Galloping Gertie

Galloping Gertie
Tacoma-Narrows-Brücke von Nordwesten. Links Brücke von 1950, rechts die 2007 fertiggestellte neue Brücke im Bau.
Die ursprüngliche Brücke nach dem Einsturz

Die Tacoma-Narrows-Brücke (englisch Tacoma Narrows Bridge), ist eine Hängebrücke im US-Bundesstaat Washington. Sie führt die autobahnähnlich ausgebaute Staatsstraße 16 von Tacoma über die Tacoma Narrows, einen Seitenarm des Puget Sounds, nach Gig Harbor und erschließt so die nur im Südwesten mit dem Festland verbundene Kitsap-Halbinsel mit dem Hauptort Bremerton von Südosten her. Die Brücke besteht aus zwei parallelen Bauwerken, von denen jedes den Verkehr einer Fahrtrichtung aufnimmt. Vor der im Juli 2007 erfolgten Inbetriebnahme der zweiten Brücke floss der gesamte Verkehr über das 1950 fertiggestellte Bauwerk.

Die erste Tacoma-Narrows-Brücke wurde an gleicher Stelle bereits 1938–1940 ebenfalls als Hängebrücke erbaut und stürzte nach nur vier Monaten Betriebszeit am 7. November 1940 aufgrund winderregter Schwingungen spektakulär ein.

Die Brücke von 1940

Mit einer Mittelspannweite von 853 Metern besaß die erste Tacoma-Narrows-Brücke zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung die drittgrößte Spannweite einer Hängebrücke weltweit. Sie wurde am 1. Juli 1940 nach 19 Monaten Bauzeit eröffnet.

Die Brücke war von dem Ingenieur Leon Moisseiff entworfen worden. Moisseiff sah eine äußerst schlanke Konstruktion des Fahrbahnträgers als Stahl-Vollwandträger vor – extrem niedrig und mit nur zwei Fahrbahnen und zwei Fußwegen auch sehr schmal. Diese Entwicklung hatte Fritz Leonhardt mit der Planung der Rodenkirchener Brücke in Köln angestoßen. Bis dahin waren Hängebrücken immer mit wesentlich höheren und steiferen Fachwerkträgern ausgeführt worden. Das neue Konzept war noch vor Baubeginn an der Rodenkirchener Brücke von Othmar Ammann für die Bronx-Whitestone-Brücke in New York City übernommen und weitergeführt worden, an der auch Moisseiff mitgearbeitet hatte. Moisseiff ging diesen Weg bei der Tacoma-Narrows-Brücke noch weiter.

Vergleich der ersten Hängebrücken mit Vollwandträgern
Spannweite l Tragwerkshöhe h Tragwerksbreite b Schlankheit h/l Schlankheit b/l
Tacoma-Narrows-Brücke 853 m 2,4 m 11,9 m 1:350 1:72
Bronx-Whitestone-Brücke 701 m 3,4 m 22,6 m 1:209 1:31
Rodenkirchener Brücke 378 m 3,3 m 22,6 m 1:114 1:17

Diese Schlankheit führte zu einer sehr niedrigen Steifigkeit und einem sehr niedrigen Gewicht. Zusammen mit einer aerodynamisch ungünstigen Form des Trägers machte das die Brücke sehr windempfindlich. Schon bei leichtem Wind bildete sich hinter dem Träger eine Kármánsche Wirbelstraße, deren Wirbel sich mit annähernd der Eigenfrequenz der Brücke ablösten, so dass die Brücke in Resonanz geriet. Bald erhielt sie wegen ihres Auf- und Abschwingens den Spitznamen „Galloping Gertie“ und wurde zum Touristenmagneten. Manche Autofahrer kamen extra zum „Achterbahnfahren“, andere nahmen lieber weiter den zeitaufwändigen Umweg über Olympia im Südwesten in Kauf, den die Brücke eigentlich ersparen sollte.

Tacoma Narrows Bridge destruction.ogg
Film des Einsturzes

Am 7. November 1940 kam aus südwestlicher Richtung, quer zur Brücke, Starkwind auf. Dadurch geriet die Brücke in einen anderen Schwingungsmodus und führte jetzt erstmals Torsionsschwingungen aus. Bei diesem Modus handelte es sich um eine so genannte selbsterregte Schwingung, die anders als die Resonanzschwingung keine Anregung mit einer bestimmten Frequenz erfordert. Der sich verwindende Fahrbahnträger konnte so durch seine ändernde Stellung im Wind diesem immer weiter Energie zur Verstärkung der Schwingung entnehmen, völlig unabhängig von der Frequenz einer Kármánschen Wirbelstraße, die nun bereits um den Faktor fünf über der der Fahrbahnschwingung gelegen hätte. Nach einer dreiviertel Stunde rissen bei einer Windgeschwindigkeit von 67 km/h (Windstärke 8) die Seile und die Fahrbahn stürzte mit zwei noch eilig verlassenen Autos und einem Cockerspaniel in die Tacoma Narrows. Menschen kamen bei dem Unglück nicht zu Tode, die zuletzt auf der Brücke befindlichen erlitten allerdings teilweise erhebliche Prellungen und Schürfungen. Das Ereignis wurde von Ingenieuren der University of Washington gefilmt, die die Brücke aufgrund der Schwingungen bereits längere Zeit systematisch beobachteten. Als Ergebnis dieser Untersuchungen war bereits für die folgenden Tage die Ausstattung des Fahrbahnträgers mit Windabweisern aus Stahlblech vorgesehen gewesen.

