Bretislav Bakala

Bretislav Bakala

Břetislav Bakala (* 12. Februar 1897 in Freistadt; † 1. April 1958 in Brünn) war tschechischer Dirigent, Chorleiter und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bakala, Sohn eines Lehrerehepaares, erwarb seine musikalischen Grundkenntnisse beim Orgelspieler Josef Doležal. Er besuchte das Gymnasium in Kremsier und wurde von 1912 bis 1915 von Leoš Janáček an der Brünner Orgelschule unterrichtet. Nach dem Ersten Weltkrieg begann er sein Studium am Staatlichen Konservatorium in Brünn. Die erfolgreichen Prüfungen legte er wiederum bei Janáček ab. 1920 bis 1925 arbeitete er als Korrepetitor, später als Dirigent der Oper des Nationaltheaters in Brünn. Von seinem Lehrer und Förderer František Neumann wurde er mit Inszenierungen von Opern Friedrich Smetanas und Antonín Dvořáks sowie Balletts von Bohuslav Martinů und Leoš Janaček beauftragt.

Von 1925 bis 1926 gastierte er als Organist in der Kathedrale in Philadelphia. Nach seiner Rückkehr trat er als Dirigent und Pianist des Orchesters des Tschechoslowakischen Rundfunks in Brünn auf. 1936 nahm er die Stelle des Chorleiters des Vachs-Chors an, die er 22 Jahre lang innehatte. 1937 ernannte man ihn zum Leiter der Musikabteilung des Rundfunksenders. Am 1. Januar 1956 wurde Bakala zum Direktor und Hauptdirigent des Rundfunkorchesters ernannt.

Werke

Bakala war Garant eines hohen künstlerischen Niveaus. Er widmete sich bei seiner pädagogischen Tätigkeit an der Janáček-Akademie den musischen Künsten und bildete dort zahlreiche Dirigenten aus. Als Pianist begleitete er seine Ehefrau Marie Bakalová, eine hervorragende Konzert- und Opernsängerin. Als Verehrer von Leoš Janáček führte er einige seiner Werke als Erster auf (1921 Das Tagebuch eines Verschollenen, 1930 Oper Aus einem Totenhaus). Er veröffentlichte zahlreiche Bearbeitungen mährischen Lieder und Chöre.

Ehrungen

Břetislav Bakala wurde 1954 der Titel Verdienter Künstler verliehen.

Schüler von Břetislav Bakala


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Břetislav Bakala — (* 12. Februar 1897 in Freistadt; † 1. April 1958 in Brünn) war tschechischer Dirigent, Chorleiter und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Ehrunge …   Deutsch Wikipedia

  • Břetislav Bakala — (February 12 1897 April 1 1958) was a Czech conductor, pianist, and composer. He studied conducting at the Brno Conservatory with František Neumann, composition with Leoš Janáček at the organ school. In 1922 he continued his studies at the Master …   Wikipedia

  • Bakala — ist der Name folgender Personen: Břetislav Bakala (1897–1958), tschechischer Dirigent, Chorleiter und Komponist Zdeněk Bakala (* 1961), tschechischer Unternehmer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Brno Philharmonic Orchestra — (Czech: Filharmonie Brno ) is an orchestra based in Brno, the Czech Republic. Its predecessor was the Czech Symphony Orchestra, dating from the 1870 s. The current Brno Philharmonic was formed in 1956 with the merger of the Radio Orchestra and… …   Wikipedia

  • 12. Feber — Der 12. Februar ist der 43. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 322 Tage (in Schaltjahren 323 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Aus einem Totenhaus — Werkdaten Titel: Aus einem Totenhaus Originaltitel: Z mrtvého domu Form: durchkomponierte Oper Originalsprache: tschechisch Musik …   Deutsch Wikipedia

  • Freistadtl — Fryšták …   Deutsch Wikipedia

  • Frystak — Fryšták …   Deutsch Wikipedia

  • Janacek — Leoš Janáček mit seiner Frau Zdeňka Leoš Janáček  hören?/i (* 3. Juli 1854 in Hukvaldy (Hochwald); † 12. August 1928 in Moravská …   Deutsch Wikipedia

  • Janáček — Leoš Janáček mit seiner Frau Zdeňka Leoš Janáček  hören?/i (* 3. Juli 1854 in Hukvaldy (Hochwald); † 12. August 1928 in Moravská …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”