Hyun Ki Kim

Hyun Ki Kim

Kim Hyun-Ki (* 9. Februar 1983 in Kang Neung, Südkorea) ist ein südkoreanischer Skispringer. Er springt für den Skiclub Mu-Ju Resort, für den alle südkoreanischen Profiskispringer tätig sind. Er wohnt in Kangwondo.

Der Koreaner Kim ist vor allem in Skisprung-Continentalcup am Start. Im Weltcup ist er wie alle südkoreanischen Athleten nicht bei jedem Springen dabei. Erstmals gelang es ihm die Qualifikation für einen Weltcupbewerb in der Saison 1999/2000. Weltcuppunkte erreichte er bis jetzt drei Mal, wobei der 21. Platz von Sapporo 2006 sein bestes Einzelergebnis ist. Mit der südkoreanischen Mannschaft gelang ihm einmal ein achter Platz, ebenfalls in Sapporo.

Großereignisse

Kim Hyun-Ki nahm bereits als 16-jähriger an der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1999 in Ramsau teil. Seine beste WM-Platzierung stammt von der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2005, als er 38. von der Großschanze wurde. Ebenfalls 2005 erreichte er mit der Mannschaft Rang 10 von der Normalschanze. Kims bestes WM-Ergebnis stammt allerdings von der Skiflugweltmeisterschaft 2006 vom Kulm, als er überraschend das Finale erreichte und schließlich 30. wurde.

Bei Olympischen Winterspielen war Kim Hyun-Ki schon dreimal im südkoreanischen Olympiaaufgebot, erstmals als gerade 15-jähriger in Nagano 1998. In Nagano als auch bei den folgenden Spielen 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin erreichte Kim jedes Mal das Finale sowohl von der Normal- als auch von der Großschanze. Seine besten Olympiaergebnisse in einem Einzelspringen sowie mit der Mannschacht erzielte er bei den Spielen von Salt Lake City 2002 (31. von der Großschanze und 8. im Teamspringen).

2009 siegte er bei der Universiade in Harbin, China am Austragungsort Yabuli von der Normalschanze mit 99,5m und 94,5m vor Marcin Bachleda (97,0m und 96,5m) aus Polen und Bastian Kaltenböck (97,0m und 93,0m) aus Österreich. Von der Großschanze wurde er hinter David Unterberger und seinem Landsmann Choi Heung-Chul Zweiter. Beim Teamwettbewerb gewann er die Goldmedaille zusammen mit Choi Heung-Chul und Choi Yong-Jik, vor Österreich und Deutschland.

Persönliches

Kim ist Student und spricht außer Südkoreanisch auch noch Deutsch. Er fährt gerne Ski und klettert gerne. Sein Spitzname ist Zzan Ji.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hyun-Soo Kim — Kim Hyun soo Kim Hyun soo est un nom coréen ; le nom de famille, Kim, précède donc le prénom. Kim Hyun Soo …   Wikipédia en Français

  • Hyun Ki Kim — Naissance 9 février 1983 Gangneung Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Hyun-Ki Kim — Kim Hyun Ki (* 9. Februar 1983 in Kang Neung, Südkorea) ist ein südkoreanischer Skispringer. Er springt für den Skiclub Mu Ju Resort, für den alle südkoreanischen Profiskispringer tätig sind. Er wohnt in Kangwondo. Der Koreaner Kim ist vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Hyun A — Kim HyunA Siehe auch: Koreanischer Name Koreanisches Alphabet …   Deutsch Wikipedia

  • Kim Dong-Joo — Kim batting for South Korea in the 2008 Summer Olympics. Doosan Bears No. 18 …   Wikipedia

  • Kim Hyun-Soo — est un nom coréen ; le nom de famille, Kim, précède donc le prénom. Kim Hyun Soo …   Wikipédia en Français

  • Kim Hyun-soo — est un nom coréen ; le nom de famille, Kim, précède donc le prénom. Kim Hyun Soo …   Wikipédia en Français

  • Kim Hyun-Mee — (Hyun Mi Kim, Hyun Mee Kim) (born September 20, 1967) is a South Korean team handball player. She won Olympic gold medal with the South Korean team in 1988, [http://www.databaseolympics.com/players/playerpage.htm?ilkid=KIMHYU01 Profile: Hyun Mi… …   Wikipedia

  • Kim Jin-Kyu — Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel FC Séoul …   Wikipédia en Français

  • Kim jin-kyu — Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel FC Séoul …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”