne 48 km. Ses eaux s évacuent par le fleuve Angara …   Encyclopédie Universelle

  • Baikal — also Baykal a lake in Siberia, Russia, that is the oldest and deepest ↑freshwater lake in the world …   Dictionary of contemporary English

  • Baikal — [bī käl′] Lake large lake in SE Siberia: deepest lake in the world, c. 5,316 ft (1,620 m) at maximum depth; 12,162 sq mi (31,499 sq km) …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”