Osei Tutu

Osei Tutu

Osei Tutu I., eigentlich Otumfoe Osei Nana Kofi Tutu I., (* 16??; † 1717) war der Gründer des Königreichs der Ashanti im heutigen Ghana. Als Nachfolger seines Onkels mütterlicherseits, Obiri Yeboah wurde Osei Tutu erst Kumasihene, also Herrscher der Stadt Kumasi, und 1695 der erste Asantehene, also Herrscher der Ashanti.

Inhaltsverzeichnis

Lebensgeschichte und Legenden bis zur Krönung

Nach der Legende war Osei Tutus Mutter lange kinderlos geblieben, bis sie durch die Hilfe eines Priesters der Akwamu, mit Namen Tutu Alban, doch schwanger wurde. Als Dank erhielt der Sohn Osei Kofi zusätzlich den Namen Tutu.

Als Jugendlicher wurde Osei Kofi Tutu an den Hof des Königs der Denkyra geschickt, denen die Ashanti zu der Zeit als Vasallen tributpflichtig waren. Dort verliebte er sich in eine Schwester des Königs, schwängerte sie und musste zu den Akwamu im Südwesten des heutigen Ghana fliehen. Hier freundete er sich mit einem Priester namens Okomfo Anokye an, der ihm ein Leben lang als Freund, Berater und spiritueller Unterstützer verbunden bleiben sollte. Beide kehrten nach Kumasi zurück und als Kumasihene begann Osei Tutu mithilfe von Feuerwaffen, die er von Europäern erworben hatte, sein Reich auf die umliegenden Stadtstaaten der Ashanti auszudehnen.

Krönung zum Asantehene und Kooperation mit Okomfo Anokye

1695 (nach anderen Quellen 1701) wurde Osei Tutu zum Asantehene gekrönt. Der erwähnte Okomfo Anokye spielte dabei eine zentrale Rolle. Okomfo Anokye beanspruchte, von Nyame, dem Hochgott der Akan, den Auftrag erhalten zu haben, aus den Ashanti ein mächtiges Volk zu machen. Um diese Nachricht zu verbreiten berief Osei Tutu eine Versammlung ein, auf der Okomfo Anokye vor aller Augen einen teilweise mit Gold bedeckten, hölzernen Stuhl vom Himmel herabrief, der sich dann auf Osei Tutus Knien niederließ. Okomfo Anokye verkündete, dass dieser Stuhl "Asikadwa" den Geist oder die Seele des ganzen Ashantivolkes enthielte. Dieser Gründungsmythos spielte zukünftig und bis heute eine zentrale und in seiner Wirkung sehr reale Rolle bei der Erhaltung der Einheit der Ashanti.

Krieg gegen die Denkyra

Osei Tutu führte eine effektive Militärreform durch, deren Grundlagen er wohl bei den Akwamu abgeschaut hatte. 1699 – 1701 führte er Krieg gegen die bis dahin übermächtigen Denkyra und besiegte sie. Die bedeutendste Beute bei diesem Krieg war der Pachtvertrag, der ursprünglich von den Niederländern mit den Kommenda für das Fort von Elmina abgeschlossen worden war. So wie die Denkyra die Rechte für den Handel mit den europäischen Besitzern dieses Forts von den Kommenda erobert hatten, waren die Rechte nun bei den Ashanti. Damit hatten diese einen direkten Zugang zum Handel mit den Europäern, also auch zu Feuerwaffen. Osei Tutu unterwarf weite Teile des Reiches der Denkyra und führte einen blutigen Krieg gegen deren mächtigste Verbündete, die Akim, ohne sie allerdings endgültig unterwerfen zu können. Nach der mündlichen Tradition der Ashanti gelang ihm die Unterwerfung der Akim in einem zweiten Krieg ab 1719 und er starb erst 1731. Neuere Forschungen besagen jedoch, dass er gegen 1717 starb und der zweite Krieg gegen die Akim von seinem Nachfolger geführt wurde.

Osei Kofi Tutu I. hatte militärisch und im Verein mit Okomfo Anokye auch spirituell die Grundlagen für das 200jährige Reich der Ashanti gelegt.

Literatur

  • Basil Davidson: A History of West Africa 1000 – 1800. Longman 1977

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Osei Tutu I. — Osei Tutu I., eigentlich Otumfoe Osei Nana Kofi Tutu I., (* 16??; † 1717) war der Gründer des Königreichs der Aschanti im heutigen Ghana. Als Nachfolger seines Onkels mütterlicherseits, Obiri Yeboah wurde Osei Tutu erst Kumasihene, also Herrscher …   Deutsch Wikipedia

  • Osei Tutu — (1695–1712 ou 1717) fut le premier roi qui unifia les Ashanti et le quatrième souverain du royaume Ashanti, apparu au XVIIe siècle sur la Côte de l Or, en Afrique de l Ouest, sur le territoire de l actuel Ghana. Il se distngua en remportant une… …   Wikipédia en Français

  • Osei Tutu II. — Otumfuo Osei Tutu II. (* 6. Mai 1950) ist der 16. Asantehene, des Volkes der Aschanti in Ghana. Er bestieg den Goldenen Stuhl, das Symbol der Königswürde, am 26. April 1999. Durch seinen Namen stellt er sich in die direkte Nachfolge des Gründers… …   Deutsch Wikipedia

  • Osei Tutu — ▪ king of Asante empire born c. 1660 died 1712 or 1717       founder and first ruler of the Asante (Ashanti) empire (Asante empire) (in present day Ghana) who as chief of the small state of Kumasi came to realize (c. 1680–90) that a fusion of the …   Universalium

  • Otumfuo Nana Osei Tutu II — King Otumfuo Osei Tutu, is the 16th Asantehene, King of the Ashanti.[1] He ascended the Golden Stool on 26 April 1999. By name, he is in direct succession to the founder of the Empire of Ashanti, Otumfuo Osei Tutu I. Contents 1 Family 2 Biography …   Wikipedia

  • Otumfuo Nana Osei Tutu II — Otumfuo Nana Osei Tutu II, es el 16º Asantehene (rey de Ashanti). Ascendió al Banco de oro el 26 de abril de 1999. Por nombre, él está en sucesión directa con el fundador del Imperio de Ashanti, Otumfuo Osei Tutu I. Nacido el 6 de mayo de 1950, y …   Wikipedia Español

  • Osei Kofi Tutu I — was one of the co founders of the Empire of Ashanti, the other being Okomfo Anokye, his chief priest. The Ashanti were a powerful, warlike, and highly disciplined people of West Africa. Osei Tutu led an alliance of Ashanti states against the… …   Wikipedia

  • Osei Kofi Tutu I. — Osei Tutu I., eigentlich Otumfoe Osei Nana Kofi Tutu I., (* 16??; † 1717) war der Gründer des Königreichs der Ashanti im heutigen Ghana. Als Nachfolger seines Onkels mütterlicherseits, Obiri Yeboah wurde Osei Tutu erst Kumasihene, also Herrscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Osei Kwadwo Okoawia — Osei Kwadwo (auch Osei Kwadwo Okoawia, Osei Kumaa oder nur Kwadwo genannt) (* um 1735; † um 1777), war von 1764–1777 Asantehene (Herrscher) des Königreichs Ashanti, das vom Beginn des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts erst das zentrale, später… …   Deutsch Wikipedia

  • Osei Bonsu — (auch Osei Tutu Kwamina genannt; * ca. 1779/1801; † 21. Januar 1824) war Asantehene (Herrscher) des Königreichs Aschanti, das vom Beginn des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts erst das zentrale, später das gesamte Gebiet des heutigen Ghanas… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”