Matija

Matija

Matthias ist ein männlicher Vorname.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Matthias ist eine Kurzform des biblischen Namens (griechisch) Mattathias, der wiederum vom hebräischen Namen Mattitjah(u) abgeleitet ist. Mattitjah(u) bedeutet „von JHWH gegeben“, was modern häufig in "Geschenk Gottes" abgewandelt wird. Die Namensform Matthäus leitet sich von demselben hebräischen Namen ab. Die Unterscheidung zwischen Matthias und Matthäus gibt es jedoch nicht in jeder Sprache. So werden zum Beispiel Matthias und Matthäus im Englischen häufig einheitlich mit Matthew übersetzt.

Gegenüberstellung

Das Englische, Französische und Polnische kennen und unterscheiden die Form ebenfalls deutlich voneinander. Die Unterscheidung fällt jedoch eher schwer, da oftmals die Endung (z.B. ~as oder ~us) wechselt und es damit in der Kombination leicht zur Verschmelzung des phonetischen Eindrucks kommt. Insbesondere im Englischen finden sich neben der gebräuchlichsten Verschmelzungsform Matthew auch zahlreiche stark individuell adaptierte Formen, sowohl als Vorname wie auch als Nachname, und auch Kurzformen (meist Matt) die aus anderen europäischen Sprachen integriert wurden (siehe hierzu die englische Wikipedia). Im Französischen kommt beispielsweise die individuelle Aussprache der Silbe ieu als hinzu. Im Hebräischen unterscheiden sich die Schreibweisen der für die Unterscheidung notwendigen Zeichen nur durch einen Beistrich bzw. führen durch ihre Endung, je nach Lesart, eine weitere Silbe der Form thi-a mit sich.

Sprache Form 1 (~thi~) Form 2 (~thæ~)
deutsch Matthias Matthäus
hebräisch מתיתיהו
(Matityahu, Mattithiah)
מתתיהו
(Matatyahu, Mattathias)
aramäisch מתי
(Mattay, Matay)
lateinisch Matthias Matthæus
italienisch Mattia Matteo (m), Matteina (w)
griechisch Matthias Ματθαιος (Matthaios)
russisch Матфия (Matfia) Матфей, Матвей (Matfej, Matvej)
esperanto Matio, Matiaso Mateo
spanisch Matías Mateo
portugiesisch Matias Mateus
ungarisch Mátyás Máté
polnisch Maciej (m), Macieja (w) Mateusz
englisch Matthias Mat(t)hew
schwedisch Mats
französisch Matthias Matthieu, Mathieu
rumänisch Matia Matei
arabisch Mathyu

Namenstage

katholisch

evangelisch

Andere

Varianten

deutsch

Kurzformen

  • Matt, Mats, Matz, Mätharl
  • Mattes, Mathes
  • Mattätz, Mäde, Matse, Mattse
  • Matze, Matzi, Matti, Maeti, Maetiges, Mätti
  • Mades, Mäthe, Maathe, Matjes, Maate (Kärnten)
  • Hias, Hiasi, Heis, Hiasl, Huis
  • Moartl, Hiasei, Hiesl (Salzburg)
  • Tisu, This, Thies, Thes, Tisi, Tissi, Ti, Thias, Theiß, Theis, Thees

Niederdeutsch

Slawisch

  • polnisch: Maciej, Maciek (Matthias), Mateusz (Matthäus)
  • russisch: Matvei, Matfei, Matwei, Matweij (Матвей, Матфей), Motya (Мотя), (männlich und weiblich)
  • tschechisch: Matěj (Matthias), Matouš (Matthäus), Mateja (weiblich)
  • slowenisch: Matjaz, Matevž, Matej, Mateja (weiblich), Matija
  • kroatisch: Matej, Matija (Dalmatien: weiblich auch), Matijaš (alt), Mato, Mate, Matko, Matek, Matan
  • weißrussisch: Maciej (Мацей)
  • slowakisch: Matej (Matthias), Matúš (Matthäus)
  • serbisch: Matija (Матија), Matej (die Bibel)
  • ukrainisch: Matviy (Матвій), Matey (Матей)
  • Matiasek
  • Matuschek
  • Matjaž

International

Patronymische Ableitungen

Folgende Formen sind patronymisch gebildeter Familienname mit der Bedeutung Sohn des Matthias:

Auf -s(en) bilden Formen im nördlichen Deutschland und angrenzenden Gebieten, primär auf die Kurzformen Tis/Teis/Tees, seltener auf den vollen Namen

