Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags 4. Wahlperiode

Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags 4. Wahlperiode

Liste der Mitglieder des 4. Sächsischen Landtages (2004 - 2009)

Mitglied des Landtages geb. Partei Landtagswahlkreis Erststimmen
in %
Bemerkungen
Albrecht Uwe Albrecht 1957 CDU Leipzig 6 31,6 ausgeschieden am 20. September 2006,
Nachfolger ist Christian Piwarz
Altmann Elke Altmann 1957 Die Linke
Apfel Holger Apfel 1970 NPD
Baier Klaus Baier 1960 DSU (ehemals NPD)
Bandmann Volker Bandmann 1951 CDU Görlitz 33,0
Bartl Klaus Bartl 1950 Die Linke
Bolick Prof. Gunter Bolick 1943 CDU Chemnitzer Land 1 40,1
Bonk Julia Bonk 1986 Die Linke
Brangs Stefan Brangs 1964 SPD
Braeuning Enrico Bräunig 1971 SPD
Clauss Christine Clauß 1950 CDU Nachfolgerin für Wolfram Köhler
Clemen Robert Clemen 1967 CDU Leipzig 1 28,4
Colditz Thomas Colditz 1957 CDU Aue-Schwarzenberg 1 45,5
Deicke Dr. Liane Deicke 1954 SPD
Delle Alexander Delle 1973 NPD
Despang René Despang 1972 NPD Nachfolger für Uwe Leichsenring
Dombois Andrea Dombois 1958 CDU Weißeritzkreis 2 49,9
Dulig Martin Dulig 1974 SPD
Eggert Heinz Eggert 1946 CDU Löbau-Zittau 2 45,1
Ernst Dr. Cornelia Ernst 1956 Die Linke
Falken Cornelia Falken 1956 Die Linke
Firmenich Iris Firmenich 1961 CDU Mittweida 1 51,1
Flath Steffen Flath 1957 CDU Annaberg 54,7
Friedrich Dr. Michael Friedrich 1951 Die Linke
Froehlich René Fröhlich 1967 Die Linke Nachfolger für Dr. Barbara Höll
Gansel Jürgen Gansel 1974 NPD
Gebhardt Rico Gebhardt 1963 Die Linke
Gerlach Johannes Gerlach 1954 SPD
Gerstenberg Dr. Karl-Heinz Gerstenberg 1951 Grüne
Gillo Dr. Martin Gillo 1945 CDU Freiberg 2 42,7
Grapatin Andreas Grapatin 1963 CDU Dresden 5 37,2
Gregert Helmut Gregert 1945 CDU Sächsische Schweiz 1 38,8
Guenther Tino Günther 1962 FDP
Guenther-Schmidt Astrid Günther-Schmidt 1962 Grüne
Haas Friederike de Haas 1944 CDU Dresden 3 33,0
Haehle Dr. Fritz Hähle 1942 CDU Chemnitzer Land 2 42,5
Haehnel Andreas Hähnel 1966 CDU Chemnitz 2 34,5
Hahn Dr. André Hahn 1963 Die Linke
Hamburger Georg Hamburger 1941 CDU Zwickauer Land 2 43,5
Hatzsch Gunther Hatzsch 1941 SPD Leipzig 4 33,9
Heidan Frank Heidan 1958 CDU Plauen 33,6
Heinz Andreas Heinz 1960 CDU Vogtland 1 43,5
Heitmann Steffen Heitmann 1944 CDU Dresden 2 38,7
Henke Rita Henke 1952 CDU Delitzsch 43,9
Herbst Torsten Herbst 1973 FDP
Hermenau Antje Hermenau 1964 Grüne
Hermsdorfer Thomas Hermsdorfer 1967 CDU Chemnitz 3 38,6
Elke Herrmann Elke Herrmann 1956 Grüne
Hilker Heiko Hilker 1966 Die Linke
Hoell Dr. Barbara Höll 1957 Die Linke Leipzig 5 31,1 ausgeschieden am 23. Oktober 2005,
Nachfolger ist René Fröhlich
Iltgen Erich Iltgen 1940 CDU Dresden 6 44,6
Jaehnichen Dr. Rolf Jähnichen 1939 CDU Leipziger Land 1 46,8
Jung Dietmar Jung 1957 Die Linke Hoyerswerda 36,2 verstorben 27. Dezember 2005,
Nachfolgerin ist Kerstin Lauterbach
Jurk Thomas Jurk 1962 SPD
Kagelmann Kathrin Kagelmann 1965 Die Linke
Kienzle Alfons Kienzle 1939 CDU Vogtland 3 30,5
Kipping Katja Kipping 1978 Die Linke ausgeschieden am 31. Oktober 2005,
Nachfolgerin ist Dr. Monika Runge
Klinger Freya-Maria Klinger 1984 Die Linke
Klose Peter Klose 1969 NPD Nachfolger für Mathias Paul
Koeditz Kerstin Köditz 1967 Die Linke
Koehler Wolfram Köhler 1967 CDU Riesa-Großenhain 1 41,1 ausgeschieden am 18. April 2005,
Nachfolgerin ist Christine Clauß
Kosel Heiko Kosel 1966 Die Linke
Krauss Alexander Krauß 1975 CDU Aue-Schwarzenberg 2 45,7
