Juridischer Akt

Juridischer Akt

Ein Rechtsakt ist ein Vorgang, der auf die Erzeugung einer Rechtsfolge abzielt.

Die Rechtsfolge kann abstrakten Inhalts sein (Rechtsvorschrift, Rechtsnorm) oder konkreten (auf den Einzelfall) bezogenen Inhalts. Der Rechtsakt kann schriftlich, mündlich oder konkludent (durch schlüssiges Verhalten) ergehen. Privatrechtliche Rechtsakte werden meist als Rechtsgeschäft bezeichnet.

Gegensatz des Rechtsakts ist der Realakt.

Arten

Rechtsakte als juridische Dokumente:

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rechtsstaat (Deutschland) (Wort- und Begriffsgeschichte) — „Rechtsstaat“ ist ein in der deutschen rechtspolitischen und rechtsphilosophischen Diskussion um 1800 aufgekommenes Wort. Es erlangte zunächst Bedeutung in den Auseinandersetzungen um den Übergang von der absoluten zur konstitutionellen Monarchie …   Deutsch Wikipedia

  • Anarchismus: Anarchistische Bewegungen im 19. Jahrhundert —   Der Anarchismus zielte auf die Beseitigung jeder Autorität und jedes rechtlichen Zwangs. Er forderte das größte Ausmaß der persönlichen Freiheit in einem freien und jederzeit lösbaren Zusammenschluss von Individuen. Es kann unterschieden werden …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”