Multiple master fonts

Multiple master fonts

Multiple Master Fonts sind eine Variation des Postscript-Type1-Formates. Sie tragen den Zusatz „MM“ im Fontnamen. Im Gegensatz zu den üblichen Einzelschnitten eines Fonts (z.B. regular, italic, bold und bold italic) bieten Multiple Master Fonts die Möglichkeit, beliebige Variationen eines Fonts durch den Anwender zu generieren. Welche Eigenschaften änderbar sind, ist von Font zu Font unterschiedlich – typisch sind zum Beispiel Strichstärke, Weite der Buchstaben und optische Größen. Einige Fonts können sogar Zwischenstufen aus serif und sans serif generieren. Der Anwender kann über Schieberegler die gewünschten Eigenschaften einstellen und daraus eine Font-Instanz generieren, die sich dann wie ein regulären Font in den Anwendungsprogrammen einsetzen lässt.

Multiple Master Fonts konnten sich nie auf breiter Front durchsetzen und werden heute von Adobe selbst nicht mehr weiterentwickelt oder vertrieben, behalten jedoch eine gewisse Bedeutung als flexible Ersatzschrift im Adobe Reader. In Mac OS X werden Multiple Master Fonts zwar noch unterstützt, man kann aber keine beliebigen Instanzen mehr aus der Anwendung heraus generieren.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Multiple master fonts — (or MM fonts) are an extension to Adobe Systems Type 1 PostScript fonts, now mostly superseded by the advent of OpenType. Multiple master fonts contain two or more masters that is, original font styles and enable a user to interpolate between… …   Wikipedia

  • Multiple Master Fonts — sind eine Variation des Postscript Type1 Formates. Sie tragen den Zusatz „MM“ im Fontnamen. Im Gegensatz zu den üblichen Einzelschnitten einer Schriftart (z. B. regular, kursiv, fett und fett kursiv) bieten Multiple Master Fonts die… …   Deutsch Wikipedia

  • Fonts on Macintosh — This article, Fonts on Macintosh, describes current and historical practices regarding the Apple Macintosh’s approach to typefaces, including font management and fonts included with each system revision. Fonts in Mac OS X See also: List of fonts… …   Wikipedia

  • PostScript fonts — are outline font specifications developed by Adobe Systems for professional digital typesetting, which uses PostScript file format to encode font information. Contents 1 History 2 Technology 3 Font type …   Wikipedia

  • OpenType — Filename extension .otf, .ttf Type code OTTO Uniform Type Identifier public.opentype font Developed by Microsoft Adobe Systems Latest release 1.6 …   Wikipedia

  • OpenType — Desarrollador Microsoft y Adobe Systems Información general Extensión de archivo .otf, .ttf Type code …   Wikipedia Español

  • QuickDraw GX — was a replacement for the QuickDraw (QD) 2D graphics engine and Printing Manager inside the classic Mac OS. Although GX was based on the same general geometry and dimensions of the original QD engine, the underlying drawing platform became a… …   Wikipedia

  • Apple Advanced Typography — Infobox Software name = Apple Advanced Typography developer = Apple Inc operating system = Mac OS X genre = System Utility license = Proprietary website = [http://developer.apple.com/textfonts/ developer.apple.com/ textfonts] Apple Advanced… …   Wikipedia

  • Eudcedit — Schrifteditoren, fachsprachlich auch Font Editoren (von englisch Font, „Schrift“), sind Computerprogramme zur Erzeugung und Bearbeitung von Schriftarten zur Benutzung auf dem Computer. Während in der Vergangenheit hauptsächlich Bitmap Schriften… …   Deutsch Wikipedia

  • Font-Editor — Schrifteditoren, fachsprachlich auch Font Editoren (von englisch Font, „Schrift“), sind Computerprogramme zur Erzeugung und Bearbeitung von Schriftarten zur Benutzung auf dem Computer. Während in der Vergangenheit hauptsächlich Bitmap Schriften… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”