Dommermuth

Dommermuth

Ralph Dommermuth (* 19. November 1963 in Dernbach) ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der United Internet AG mit Sitz in Montabaur. Er ist einer der erfolgreichsten Internet-Unternehmer Deutschlands.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Nach der Ausbildung in einer Bank startete Dommermuth seine Karriere 1988 in Montabaur. Zunächst vertrieb er im Geschäft eines Freundes Computer. Danach wurde die „Software-Börse“, ein Marketinginstrument für Softwarehäuser, ins Leben gerufen. Diese Gesellschaft vermarktete unter anderem Standplätze auf der Cebit in Hannover. 1992 hatte dann sein Konzept zur externen Vermarktung durchschlagenden Erfolg, als seine Firma 1&1 von der Deutschen Telekom den Auftrag erhielt, BTX-Zugänge und später T-Online-Zugänge zu verkaufen. Weitere Konzepte waren beispielsweise die 1&1 Serviceline, die von der IBM den Auftrag zur Hotline für OS/2 und PS/2 als auch die Druckerreihen des Computerherstellers erhielt.

Nach dem anhaltenden Erfolg und der damit möglichen Beteiligung bzw. dem Kauf von anderen IT-Unternehmen (GMX, Schlund+Partner AG und weitere) ging Dommermuth mit der Holding United Internet AG 1998 an die Börse.

Im November 2000 kursierten Gerüchte, dass die Telekom-Tochter T-Online eine Übernahme von United Internet plante und Dommermuth anschließend als Nachfolger von Wolfgang Keuntje neuer Chef von T-Online werden sollte. Die angeblichen Pläne der Telekom bestätigten sich allerdings nicht. [1] [2]

Ralph Dommermuth hatte zeitweise ein Vermögen von 1,6 Milliarden Dollar und war 2008 damit auf dem 743. Platz der reichsten Menschen der Welt. Im Rahmen der weltweiten Finanzkrise sank sein Vermögen bis zum Frühjahr 2009 jedoch auf unter eine Milliarde US-Dollar, wodurch er den Vermögensstatus eines Milliardärs verlor. [3]

Sport-Sponsoring

Im Jahr 2005 ermöglichte Dommermuth mit dem neu gegründeten United Internet Team Germany die erstmalige Teilnahme eines deutschen Bootes beim America’s Cup. Zusammen mit der Münchner Vermarktungsfirma Fresh 17 wurde das Team am 29. April 2005 wenige Stunden vor dem Meldeschluss eingeschrieben. Neben dem von United Internet bereit gestellten Werbebudget hat Dommermuth auch mehrere Millionen Euro aus seinem privaten Vermögen in das Projekt gesteckt. Dommermuth ist selbst begeisterter Segler, hat den Segelschein gemacht und ist darüber hinaus im Besitz einer eigenen Yacht.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,101314,00.html
  2. http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,100772,00.html
  3. http://www.forbes.com/lists/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ralph Dommermuth — (* 19. November 1963 in Dernbach) ist ein deutscher Unternehmer. Er ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der United Internet AG mit Sitz in Montabaur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Sport Sponsoring 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • List of Magic: The Gathering novels — The following is a list of novels based in the setting of the collectible card game Magic: The Gathering. When Wizards of the Coast was asked how the novels and cards influence each other, Brady Dommermuth, Magic s Creative Director, responded by …   Wikipedia

  • 1&1 — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • 1&1 Internet — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • 1&1 Internet AG — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • 1und1 — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • AdLINK — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • AdLINK Media — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Affilinet — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Alturo — United Internet AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”