CSNY

CSNY
Crosby, Stills and Nash
Gründung 1968
Genre Folk Rock
Website http://www.crosbystillsnash.com/
http://www.csny.com/
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre David Crosby
Gesang, Gitarre Stephen Stills
Gesang, Gitarre Graham Nash
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre David Crosby
Gesang, Gitarre Stephen Stills
Gesang, Gitarre Graham Nash
Gesang, Gitarre Neil Young

Crosby, Stills and Nash – auch bekannt als CSN – aus denen zeitweilig Crosby, Stills, Nash and Young, kurz CSNY, wurde, ist eine Folk-orientierte Rockband mit David Crosby, Stephen Stills, Graham Nash und später auch Neil Young. Die Band ist eine der wenigen Gruppen, die es in den späten 1960ern in Amerika an Popularität mit den Beatles aufnehmen konnte.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Crosby, Stills, Nash & Young ist eine so genannte Supergroup, deren Mitglieder bereits in anderen Bands erfolgreich gewesen waren. David Crosby (The Byrds), Graham Nash (The Hollies) und Stephen Stills (Buffalo Springfield) gründeten CSN 1968 als Folk-Band. Das erste Album der Gruppe, Crosby, Stills & Nash, erschien 1969 und war ein durchschlagender Erfolg. Neil Young (zuvor zusammen mit Stills bei Buffalo Springfield) schloss sich wenig später der Gruppe an, um am zweiten Album mitzuarbeiten. Der zweite Liveauftritt der Formation in der neuen Besetzung fand beim Woodstock-Festival statt. Die Bandmitglieder waren dementsprechend nervös und spielten zwei Sets. Den Anfang machte Judy Blue Eyes, eine Suite von 8 Minuten, die vom Ende der Liebesbeziehung zwischen Stephen Stills und Judy Collins handelt und unter anderem Someday Soon von Ian Tyson enthält. Außerdem spielten sie 4 + 20, Marrakesh Express, Blackbird, Long Time Gone, Find The Cost Of Freedom und Wooden Ships. 4 + 20 erschien allerdings erst 1970 auf ihrem Album Déjà Vu, welches ein großer Erfolg wurde.

In ihrem 1971er Song Chicago verarbeiten sie die Ereignisse, die 1968 zur Anklage der Chicago Seven geführt hatten.

Nach einer Sommertour trennte sich die Gruppe nach persönlichen Querelen. Das kurz darauf veröffentlichte Live-Album Four Way Street war wiederum äußerst erfolgreich. 1974 kam die Band für eine internationale Tournee erneut zusammen und brachte das Album So Far heraus. Von CSN erschien 1977 das Album CSN und 1982 dann Daylight Again. 1985 bis 1986 war Crosby im Gefängnis und kämpfte mit Drogenproblemen. 1988 spielte die Gruppe mit Young das Album American Dream ein; Young hatte versprochen, an einem Album mitzuarbeiten, falls Crosby seine Drogenprobleme in den Griff bekäme. Es folgten 1990 Live it up, 1994 After the Storm (CSN) und 1999 Looking Forward (CSNY). 2004 erschien ein neues Doppelalbum von Crosby & Nash sowie ein Konzert von 1985 auf DVD.

Diskografie

Alben

  • Crosby, Stills & Nash (1969)
  • Déjà Vu (1970, CSNY)
  • Four Way Street (1971, CSNY)
  • So Far (1974, CSNY)
  • CSN (1977)
  • Replay (1980)
  • Daylight Again (1982)
  • Allies (1983)
  • American dream (1988, CSNY)
  • Live it up (1990)
  • After The Storm (1994)
  • Carry On (1998)
  • Looking Forward (1999, CSNY)
  • The Greatest Hits (2005)
  • Live in L.A. (2007)
  • Déjà Vu Live (2008, CSNY)

Singles

  • Marrakesh Express (1969, CSN, US-Charts # 28)
  • Suite: Judy Blue Eyes (1969, CSN, US-Charts # 21)
  • Woodstock (1970, CSNY, US-Charts # 11)
  • Teach your Children (1970, CSNY, US-Charts # 16)
  • Ohio (1970, CSNY, US-Charts # 14)
  • Our House (1970, CSNY, US-Charts # 30)
  • Just a Song before I go (1977, CSN, US-Charts # 7)
  • Fair Game (1977, CSN, US-Charts # 43)
  • Wasted on the Way (1982, CSN, US-Charts # 9)
  • Southern Cross (1982, CSN, US-Charts # 18)
  • Too much Love to hide (1982, CSN, US-Charts # 69)
  • War Games (1983, CSN, US-Charts # 43)
  • Got it made (1989, CSNY, US-Charts # 69)
  • Chippin' away (1989, CSN, Vorgestellt im RBB -damals B1/SFB- zur Öffnung der Mauer in Berlin)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CSNY — Crosby, Stills Nash (and Young) Crosby, Stills, Nash ( Young) Alias Crosby, Stills, Nash Genre(s) Rock Folk rock Soft rock Années actives Depuis 1968 Label(s) Atlantic Reprise Site Web …   Wikipédia en Français

  • CSNY — abbr. Crosby, Stills, Nash and Young …   Dictionary of abbreviations

  • CSNY Déjà Vu — Saltar a navegación, búsqueda CSNY Déjà Vu Título CSNY Déjà Vu Ficha técnica Dirección Bernard Shakey Producción L.A. Johnson Guión …   Wikipedia Español

  • CSNY Déjà Vu — Filmdaten Originaltitel CSNY Déjà Vu Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • CSNY Déjà Vu — Infobox Film name = CSNY Déjà Vu caption = Theatrical release poster director = Bernard Shakey producer = L.A. Johnson writer = Neil Young Mike Cerre starring = David Crosby Graham Nash Stephen Stills Neil Young Mike Cerre Stephen Colbert music …   Wikipedia

  • Ohio (CSNY song) — Single infobox Name = Ohio Artist = Crosby, Stills, Nash Young B side = Find the Cost of Freedom Released = June 1970 Format = single Recorded = May 15 1970 Genre = Rock Writer = Neil Young Length = 2:58 Label = Atlantic Chart position = 14 (US)… …   Wikipedia

  • Our House (CSNY song) — Song infobox Name = Our House SorA = Artist = Crosby, Stills, Nash Young Album = Déjà Vu Released = March 11, 1970 track no = 7 Recorded = 1969 Genre = Folk rock Length = 2:59 Writer = Graham Nash Composer = Graham Nash Label = Atlantic Records… …   Wikipedia

  • Crosby, Stills & Nash (and Young) — Infobox musical artist Name = Crosby, Stills, Nash Young Img capt = Crosby, Stills, Nash Young, left to right: Graham Nash, Stephen Stills, Neil Young and David Crosby, PNC Arts Center, August 06. Img size = Landscape = yes Background = group or… …   Wikipedia

  • Crosby, Stills, Nash & Young — Crosby, Stills, Nash Young, left to right: Graham Nash, Stephen Stills, Neil Young and David Crosby, PNC Arts Center, August 2006. Background information Also known as Cro …   Wikipedia

  • Crosby, Stills, Nash & Young — Crosby, Stills and Nash Gründung 1968 Genre Folk Rock Website http://www.crosbystillsnash.com/ http://www.csny.com/ Gründungsmitglieder Gesang …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”