Los Angeles International Airport

Los Angeles International Airport
Los Angeles International Airport
Satellitenaufnahme des Flughafen Los Angeles
Kenndaten
IATA-Code LAX
ICAO-Code KLAX
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 25 km westlich von Los Angeles
Straße I-105/ I-405
Basisdaten
Eröffnung 1937
Betreiber Los Angeles World Airports
Fläche 1.386 ha
Terminals 10
Passagiere 61.041.066 (2006)
Luftfracht 1.907.173 t [1] (2006)
Flug-
bewegungen
656.842 [1] (2006)
Beschäftigte 50000
Start- und Landebahnen
06R/24L 3.135 m × 46 m Beton
06L/24R 2.720 m × 46 m Beton
07R/25L 3.382 m × 61 m Beton
07L/25R 3.685 m × 46 m Beton
Flughafendiagramm

Der Los Angeles International Airport (IATA: LAX, ICAO: KLAX) ist ein internationaler Flughafen, welcher die Stadt Los Angeles und die umliegenden Gebiete in Kalifornien bedient.

Mit 61.041.066 Passagieren im Jahr 2006 und 1.907.173 Tonnen umgesetzter Fracht (nach Angaben des Airports Council International) ist LAX einer der größten Flughäfen der Welt.

Der Los Angeles International Airport hat sich mit den benachbarten Flughäfen Ontario International Airport, Van Nuys Airport und Palmdale Regional Airport unter dem Namen Los Angeles World Airports zusammengeschlossen.

Er verfügt über vier Pisten und zehn Abfertigungshallen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ein landwirtschaftlich genutztes Gebiet am Pazifischen Ozean, 25 Kilometer von Los Angeles entfernt, wurde 1928 mit einer Fläche von 640 Acre als Mines Field zu einem neuen Flugplatz deklariert. Der Flugplatz bestand am Anfang nur aus einer unbefestigten Start- und Landebahn; die ersten Gebäude in Form von zwei einfachen Baracken entstanden im Herbst 1929.

Die Stadt Los Angeles kaufte 1937 den Flughafen und benannte ihn 1941 um in Los Angeles Airport und 1949 in Los Angeles International Airport. Als der Flughafen nach Westen erweitert wurde, musste 1953 der Sepulveda Boulevard in einen Tunnel unter die Landebahn verlegt werden.

Die ersten Düsenflugzeuge erreichten 1959 den Flughafen. 1970 flog TWA den ersten Jumbo-Jet (Boeing 747) zwischen LAX und New York City.

1961 wurde das X-Förmige Gebäude errichtet, welches im eigentlichen Sinne ein UFO darstellen soll, das auf allen vier Armen gelandet ist. Im Gebäude befindet sich das Encounter Restaurant, von welchem aus man eine gute Sicht auf den gesamten Flughafen hat. Bevor das Encounter Restaurant 1997 eingerichtet wurde, nahm Walt Disney Imageneering eine komplette Renovierung im Äußeren und Inneren des Gebäudes vor. Nach den Terroranschlägen vom 11. September wurde der obere Stock des Gebäudes aus Sicherheitsgründen gesperrt, seitdem existieren nur Gerüchte, er werde wiedereröffnet.

Während der 1990er machten sich die Flughafenbetreiber Gedanken um die ständig wachsende Anzahl von Fluglärm-Beschwerden von Anwohnern des Flughafens besonders aus Inglewood und Compton. Sie entwarfen Pläne zur Modernisierung, welche Ende 2005 von dem neugewählten Bürgermeister Antonio Villaraigosa durch einen geregelten Kompromiss zwischen beiden Seiten geklärt werden konnten. Er ordnete keine, wie im Plan vorgeschlagene Grundmodernisierung, sondern nur eine Teilmodernisierung an.

Am 19. März 2007 landete in Los Angeles der zweite Airbus A380 auf amerikanischem Boden, etwa 15 Minuten nach der ersten Landung auf dem New Yorker JFK Airport. Zuvor hatten sich LAX-Funktionäre bei Airbus gemeldet und eine zusätzliche Landung gefordert, da geplant war, LAX als ersten Flughafen für den A380 in den USA einzurichten.[2]

Am 15. August 2007 genehmigte der Stadtrat von Los Angeles ein Projekt, welches für umgerechnet 800 Millionen Euro als ein neues Terminal dem A380 dient. Außerdem soll westlich des Tom Bradley International Terminal ein unterirdischer People Mover zum Terminal errichtet werden – das Projekt soll 2012 fertiggestellt sein.

Unfälle

Im Jahr 1969 ereigneten sich zwei Zwischenfälle mit Todesopfern und Verletzten. Am 13. Januar stürzte eine Douglas DC-8 der Scandinavian Air System während der Landung in die Bucht von Santa Monica. 15 Menschen starben, 30 konnten gerettet werden. Am 18. Januar stürzte eine Boeing 727 der United Airlines nach einem Elektronikausfall kurz nach dem Start ebenfalls ins Meer. Alle 28 Menschen an Bord starben.

Weitere Zwischenfälle:

  • 1. März 1978 Eine McDonnell Douglas DC-10 der Continental Airlines (N68045) platzen beim Start nach Honolulu zwei Reifen, in Folge des Abbruchs verlässt das Flugzeug die Startbahn und geht in Flammen auf. Zwei Tote.
  • 2. Februar 1991 Ein Fluglotse erlaubt nachts einer Boeing 737 (N388US) der US Airways zu landen, übersieht aber einen Skywest Metroliner, der auf der Mitte der Startbahn wartet. Die beiden Flugzeuge kollidieren, 22 von 87 Menschen sterben. Dieser Unfall gilt bis heute als der schwerste seiner Art in den USA.
  • 31. Januar 2000 Eine Boeing MD-83 (N963AS) der Alaska Airlines verliert während eines Fluges von Puerto Vallarta nach San Francisco Teile des Ruders. Die Piloten versuchen in Los Angeles notzulanden, der Jet stürzt aber vor Point Mugu in den Pazifik. 88 Tote.
Restaurant und Controlltower am Flughafen Los Angeles

Sonstiges

Mit ihrem Song L.A. International Airport erlangte die Sängerin Susan Raye im Jahr 1971 Weltruhm.

Der Track LAX auf dem Album Weapons of Mass Destruction des Rappers Xzibit bezieht sich auf den Flughafen, genau wie der Track From LAX to O'Hare aus dem Album Santi von The Academy is ...

Das letzte Album des Rappers The Game von 2008 heißt L.A.X..

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. a b ACI
  2. ABC-Artikel über den A380 in den USA (engl.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”