Kuelow Dr. Volker Külow 1960 Die Linke
Kupfer Frank Kupfer 1962 CDU Torgau-Oschatz 48,1
Laemmel Andreas Lämmel 1967 CDU Dresden 1 36,2 ausgeschieden am 30. November 2005,
Nachfolgerin ist Gesine Matthes
Lauterbach Kerstin Lauterbach 1959 Die Linke Nachfolgerin für Dietmar Jung
Lay Caren Lay 1972 Die Linke
Lehmann Heinz Lehmann 1951 CDU Löbau-Zittau 1 41,6
Leichsenring Uwe Leichsenring 1969 NPD verstorben am 30. August 2006,
Nachfolger ist René Despang
Lichdi Johannes Lichdi 1964 Grüne
Maiziere Dr. Thomas de Maizière 1954 CDU Bautzen 1 47,9 ausgeschieden am 21. November 2005,
Nachfolger ist Prof. Dr. Karl Mannsfeld
Mannsfeld Prof. Dr. Karl Mannsfeld 1939 CDU Nachfolger für Dr. Thomas de Maizière
Martens Dr. Jürgen Martens 1959 FDP
Mattern Ingrid Mattern 1964 Die Linke
Matthes Gesine Matthes 1955 CDU Nachfolgerin für Andreas Lämmel
Menzel Klaus-Jürgen Menzel 1940 fraktionslos (ehemals NPD)
Metz Dr.-Ing. Horst Metz 1945 CDU Sächsische Schweiz 2 44,5
Milbradt Prof. Dr. Georg Milbradt 1945 CDU Kamenz 1 54,5
Morlok Sven Morlok 1962 FDP
Mueller Dr. Johannes Müller 1969 NPD
Neubert Falk Neubert 1974 Die Linke
Nicolaus Kerstin Nicolaus 1961 CDU Zwickauer Land 1 46,2
Nolle Karl Nolle 1945 SPD
Orosz Helma Orosz 1953 CDU Niederschlesische Oberlausitz 1 42,7 ausgeschieden am 17. August 2008,
Nachfolger ist Volker Schimpff
Patt Peter Wilhelm Patt 1963 CDU Chemnitz 1 37,8
Paul Matthias Paul 1977 NPD ausgeschieden am 24. November 2006,
Nachfolger ist Peter Klose
Pecher Mario Pecher 1962 SPD
Pellmann Dr. Dietmar Pellmann 1950 Die Linke Leipzig 3 32,7
Petzold Jürgen Petzold 1953 CDU Vogtland 2 45,5
Petzold Winfried Petzold 1943 NPD
Pfeifer Wolfgang Pfeifer 1946 CDU Döbeln 38,8
Pfeiffer Angelika Pfeiffer 1952 CDU Muldental 1 42,2
Pietsch Thomas Pietzsch 1952 CDU Zwickau 37,0 ausgeschieden am 1. Februar 2008,
Nachfolger ist Heiner Sandig
Piwarz Christian Piwarz 1952 CDU Nachfolger für Uwe Albrecht
Porsch Prof. Dr. Peter Porsch 1944 Die Linke
Raatz Dr. Simone Raatz 1962 SPD
Rasch Horst Rasch 1953 CDU Riesa-Großenhain 2 44,8
Rohwer Lars Rohwer 1972 CDU Dresden 4 39,3
Roessler Dr. Matthias Rößler 1955 CDU Meißen 2 41,7
Roth Andrea Roth 1953 Die Linke
Runge Dr. Monika Runge 1950 Die Linke Nachfolgerin für Katja Kipping
Sandig Heiner Sandig 1945 CDU Nachfolger für Thomas Pietzsch
Scheel Sebastian Scheel 1975 Die Linke
Schiemann Marko Schiemann 1955 CDU Bautzen 2 48,3
Schimpff Volker Schimpff 1954 CDU Nachfolger für Helma Orosz
Schmalfuss Prof. Dr. Andreas Schmalfuß 1966 FDP
Schmidt Jutta Schmidt 1943 CDU Leipzig 2 30,1
Schmidt Mirko Schmidt 1966 SVP (ehemals NPD)
Schmidt Thomas Schmidt 1961 CDU Mittweida 2 47,4
Schneider Prof. Dr. Günther Schneider 1955 CDU Mittleres Erzgebirge 48,9
Schoen Jürgen Schön 1948 fraktionslos (ehemals NPD
und FP Deutschlands)
Schowtka Peter Schowtka 1945 CDU Niederschlesische Oberlausitz 2 41,0
Schuessler Gitta Schüßler 1961 NPD
Schuetz Kristin Schütz 1975 FDP
Schulz Regina Schulz 1948 Die Linke
Schwarz Dr. Gisela Schwarz 1949 SPD
Seidel Rolf Seidel 1953 CDU Leipzig 7 46,1
Simon Bettina Simon 1957 Die Linke
Steinbach Christian Steinbach 1973 CDU Leipziger Land 2 40,5
Strempel Karin Strempel 1961 CDU Meißen 1 42,8
Teubner Gottfried Teubner 1944 CDU Freiberg 1 46,6
Tillich Stanislaw Tillich 1959 CDU Kamenz 2 44,9
Tischendorf Klaus Tischendorf 1962 Die Linke
Weckesser Ronald Weckesser 1948 Die Linke
Wehner Horst Wehner 1952 Die Linke
Weichert Michael Weichert 1953 Grüne