Nach dem Einsturz

Die Bronx-Whitestone-Brücke wurde nach dem Einsturz der Tacoma-Narrows-Brücke mit zusätzlichen Gitterträgern verstärkt, das geschah allerdings mehr aus psychologischen Gründen. Die Überreste der abgestürzten Fahrbahn liegen auch heute noch an Ort und Stelle unter Wasser; sie wurden 1992 unter Denkmalschutz gestellt. Die Tacoma-Narrows-Brücke wurde mit neuen Pylonen auf den Fundamenten der alten Brücke neu gebaut, diesmal mit einem konventionellen Fachwerkträger. Zehn Jahre nach dem Einsturz wurde die neue Brücke am 14. Oktober 1950 wiedereröffnet.

Die Bauweise mit Fachwerkträgern sollte sich weltweit sehr lange halten. Obwohl es möglich gewesen wäre, auch bei großen Hängebrücken richtig ausgelegte Vollwand- oder Kastenträger zu verwenden, wurde erst 1966 mit der Severn-Brücke in England eine solche Brücke mit Kastenträger fertiggestellt.

Der Film des Einsturzes wird häufig als Anschauungsmaterial für die aerodynamischen und schwingungstechnischen Vorgänge verwendet. Es ist der einzige bekannte Film eines Hängebrückeneinsturzes. Als kulturgeschichtlich bedeutsames Filmdokument wurde dieser Film, der in vielen weiteren Bearbeitungen vorliegt, so für die zeitgenössische amerikanische Wochenschau, im Jahr 1998 in das National Film Registry der USA aufgenommen.

Bedeutendste Folge der Katastrophe war, dass seither neben der Statik auch die Dynamik bei der Konstruktion von Brücken berücksichtigt wird und dass sämtliche größeren Brücken als Modell im Windkanal getestet werden.

Weblinks

47.266388888889-122.549722222227Koordinaten: 47° 15′ 59″ N, 122° 32′ 59″ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Galloping Gertie — This article is about the first Tacoma Narrows Bridge, which collapsed in 1940. For the article on the current bridge, see Tacoma Narrows Bridge. Infobox Bridge bridge name = Tacoma Narrows Bridge (Galloping Gertie) caption = The first Tacoma… …   Wikipedia

  • Gertie — may refer to:* Galloping Gertie, a suspension bridge * Gertie ( Hey Arnold! ), a fictional character in the television series Hey Arnold! * Gertie the Dinosaur, a fictional dinosaur in the film of the same name * Gertie Yorkes, a fictional… …   Wikipedia

  • Tacoma Narrows Bridge (1940) — This article is about the first Tacoma Narrows Bridge, which collapsed in 1940. For the article on the current bridges, see Tacoma Narrows Bridge. Tacoma Narrows Bridge The original Tacoma Narrows Bridge roadway twisted and vibrated violently… …   Wikipedia

  • Tacoma Narrows Bridge — Infobox Bridge bridge name = Tacoma Narrows Bridge caption = Facing west atop the Tacoma Narrows carries = State Route 16 crosses = Tacoma Narrows design = Dual Suspension locale = Tacoma to Gig Harbor, Washington flagicon|US open = October 14… …   Wikipedia

  • Puente de Tacoma Narrows — Saltar a navegación, búsqueda El Puente de Tacoma Narrows es un puente colgante de 1600 metros de longitud con una distancia entre soportes de 850 m (el tercero más grande del mundo en la época en que fue construido).[1] El puente es… …   Wikipedia Español

  • 1940 — This article is about the year 1940. Millennium: 2nd millennium Centuries: 19th century – 20th century – 21st century Decades: 1910s  1920s  1930s  – 1940s –  1950s   …   Wikipedia

  • Flutter (electronics and communication) — In the field of electronics and communication, flutter is the rapid variation of signal parameters, such as amplitude, phase, and frequency. Examples of electronic flutter are:*Rapid variations in received signal levels, such as variations that… …   Wikipedia

  • Resonance — This article is about resonance in physics. For other uses, see Resonance (disambiguation). Resonant redirects here. For the phonological term, see Sonorant. Increase of amplitude as damping decreases and frequency approaches resonant frequency… …   Wikipedia

  • Structural engineering — is a field of engineering dealing with the analysis and design of structures that support or resist loads. Structural engineering is usually considered a speciality within civil engineering, but it can also be studied in its own right. [cite… …   Wikipedia

  • Suspension bridge — This article is concerned with a particular type of suspension bridge, the suspended deck type.:For an index to the several types see suspension bridge types.:For the Gladiators event, see Suspension Bridge (Gladiators). A suspension bridge is a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”