Ext4

Ext4
ext4
Hersteller Mingming Cao, Dave Kleikamp, Alex Tomas, Theodore Ts'o, andere
Vollständige Bezeichnung Fourth extended file system
Erstveröffentlichung 14. Oktober 2008 (Testversion seit: Linux 2.6.19,Final: Linux 2.6.28)
Partitionskennung 0x83 (MBR)
EBD0A0A2-B9E5-4433-87C0-68B6B72699C7 (GPT)
Technische Umsetzung
Verzeichnisse Tabelle, H-Baum
Dateien bitmap (free space), Tabelle (metadata)
Defektblockliste Table
Maximalwerte
Größe einer Datei 1 EiB = 1024 PiB
Größe des Dateisystems 1 EiB
Erlaubte Zeichen im Dateinamen Alle Bytes außer NUL und '/'
Eigenschaften
Datumsangaben einer Datei modification (mtime), attribute modification (ctime), access (atime)
Datumsbereich 14.12.1901 bis 25.04.2514
Forks Ja
Dateiattribute extents, data=journal, data=ordered, data=writeback, commit=nrsec,
orlov, oldalloc, user_xattr, nouser_xattr, acl, noacl, bsddf, minixdf, bh, nobh
Dateirechte-Verwaltung POSIX
Transparente Komprimierung optional (siehe ext2)
Transparente Verschlüsselung nein
Unterstützende Betriebssysteme Linux

Das ext4 (fourth extended filesystem) ist ein Journaling-Dateisystem, das für den Linux-Kernel entwickelt wird. Es wurde am 10. Oktober 2006 von Andrew Morton vorgestellt. Seit der Version 2.6.19 war eine vorläufige Testversion offizieller Bestandteil des Linux-Kernels.[1] Mit dem Erscheinen von Linux 2.6.28 am 24. Dezember 2008 verließ ext4 das Hauptentwicklungsstadium.[2]

Technische Eigenschaften

In ext4 sind diverse Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger ext3 integriert. So unterstützt es Partitionen oder Volumes, die bis zu 1 EiB groß sind, im Gegensatz zu ext3, das nur 32 TiB zulässt (abhängig von der Größe einer Speicherseite in der jeweiligen Maschinenarchitektur, bei IA-32 z. B. sind nur maximal 232 · 4 KiB = 16 TiB möglich). Auch kann die Adressierung von Dateien über Extents erfolgen, wobei Speichereinheiten zu einem zusammenhängenden Block zusammengefasst werden. Dies führt zu einer Reduzierung des Zusatzaufwands (RAM, E/A-Zugriffe und Transaktionen). Des Weiteren ist es robuster im Falle einer Festplattenbeschädigung.

Seit Veröffentlichung im Kernel 2.6.19 sind folgende Verbesserungen schon implementiert worden:

  • ab Kernel 2.6.23: mehr als 32.768 Unterverzeichnisse,
  • ab Kernel 2.6.25: maximale Dateigröße so groß wie das gesamte Dateisystem
  • ab Kernel 2.6.28: ext4 gilt als stabil

Als weitere Verbesserungen gegenüber ext3 (bzw. ext2) sind unter anderem noch in Planung oder auch schon implementiert:

Bestehende ext3-Partitionen können ohne Neuformatierung in ext4-Partitionen konvertiert werden.[3]

Einzelnachweise

  1. Linux-Dateisystem ext4 im Kernel 2.6.19 auf heise.de, 12. Oktober 2006
  2. Linux-Kernel 2.6.28 erschienen auf heise open, 25. Dezember 2008
  3. Thorsten Leemhuis: Drei Dateisysteme dazu auf heise open, 30. November 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ext4 — Разработчик Mingming Cao, Andreas Dilger, Alex Zhuravlev (Tomas), Dave Kleikamp, Theodore Ts o, Eric Sandeen, Sam Naghshineh и другие Файловая система Fourth extended file system Дата представления Стабильная версия: 21 октября 2008 Тестовая… …   Википедия

  • ext4 — Hersteller Mingming Cao, Dave Kleikamp, Alex Tomas, Theodore Ts o, andere Vollständige Bezeichnung Fourth extended filesystem Erstveröffentlichung 14. Oktober 2008 (Testversion seit: Linux 2.6.19,Final: Linux 2.6.28) Partitionskennung 0x83 (MBR …   Deutsch Wikipedia

  • Ext4 — Saltar a navegación, búsqueda ext4 Desarrollador Mingming Cao, Dave Kleikamp, Alex Tomas, Andrew Morton, y otros Nombre completo Fourth extended file system Introducido 10 de octubre de 2006 (Linux 2.6.19) Identificador de la partición 0x83 ( …   Wikipedia Español

  • Ext4 — Diffuseur de logiciel Nom anglais Fourth extended file system Introduction Stable: 24 décembre 2008 Instable: 29 novembre 2006 (Linux …   Wikipédia en Français

  • ext4 — Nom anglais Fourth extended file system Introduction Stable: 24 décembre 2008 Instable: 29 novembre 2006 (Linux) Identificateur de partition 0x83 Structure …   Wikipédia en Français

  • Ext4 — lowercase|title=ext4Infobox filesystem name = ext4 full name = Fourth extended file system developer = Mingming Cao, Andreas Dilger, Alex Tomas, Dave Kleikamp, Theodore Ts o, Eric Sandeen, Sam Naghshineh, others introduction os = Linux 2.6.19… …   Wikipedia

  • ext4 — Разработчик …   Википедия

  • Comparison of Linux distributions — Technical variations of Linux distributions include support for different hardware devices and systems or software package configurations. Organizational differences may be motivated by historical reasons. Other criteria include security,… …   Wikipedia

  • Comparison of file systems — The following tables compare general and technical information for a number of file systems. Contents 1 General information 2 Limits 3 Metadata 4 Features …   Wikipedia

  • Сравнение дистрибутивов Linux — Для улучшения этой статьи желательно?: Проставив сноски, внести более точные указания на источники. Эти таблицы сравнивают общую и техническую информацию о некоторых …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”