Predrag Nikolic

Predrag Nikolic
Predrag Nikolić, 2008

Predrag Nikolić (* 11. September 1960 in Bosanski Šamac) ist ein bosnischer Schachspieler.

Nikolić spielte erstmals 1979 bei der Jugoslawischen Meisterschaft mit und teilte Platz 2 bis 4. Ein Jahr darauf gewann er die Landesmeisterschaft und wiederholte 1984 seinen Erfolg. 1980 spielte er erstmals für die jugoslawische Nationalmannschaft auf der Schacholympiade auf Malta, im selben Jahr erhielt er von der FIDE den Titel Internationaler Meister verliehen, 1983 wurde er Großmeister und gewann im selben Jahr das Turnier von Sarajevo. 1984 siegte Nikolić in Novi Sad, 1986 in Reykjavík, 1987 wieder in Sarajevo. Beim Interzonenturnier von Zagreb verpasste er nur knapp die Qualifikation zum Kandidatenturnier und wurde geteilter 4 bis 6. 1989 gewann er gemeinsam mit Viswanathan Anand, Zoltán Ribli und Gyula Sax das Traditionsturnier von Wijk aan Zee, im selben Jahr gewann er das Vidmar-Memorial in Portorož/Ljubljana.

Beim Interzonenturnier von Manila 1990 gelang ihm erstmals die Qualifikation zum Kandidatenturnier: Er teilte Platz 4 bis 11. Im Achtelfinale der Kandidatenkämpfe schied er 1991 in Sarajevo gegen Boris Gelfand aus. Der Wettkampf endete 4:4 (+2, −2, =4), doch gewann Gelfand von den zwei Stichpartien im Schnellschach eine, während die andere remis wurde. Im selben Jahr bezwang Nikolić in einem Wettkampf in São Paulo den sensationell wieder zum Schach zurückgekehrten Brasilianer Henrique da Costa Mecking mit 3,5:2,5 (+1, −0, =5). Ebenfalls 1991 gewann er die hochkarätigen Turniere von Bled und Rogaška Slatina.

Während seines Aufenthaltes beim Turnier von Buenos Aires 1992 (2. Platz) brach der Bürgerkrieg in Jugoslawien aus. Nikolić nahm daraufhin 1993 seinen neuen Wohnsitz, gemeinsam mit dem Bosnier Ivan Sokolov, in den Niederlanden. 1994 siegte er erneut in Wijk aan Zee und beteiligte sich 1997 an der Niederländischen Landesmeisterschaft, bei der er gemeinsam mit Jan Timman in Rotterdam Erster wurde. Den anschließenden Stichkampf gewann Nikolić mit 2,5:1,5 (+1, −0, =3), ebenfalls in Rotterdam. 1998 wurde er bei der Landesmeisterschaft Dritter, 1999 erneut Sieger. Nikolić, der auf den Schacholympiaden für Bosnien und Herzegowina antritt aber weiterhin in den Niederlanden (Oegstgeest) lebt, nahm an keinen weiteren Meisterschaften seines Gastlandes teil. 2002 und 2003 siegte er in Selfoss, jeweils gemeinsam mit seinem Landsmann Ivan Sokolov. 2004 feierte er den größten Erfolg seiner Karriere, als er gemeinsam mit Wassyl Iwantschuk in Antalya die Europameisterschaft gewann. Den anschließenden Stichkampf im Schnellschach verlor der Bosnier allerdings mit 0:2. 2007 wurde er in Sarajevo bosnischer Landesmeister.

Nikolić spielt seit mehreren Jahren in der Schachbundesliga für die Solinger SG 1868, in der kroatischen Mannschaftsmeisterschaft spielt er für die Mannschaft aus Osijek.

Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2674, er ist damit bester bosnischer Spieler (Stand: April 2008). Seine bisher höchste Elo-Zahl hatte er mit 2676 im Oktober 2004.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Predrag Nikolić — Predrag Nikolić, 2011 Predrag Nikolić (* 11. September 1960 in Bosanski Šamac, Jugoslawien) ist ein bosnischer Schachspieler. Nikolić spielte erstmals 1979 bei der Jugoslawischen Meisterschaft mit und teilte Platz 2 bis 4. Ein Jahr darauf gewann… …   Deutsch Wikipedia

  • Predrag Nikolic — Predrag Nikolić Predrag Nikolić Predrag Nikolić en 2008 Naissance 11 septembre 1960 …   Wikipédia en Français

  • Predrag Nikolić — en 2008 Naissance 11 septembre 1960 …   Wikipédia en Français

  • Predrag Nikolić — Saltar a navegación, búsqueda Predrag Nikolić Predrag Nikolić (nacido el 11 de septiembre de 1960 en Bosanski Šamac, Bosnia y Herzegovina, Yugoslavia) es un Gran Maestro de ajedrez bosnio. En la lista de enero de …   Wikipedia Español

  • Predrag Nikolić — Infobox chess player playername = Predrag Nikolić |caption= birthname = Predrag Nikolić country = BIH datebirth = birth date and age|1960|9|11 placebirth = Bosanski Šamac, SR Bosnia and Herzegovina, then Yugoslavia datedeath = placedeath = title …   Wikipedia

  • Nikolic — oder Nikolić ist der Familienname folgender Personen: Predrag Nikolić (* 1960), bosnischer Weltklassespieler im Schach Ratko Nikolić (* 1977), serbischer Handballspieler Robert Nikolic (* 1968), deutscher Fußballspieler Tomislav Nikolić (* 1952) …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolić — (Serbian Cyrillic: Hиколић, meaning: Son of Nikola) is a Christian Croatian Serbian and Montenegrin surname (also found among some Croatians) and may refer to the following people: Aleksandar Nikolić, basketball player and coach Ana Nikolić,… …   Wikipedia

  • Nikolić — oder Nikolic ist der Familienname folgender Personen: Goran Nikolić (* 1976), montenegrinischer Basketball Spieler Jovan Nikolić (* 1955), in Deutschland lebender Schriftsteller Mathias Nikolic (* 1991), österreichischer Handballspieler Milan… …   Deutsch Wikipedia

  • Predrag — (kyrillisch: Предраг) ein männlicher Vorname, der überwiegend in Serbien verbreitet ist. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolić — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Nikolić est un nom de famille notamment porté par : Aleksandar Nikolić (1924 2000), joueur et entraîneur de basket ball yougoslave ; Filip… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”