Oneglia

Oneglia
Imperia
Imperia (Italien)
DMS
Imperia
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Imperia (IM)
Koordinaten: 43° 53′ N, 8° 2′ O43.8833333333338.033333333333310Koordinaten: 43° 53′ 0″ N, 8° 2′ 0″ O
Höhe: 10 m s.l.m.
Fläche: 45,26 km²
Einwohner: 40.440 (2004)
Bevölkerungsdichte: 879 Einw./km²
Postleitzahl: 18100
Vorwahl: 0183
ISTAT-Nummer: 008031
Demonym: Imperiesi
Schutzpatron: San Leonardo
Website: Imperia
Lage von Imperia in Ligurien (links unten)
Oneglia
Porto Maurizio
Der Dom im Stadtteil Porto Maurizio
Geburtshaus von Giulio Natta

Imperia ist eine italienische Hafenstadt in Ligurien an der Riviera di Ponente und Hauptstadt der Provinz Imperia.

Das östlich gelegene Oneglia ([ɔːˈnɛʎa]); alter Dialektname Ineja) ist mit seinem Wirtschaftshafen der modernere Stadtteil. Das alte Porto Maurizio mit seinem Yachthafen im Westen Oneglias ist ähnlich verwinkelt wie das 25 km westlich gelegene San Remo und weist einige monumentale historische Gebäude auf. Geteilt werden diese beiden Stadtteile durch den Fluss Impero, Namensgeber der heutigen Stadt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt besteht aus den beiden ehemals unabhängigen Stadtteilen Oneglia und Porto Maurizio sowie den umliegenden Dörfern Artallo, Borgo Sant'Agata, Borgo d'Oneglia, Cantalupo, Caramagna Ligure, Castelvecchio di Santa Maria Maggiore, Clavi, Costa d'Oneglia, Massabovi, Moltedo Superiore, Montegrazie, Oliveto, Piani, Poggi und Torrazza. Die Entfernung zum nordöstlich gelegenen Genua beträgt etwa 120 km, Ventimiglia nahe der Grenze zu Frankreich liegt etwa 50 km westlich.

Geschichte von Oneglia und Porto Maurizio

  • 11. Jahrhundert: Oneglia gerät unter die Herrschaft der Bischöfe von Albenga. Porto Maurizio wird unter Olderico Manfredi, Herrscher der Marca Turin, und seiner Tochter Adelaide zum Lehen des Benediktinerordens.
  • 1091: Die Grafen von Clavesana, Erben Adelaide Manfredis, übernehmen die Herrschaft über Porto Maurizio und proklamieren eine Republik (mit San Maurizio, San Giorgio di Torrazza und San Tommaso di Dolcedo). San Maurizio wird Schutzheiliger.
  • 1184: Genua unterwirft Porto Maurizio gegen den fortgesetzten Widerstand seiner Bewohner.
  • 1200: Krieg zwischen Porto Maurizio und Oneglia; die Republik Genua interveniert; der Impero wird zum Grenzfluss und gehört fortan zu Porto Maurizio.
  • 1241: Porto Maurizio wird genuesischer Vikarssitz für die Ponente.
  • 1298,30. Januar: Die Bischöfe von Albenga verkaufen Oneglia für 11.000 Lire an die Genuesen Nicolò und Federico Doria.
  • 1576: Emanuele Filiberto von Savoyen kauft Oneglia den Doria ab und macht es zum Brückenkopf Savoyens gegen das genuesische Porto Maurizio.
  • 17. Jahrhundert: Oneglia wird von Spanien belagert und erobert.
  • 1745: Porto Maurizio wird durch Frankreich besetzt.
  • 1746: Porto Maurizio wird durch Piemont besetzt.
  • 1794: Oneglia wird durch die französische Revolutionsarmee geplündert.
  • 1805: Porto Maurizio fällt an Frankreich.
  • 1815: Durch die Vereinigung Savoyens und Liguriens werden beide Städte Teil des Königreichs Sardinien-Piemont. Oneglia wird Provinzhauptstadt.
  • 1841: Oneglia erhält Titel „città fedelissima“ des Königreichs Sardinien-Piemont.
  • 1860: Porto Maurizio wird Provinzhauptstadt (bis 1923).
  • 1861: Oneglia und Porto Maurizio werden mit ganz Ligurien Bestandteile des Königreichs Italien unter Vittorio Emanuele II. von Savoyen.
  • 1923: Am 21. Oktober entstand die Stadt aus der Vereinigung der beiden ehemals unabhängigen Gemeinden Oneglia und Porto Maurizio.