Weihnert Margit Weihnert 1953 SPD
Weiss Prof. Dr. Cornelius Weiss 1933 SPD
Werner Heike Werner 1969 Die Linke
Windisch Uta Windisch 1949 CDU Stollberg 42,3
Winkler Hermann Winkler 1963 CDU Muldental 2 45,3
Woeller Prof. Dr. Roland Wöller 1970 CDU Weißeritzkreis 1 51,6
Zais Karl-Friedrich Zais 1951 Die Linke Chemnitz 4 36,8
Zastrow Holger Zastrow 1969 FDP

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags 1. Wahlperiode — Mitglieder des Sächsischen Landtags 1. Wahlperiode (1990–1994) | 2. Wahlperiode (1994–1999) | 3. Wahlperiode (1999–2004) | 4. Wahlperiode (2004–2009)   Liste der Mitglieder des 1. Säc …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags 2. Wahlperiode — Mitglieder des Sächsischen Landtags 1. Wahlperiode (1990–1994) | 2. Wahlperiode (1994–1999) | 3. Wahlperiode (1999–2004) | 4. Wahlperiode (2004–2009)   Liste der Mitglieder des 2. Säc …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags 3. Wahlperiode — Mitglieder des Sächsischen Landtags 1. Wahlperiode (1990–1994) | 2. Wahlperiode (1994–1999) | 3. Wahlperiode (1999–2004) | 4. Wahlperiode (2004–2009)   Liste der Mitglieder des 3. Säc …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (4. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 4. Sächsischen Landtages (2004 2009) Präsidium Landtagspräsident und Vizepräsidenten Landtagspräsident: Erich Iltgen (CDU) 1. Vizepräsidentin: Regina Schulz (Die Linke) 2. Vizepräsidentin: Andrea Dombois (CDU) 3.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (5. Wahlperiode) — Die Liste bietet einen Überblick über alle Mitglieder des 5. Sächsischen Landtags, wie dieser nach der Landtagswahl vom 30. August 2009 besteht. Die Konstituierung des Landtags erfolgte am 29. September 2009. Präsidium Landtagspräsident und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (1. Wahlperiode) — Präsidium Landtagspräsident und Vizepräsidenten Landtagspräsident: Erich Iltgen (CDU) 1. Vizepräsident: Dieter Rudorf (SPD) 2. Vizepräsidentin: Heiner Sandig (CDU) Fraktionsvorsitzende CDU Fraktion: Herbert Goliasch SPD Fraktion: Karl Heinz… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (3. Wahlperiode) — Präsidium Landtagspräsident und Vizepräsidenten Landtagspräsident: Erich Iltgen (CDU) 1. Vizepräsidentin: Andrea Dombois (CDU) 2. Vizepräsidentin: Brigitte Zschoche (PDS) Fraktionsvorsitzende CDU Fraktion: Fritz Hähle SPD Fraktion: Thomas Jurk… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (2. Wahlperiode) — Präsidium Landtagspräsident und Vizepräsidenten Landtagspräsident: Erich Iltgen (CDU) 1. Vizepräsident: Heiner Sandig (CDU) 2. Vizepräsidentin: Andrea Hubrig (CDU) Fraktionsvorsitzende CDU Fraktion: Fritz Hähle PDS Fraktion: Peter Porsch SPD… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (Weimarer Republik) 2.Wahlperiode — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder der Sächsischen Volkskammer in der Weimarer Republik vom 1. Dezember 1922 bis zum 12. Oktober 1926. Die Wahlen zum 2. Sächsischen Landtag fanden am 5. November 1922 statt. Zusammensetzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (Weimarer Republik) 3.Wahlperiode — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Sächsischen Landtags in der Weimarer Republik vom 25. November 1926 bis zum 21. März 1929. Die Wahlen zum Sächsischen Landtag fanden am 31. Oktober 1926 statt Zusammensetzung Fraktion Sitze …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”