Okies

Okies

Als Okies bezeichnete man eine Gruppe von Wirtschaftsflüchtlingen, die in den 1930er Jahren vor den wirtschaftlichen Folgen der "Großen Depression", aber auch vor der ökologischen Katastrophe im sogenannten "Dust Bowl" aus Oklahoma nach Kalifornien geflohen sind und dort mit lateinamerikanischen und philippinischen Arbeitern um Tagelöhnerjobs in der Landwirtschaft und der weiterverarbeitenden Industrie konkurrierten.

Künstlerische Verarbeitung

Das Schicksal der Okies in den 30er Jahren wurde unter anderem von dem Schriftsteller John Steinbeck in seinem Roman "Früchte des Zorns" ("Grapes of Wrath", 1939) und von dem Folksänger Woody Guthrie, der selber ein "Okie" war, beschrieben.

Der Country-Sänger Merle Haggard landete 1969 mit dem Song Okie from Muskogee einen Nr.-1-Hit. Okie heißt auch ein Album von J. J. Cale.

Okie-Paradoxon

Der Humorist und Philosoph Will Rogers schuf das bekannteste Beispiel für das Stage migration-Paradoxon, als er meinte: "When the Okies left Oklahoma and moved to California, they raised the average intelligence level in both states. (Als die Einwohner von Oklahoma nach Kalifornien umzogen, hoben sie den Intelligenzdurchschnitt in beiden Staaten an.)"


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Okies — n. (Informal) resident of Oklahoma (USA); worker from Oklahoma (USA); native of Okinawa (island southwest of Japan) (derogatory) …   English contemporary dictionary

  • “Okies” —    The term Okie was an abbreviation of Oklahoman but was applied to the thousands of migrant workers and others who left the Midwestern states of Oklahoma, Arkansas, and Missouri, driven out by the economic collapse in the Great Depression and… …   Historical Dictionary of the Roosevelt–Truman Era

  • Okie — For the J. J. Cale album, see Okie (album). Rear view of an Okie s car, passing through Amarillo, Texas, heading west, 1941 Okie is a term dating from as early as 1907,[1] originally denoting a resident or native of Oklahoma. It is derived fr …   Wikipedia

  • Dust-Bowl — Süd Dakota 1936 Migrantin mit Kindern, Fotografie von Dorothea Lange Dust Bowl (Staubschüssel) wurden in der Zeit der …   Deutsch Wikipedia

  • Dustbowl — Süd Dakota 1936 Migrantin mit Kindern, Fotografie von Dorothea Lange Dust Bowl (Staubschüssel) wurden in der Zeit der …   Deutsch Wikipedia

  • Staubbecken — Süd Dakota 1936 Migrantin mit Kindern, Fotografie von Dorothea Lange Dust Bowl (Staubschüssel) wurden in der Zeit der …   Deutsch Wikipedia

  • San Joaquin Valley — The San Joaquin Valley (pronEng|ˌsæn wɑːˈkiːn) refers to the area of the Central Valley of California that lies south of the Sacramento San Joaquin Delta in Stockton. Although most of the valley is rural, it does contain urban hubs such as… …   Wikipedia

  • Dust Bowl — Süd Dakota 1936 …   Deutsch Wikipedia

  • Red Dirt (music) — Infobox Music genre name=Red Dirt music color=white bgcolor=brown stylistic origins=Folk Country Western swing Country rock Nashville sound cultural origins=late 20th century Oklahoma North Texas instruments=Guitar Violin Steel Guitar Dobro… …   Wikipedia

  • Okie — Als Okies bezeichnete man eine Gruppe von Wirtschaftsflüchtlingen, die in den 1930er Jahren vor den wirtschaftlichen Folgen der Großen Depression , aber auch vor der ökologischen Katastrophe im sogenannten Dust Bowl aus Oklahoma nach Kalifornien… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”