Wirtschaft

Obwohl sehr reizvoll, ist Imperia keine Touristenstadt, sondern eine authentische kleine Küstenstadt mit einigen industriellen Strukturen, die aber immer mehr zu Gunsten des Freizeit- und Erholungsbereichs an Bedeutung verlieren. Zwischen Porto Maurizio und Oneglia entsteht zum Beispiel einer der größten Jachthäfen der Küste.

Imperia ist einer der Hauptumschlagplätze für Olivenöl in Italien. Neben den Großabfüllern von Olivenöl gibt es aber auch wieder viele kleine Erzeuger im Umland von Imperia mit Spitzenprodukten auf diesem Gebiet.

Sehenswürdigkeiten

Porto Maurizio

  • Der Klassizistische Dom von San Maurizio wurde 1781 bis 1832 von dem Architekten Gaetano Cantone errichtet und ist die größte Kirche Liguriens.
  • Die Altstadt liegt auf dem Hügel Parasio .
  • Das Kloster Santa Chiara wurde 1365 gegründet, der heutige Bau stammt von 1741.

Oneglia

  • Das Museo dell’' Olivo zeigt alles zum Thema Oliven, der Eintritt ist frei.
  • Die Kirche S. Giovanni Battista wurde 1739–1762 durch den Architekten Gaetano Amoretti errichtet, die Fassade entstand 1832–1838.

Partnerstädte

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oneglia — (Inéja in Ligurian) was a town in northern Italy on the Ligurian coast that was joined to Porto Maurizio to form the Comune of Imperia in 1923.[1] Oneglia became a papal domain …   Wikipedia

  • Oneglia — era una ciudad ubicada en la costa de Liguria, en el norte de Italia. La misma se unió con Porto Maurizio formando la actual ciudad de Imperia. Oneglia fue importante por su agricultura aceitera y otras industrias y en la Edad Media se encontraba …   Wikipedia Español

  • Oneglia [1] — Oneglia (spr. Onelia), 1) Provinz in der sardinischen Division Nizza, am Meerbufen von Genua; 43/4 QM.; Fluß: Impero, guter Boden, bringt viel Öl, Südfrüchte, Wein, Hanf, Seide, hat Titel eines Fürstenthums; 60,100 Ew. O. gehörte früher dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oneglia [2] — Oneglia, Herzog von O., so v.w. Moritz 11) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oneglia — (spr. onélja), Stadt in der ital. Provinz und dem Kreis Porto Maurizio, an der Mündung des Impero in den Meerbusen von Genua und an der Eisenbahn Genua Ventimiglia, mit zwei 106 m langen, eisernen Brücken über den Impero, hat ein Tribunal,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Oneglia — (spr. éllja), Hafenstadt in der ital. Prov. Porto Maurizio, an der Mündung des Impero in den Golf von Genua, (1901) 8527 E.; Hafen für Küstenfahrer …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Oneglia — (–elja), sardin. Provinz, Theil der Grafschaft Nizza mit der Hauptstadt O. am Meerbusen von Genua, mit 5000 E., Hafen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Oneglia — Oneille Représentation d Oneille au XVIIIe peinte sur une façade d un immeuble à Imperia. Oneille (Oneglia en italien) est, avec Porto Maurizio, un des rioni (principaux centres habités), qui ont constitué la commune d Imperia (Ligurie) en …   Wikipédia en Français

  • Oneglia, S. — S. Oneglia (Ognie), deren Reliquien zu Dijon, Auchy und St. Omer verehrt werden, findet sich bei Migne, ist aber sonst unbekannt. (Mg.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Prince d'Oneglia — Oneille Représentation d Oneille au XVIIIe peinte sur une façade d un immeuble à Imperia. Oneille (Oneglia en italien) est, avec Porto Maurizio, un des rioni (principaux centres habités), qui ont constitué la commune d Imperia (Ligurie) en …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”