Knurrhahn

Knurrhahn
Triglidae
Roter Knurrhahn (Trigla lucerna)

Roter Knurrhahn (Trigla lucerna)

Systematik
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Panzerwangen (Scorpaeniformes)
Familie: Triglidae
Wissenschaftlicher Name
Triglidae

Die Knurrhähne (Triglidae) sind eine Familie bodenbewohnender Meeresfische. Sie kommen in allen Schelfmeeren vor und leben bevorzugt auf sandigem oder weichem Grund, in dem sie mit ihren verlängerten Flossenstrahlen nach Nahrung stochern. Die Tiere leben in Wassertiefen bis 400 Metern. Namensgebend für die Familie ist die Fähigkeit, knurrende oder grunzende Geräusche von sich zu geben. Diese Geräusche erzeugen die Fische mittels eines Muskels der die zweikammerige Schwimmblase zum Vibrieren bringt. Die Nahrung der Knurrhähne besteht aus kleinen Fischen, Krebstieren und Weichtieren.

Merkmale

Typisch für die Knurrhähne sind die mit Geschmackszellen besetzten und zu Tastorganen umgebildeten unteren zwei bis drei Strahlen der Brustflossen, mit denen die Knurrhähne auch kurze Strecken über den Meeresgrund trippeln können. Die Brustflossen sind groß, flügelartig und ihr Rand ist oft auffallend blau gefärbt. Sie werden bei der Balz und beim Drohen gespreizt und dienen als Tragflächen beim Schwimmen.

Markant ist ebenfalls die Kopfform sowie das große, breite, endständige Maul. Die Lippen sind fleischig, die Zähne auf den Kiefern und dem Gaumen bürstenartig. Der Kopf ist mit zahlreichen Leisten gepanzert und an Kiemen- und Vorderkiemendeckeln mit Stacheln besetzt. An der Schnauze können sich zwei Rostralfortsätze befinden. Knurrhähne werden je nach Art zehn bis 75 Zentimeter.

Chelidonichthys spinosus

Die Rückenflosse ist geteilt, die erste hartstrahlige Rückenflosse ist viel kürzer und höher als die zweite weichstrahlige. Die Basis der Rückenflossen sind mit spitzen Schildern geschützt. Die Schwanzflosse ist groß und eingedellt. Die Bauchflossen sind brustständig. Knurrhähne sind oft rötlich, aber auch silbrig oder dunkel gefärbt.

Flossenformel: Dorsale 1 VII-XI, Dorsale 2 10-23, Anale 0-I/11-23, Caudale 9-10

Knurrhähne sind geschätzte Speisefische.

Literatur

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kurt Fiedler: Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische. Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • Bent J. Muus: Die Meeresfische Europas. In Nordsee, Ostsee und Atlantik.. Franckh-Kosmos Verlag, ISBN 3440078043

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Knurrhahn — Knurrhahn, Fisch, eine Art Seehahn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Knurrhahn — (Seehahn, Trigla C. V.), Gattung aus der Ordnung der Stachelflosser und der Familie der Panzerwangen (Cataphracti), kleine oder mittelgroße, kräftig gebaute Fische mit verhältnismäßig sehr großem, fast vierseitigem, in einen rauhen Panzer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Knurrhahn — Knurrhahn, s. Panzerwangen und Tafel: Fische II, 10 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Knurrhahn — Knurrhahn,der:⇨Griesgram …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Knurrhahn — Sm per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Stammwort. Ein Nordseefisch, der, wenn er an die Luft kommt, die Kiemendeckelknochen aneinander reibt und damit knurrt ( Trigla hirundo ); auch ein anderer knurrender Fisch ( Cottus scorpius ); nachdeutend… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Knurrhahn — Knụrr|hahn 〈m. 1u〉 1. 〈Zool.〉 Angehöriger einer Familie von breitköpfigen Meeresfischen mit steifen Bruststacheln, die ein knurrendes Geräusch von sich geben können: Triglidae 2. 〈fig.〉 gutmütig brummiger Mensch ● ein alter Knurrhahn * * *… …   Universal-Lexikon

  • Knurrhahn — knurren: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Verb ist – wie auch ↑ knarren und ↑ knirren, ↑ knirschen – lautnachahmenden Ursprungs. Es gibt hauptsächlich den Laut wieder, den ein gereizter Hund oder ein leerer Magen von sich geben. – Abl.: knurrig… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Knurrhahn — Knụrr|hahn (ein Fisch; umgangssprachlich für mürrischer Mensch) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Roter Knurrhahn — (Chelidonichthys lucernus) Systematik Barschverwandte (Percomorpha) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Grauer Knurrhahn — (Eutrigla gurnardus) Systematik Barschverwandte (Percomorpha) Ordnung: Drachenkopf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”