Tegula (Ziegel)

Tegula (Ziegel)
Schema einer Dachdeckung mit Tegulae und Imbrices

Tegula und Imbrex sind Formen antiker Dachziegel.

Die Tegula ist ein rechteckiger, flacher Ziegel mit hochgezogenen Leisten an den beiden Längsseiten. Auf dem Dach stoßen die seitlichen Leisten zweier nebeneinander liegender Tegulae aneinander. Zur Abdichtung wird eine halbröhrenförmige Imbrex über die Stoßfuge gelegt.

Dachdeckungen mit Tegula und Imbrex sind in den römischen Provinzen weit verbreitet. In archäologischen Fundzusammenhängen sind Funde solcher Ziegel in großer Zahl aus Städten, Militärlagern, Vici und Villen bekannt. Tegulae tragen gelegentlich Herstellerstempel oder Abdrücke von Tierpfoten. Als Hersteller treten auf den Ziegelstempeln sowohl militärische Einheiten wie auch Zivilpersonen in Erscheinung.

Vom Begriff Tegula ist das Wort „Ziegel“ abgeleitet.

Literatur

  • Hugo Blümner: Technologie und Terminologie der Gewerbe und Künste bei Griechen und Römern. Band 2, Leipzig 1879, S. 30 ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tegula — *tegula, *tegla germ., Femininum: nhd. Ziegel; ne. tile; Interferenz: Lehnwort lat. tēgula; Etymologie: s. lat. tēgula, Femininum, Tiegel; …   Germanisches Wörterbuch

  • Ziegel — Sm std. (9. Jh., ziegalin 8. Jh.), mhd. ziegel, ahd. ziegala f., ziagal, as. tēgala f. Entlehnung Ist wie ae. tigele f., anord. tigl n. früh entlehnt aus l. tēgula f. Dachziegel . Dieses zu l. tegere decken , also Mittel zum Decken .    Ebenso… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ziegel — Ziegel: Das westgerm. Substantiv mhd. ziegel, ahd. ziegal, niederl. tegel, engl. tile (die nord. Sippe von schwed. tegel stammt wohl aus dem Niederl.) ist aus lat. tegula »Dachziegel« entlehnt, einer Bildung zu lat. tegere »decken« (vgl. ↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ziegel — Zie|gel [ ts̮i:gl̩], der; s, : a) [roter bis bräunlicher] Stein aus gebranntem Ton, Lehm zum Bauen: Ziegel brennen; ein Haus, eine Mauer aus roten Ziegeln. Syn.: ↑ Backstein, ↑ Klinker. Zus.: Lehmziegel, Tonziegel. b) Stein aus gebranntem Ton,… …   Universal-Lexikon

  • Tegula und Imbrex — Schema einer Dachdeckung mit Tegulae und Imbrices Tegula und Imbrex sind Formen antiker Dachziegel. Die Tegula ist ein rechteckiger, flacher Ziegel mit hochgezogenen Leisten an den beiden Längsseiten. Auf dem Dach stoßen die seitlichen Leisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ziegel, der — Der Ziegel, des s, plur. ut nom. sing. 1. Ein jeder aus Lehm, oder Thonerde verfertigter Stein, ein Backstein, daher man auch die Mauersteine wohl Ziegel, oder Ziegelsteine zu nennen pflegt. Ungebrannte Ziegel, ungebrannte Mauersteine. Ziegel… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dachpfanne — Dachziegel Rote Dachziegel auf einer Wehranlage in Sörg, Liebenfels, Kärnten …   Deutsch Wikipedia

  • Feierabendziegel — Dachziegel Rote Dachziegel auf einer Wehranlage in Sörg, Liebenfels, Kärnten …   Deutsch Wikipedia

  • Pressdachziegel — Dachziegel Rote Dachziegel auf einer Wehranlage in Sörg, Liebenfels, Kärnten …   Deutsch Wikipedia

  • Strangdachziegel — Dachziegel Rote Dachziegel auf einer Wehranlage in Sörg, Liebenfels, Kärnten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”