  • Theisen (Koblenz, Cochem, Daun, Mayen)
  • Theissen (Aachen)
  • Theis
  • Theiß (Lahn-Dill-Kreis und Kusel)
  • Theiss (Landkreis Kusel)
  • Theißen (südlicher linker Niederrhein)
  • Thieß (Niedersachsen/Mecklenburg)
  • Thissen (nördlicher linker Niederrhein)
  • Thiwissen (Krefeld)
  • Thywissen (Neuss)
  • Thewe
  • Thewes
  • Thewissen (Kreis Viersen)
  • Tewissen (Kleve)
  • Thyssen (Kleve)
  • Thiessen (Landkreis Dittmarschen)
  • Thießen (Landkreis Dittmarschen)
  • Mathiesen (Nordfriesland)
  • Matthiesen (Nordfriesland)
  • Mathiessen (Neumünster)
  • Mathießen (Neumünster)
  • Mathißen (Viersen)
  • Mathissen (Heinsberg)

Bekannte Namensträger

Siehe auch Matheis, Mathes, Mathias, Mathies, Mathis, Matt, Matteis, Mattes, Mattheis, Matthes, Matthies, Matthis, Matti, Mattis und fremdsprachige Varianten.

Herrscher

  • Matthias Corvinus (1443–1490), König von Ungarn (1458–1490) und Böhmen (1469–1490)
  • Matthias (1557–1619), König von Ungarn, Kroatien, Slawonien (1608–1619) und Böhmen (1611–1619), Kaiser des Heiligen Römischen Reiches (1612–1619)

Heilige/Geistliche/Theologen

Autoren

Künstler/Musiker

Politiker

Schauspieler/Filmschaffende

Sportler

Wissenschaftler/Akademiker

Sonstige

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Matija — Màtija DEFINICIJA 1. v. 2. (1577 1619), hrv. ugarski (od 1608) i češki (od 1611) kralj, njemački car od 1612. 3. Sv. (1. st.), bibl. Isusov učenik; kockom izabran za apostola da se popuni broj dvanaest nakon Judine izdaje; propovijedao evanđelje… …   Hrvatski jezični portal

  • matíja — e tudi a m (ȋ) pajku podobna žival z zelo dolgimi nogami in majhnim telesom; suha južina: matija je urno prestavljal noge po deblu ♦ zool. pozidni matija pajkovec, ki živi navadno na zidovih hiš, Opilio parietinus …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Matíja — e m (ȋ) v zvezi sveti Matija led razbija, če ga ni, ga pa naredi okoli 24. februarja se vreme navadno spremeni …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • matija — mãtija sf. (1) būrys: Ką jie mum padaris, kad mūsų buvo visa mãtija Sb. ║ bendruomenė, draugija: Reikia jį prirašyti vyrų mãtijon Sb …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Matija Majar-Ziljski — Matija Majar Matija Majar Ziljski, eigentlich Matthias Mayer[1] (* 7. Februar 1809, in Wittenig, slowenisch: Vitenče[2] ; † 31. Juli 1892 in Prag) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Matija Gubec — Beg, Monumentales Denkmal, Gornja Stubica, Kroatien Matija Gubec, genannt Gubec Beg, (richtiger Name: Ambroz Gubec, ungarischer Name: Gubecz Máté; * 1538 in Hižakovac (Vrhovac) Region Stubica in Kroatien; † 15. Februar 1573 in Zagreb) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Matija Zmajevic — Matija Zmatjevic, en serbe : Матија Змајевић, en russe : Матвей Христофорович Змаевич (Matveï Kristoforovich Zmavevich), né le 6 janvier 1680 à Perast en Dalmatie (aujourd hui le Monténégro), décédé le 23 août 1735 à Tvarov (Russie). Il …   Wikipédia en Français

  • Matija Mažuranić — Signed photograph of Matija Mažuranić Born 1817 Novi Vinodolski, Croatia Died April 17th, 1881 Feldhof, Austria Occupati …   Wikipedia

  • Matija Ban — Born 16 December 1818 Petrovo Selo, Dubrovnik, Kingdom of Dalmatia, Austrian Empire Died 14 March 1903 Belgrade, Kingdom of Serbia Occupation writer, diplomat Nationality …   Wikipedia

  • Matija Beckovic — Matija Bećković Matija Bećković, en serbe cyrillique Матија Бећковић (né le 29 novembre 1939 à Senta), est un écrivain et un poète serbe d origine monténégrine. Il est considéré comme l un des poètes serbes les plus importants du XXe siècle …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”