CIOMS

CIOMS

Der Rat für Internationale Organisationen der medizinischen Wissenschaft (engl. Council for International Organization of Medical Sciences, CIOMS) ist eine internationale, regierungsunabhängige und nicht gewinnorientierte Organisation die im Jahre 1949 durch die Weltgesundheitsorganisation und die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur ins Leben gerufen wurde [1].

Durch ihre Mitglieder ist CIOMS ein substanzieller Bestandteil der wissenschaftlichen biomedizinischen Gemeinschaft. Im Jahre 2003 zählte das CIOMS 48 internationale Mitglieder, meist vertreten durch nationale Akademien und Räten aus der medizinischen Forschung.

Inhaltsverzeichnis

Hauptziele

  • Die Erleichterung und Förderung internationaler Aktivitäten im Bereich biomedizinischer Wissenschaft
  • Die Pflege der Beziehungen zu den Vereinte Nationen und seinen spezialisierten Agenturen (hauptsächlich der WHO und der UNESCO)
  • Generelle Dienste zum Wohl der wissenschaftlichen Interessen der biomedizinischen Gemeinschaft

Umsetzung der Ziele

Bioethik

Die bioethischen Richtlinien des CIOMS finden sich im Buch International Ethical Guidelines for Biomedical Research Involving Human Subjects [2]

Entwicklung von Artzneimitteln und deren Nutzen bzw. Risiken

Zu diesem Punkt hat das CIOMS verschiedene Arbeitsgruppen erstellt, die sich um die Belange der Beurteilung und Überwachung von Arztneimittelnebenwirkungen kümmern. Folgendes wurde durch die Arbeitsgruppen entwickelt:

  • CIOMS I [3] für unerwünschte Arzneimittelwirkung und SUSAR
  • CIOMS II für Sammelberichte über einen bestimmten Zeitraum
  • CIOMS III Richtlinien für Kernpunkte der klinischen Forschung (Prüferbröschüre, etc.)
  • CIOMS IV Richtlinie zur Wohlfahrt-Risiko Analyse für zugelassene Medikamente und Erkennung von Signalen
  • CIOMS V Änderungen in der Pharmakovigilanz, pragmatische Ansätze (z.B. Standardized MedDRA Queries)
  • CIOMS VI Management von klinischen Prüfungen[4]
  • CIOMS VII Entewicklung eines Sammelberichts für die klinischen Forschung [5]
  • CIOMS VIII Früherkennung in der Pharamkovigilanz

Literatur

  • Council for International Organizations of Medical Sciences (CIOMS) in collaboration with the World Health Organization (WHO), International Ethical Guidelines for Biomedical Research Involving Human Subjects, 2002 ISBN 9290360755
  • Council for International Organizations of Medical Sciences (CIOMS,) The report Management of Safety Information from Clinical Trials - Report of CIOMS Working Group VI, ISBN 9290360798
  • Council for International Organizations of Medical Sciences (CIOMS), The Development Safety Update Report (DSUR): Harmonizing the Format and Content for Periodic Safety Reporting During Clinical Trials. Report of CIOMS Working Group VII., ISBN 9290360801

Einzelnachweise

  1. http://www.cioms.ch/jan2008_what_is_cioms.pdf
  2. http://www.cioms.ch/frame_guidelines_nov_2002.htm
  3. http://www.cioms.ch/cioms.pdf
  4. http://www.cioms.ch/frame_management_of_safety_information.htm
  5. http://www.cioms.ch/frame_dsur.htm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CIOMS — Council for International Organizations of Medical Sciences (Medical » Human Genome) …   Abbreviations dictionary

  • CIOMS — Council for International Organizations of Medical Sciences …   Medical dictionary

  • CIOMS — Council for International Organizations of Medical Sciences …   Acronyms

  • CIOMS — Council for International Organizations of Medical Sciences …   Acronyms von A bis Z

  • CIOMS — abbr. and/or acronym. Council for International Organizations of Medical Sciences …   American Life League. Abbreviations and acronyms

  • CIOMS — • Council for International Organizations of Medical Sciences …   Dictionary of medical acronyms & abbreviations

  • CIOMS Guidelines — The CIOMS Guidelines, formally known as International Ethical Guidelines for Biomedical Research Involving Human Subjects , is a set of ethical principles regarding human experimentation. Created in 1993 by the Council for International… …   Wikipedia

  • CIOMS/RUCAM scale — The CIOMS/RUCAM scale is a tool to predict whether liver damage can be attributed to a particular medication.HepatotoxicityDetermining hepatotoxicity (toxic effects of a substance on the liver) remains a major challenge in clinical practice due… …   Wikipedia

  • Council for International Organization of Medical Sciences — Der Rat für Internationale Organisationen der medizinischen Wissenschaft (engl. Council for International Organization of Medical Sciences, CIOMS) ist eine internationale, regierungsunabhängige und nicht gewinnorientierte Organisation die im… …   Deutsch Wikipedia

  • Rat für Internationale Organisationen der medizinischen Wissenschaft — Der Rat für Internationale Organisationen der medizinischen Wissenschaft (englisch Council for International Organization of Medical Sciences, CIOMS) ist eine internationale, regierungsunabhängige und nicht gewinnorientierte Organisation,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”