Penk (Oberpfalz)

Penk (Oberpfalz)

Penk ist ein Ortsteil von Nittendorf im bayerischen Landkreis Regensburg.

Penk wurde erstmals im Jahre 1285 erwähnt. Die Wehrkirche St. Leonhard wurde zwischen 1200 und 1250 im romanischen Stil erbaut. Ihr Äußeres ähnelt mehr einer Burg. Der mächtige Turm hat 80 Zentimeter dicke Mauern und besitzt mehrere Schartenfenster. Bis 1321 gehörte sie zum Schloss Löwenegg, danach bis zu dessen Säkularisation 1803 zum Kloster Pielenhofen. Die Burg Löwenegg mit Vorburg lag ca. 500 Meter südlich von Penk auf einem Felssporn. Sie ist zwischen 1312 und 1316 auf Befehl Ludwigs des Bayern zerstört worden, Anlass war die Fehde zwischen den Löweneggern und dem Kloster Pielenhofen, da die Löwenegger als verarmte Raubritter den Handelsverkehr zwischen dem Kloster und der Reichsstadt Regensburg durch Überfälle mehrfach behinderten. Heute sind nur noch einige Mauerreste und der Burggraben erhalten. Der Sage nach soll zwischen der Burg und der etwa 600 m östlich gelegenen Räuberhöhle ein Geheimgang im Fels existiert haben. Wahr ist, dass sich direkt über der Höhle, auf der höchsten nordöstlichen Erhebung des Berges, ein Wachturm der Löwenegger befand zur Kontrolle des Naabtales. Vom Turm sind keine aufgehenden Mauern mehr vorhanden, aber der Standort ist noch eindeutig erkennbar.

Heute ist der Ort Penk ein beliebtes Ausflugsziel der Großstädter aus Regensburg, da sich dort eine bekannte Wirtschaft mit Biergarten und eine Firma für Wohn- und Kunstartikel befinden.

49.04411.96697Koordinaten: 49° 3′ N, 11° 58′ O


Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pollenried (Oberpfalz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Löweneck — Bild 1: Burgstall Löweneck Ansicht aus nordwestlicher Richtung …   Deutsch Wikipedia

  • Haugenried — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Thumhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Undorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Viergstetten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schweinenaab — Vorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Naab Quelle der Fichtelnaab Daten Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Nittendorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Naab — Verlauf der Naab östlich der Fränkischen Alb Daten …   Deutsch Wikipedia

  • 1. EV Weiden — Größte Erfolge Aufstieg in die 2. Bundesliga 2003 Oberligameister 2003 Meister Regionalliga Süd 2001 Deutscher Regionalliga Meister 1991 Aufstieg in die Bayernliga 1989 und 2010 Bayernkrug Pokalsieger 2010 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”