Rastral

Rastral
Ein altertümliches Rastral. Die Spitzen funktionieren wie Schreibfedern und zeichnen fünf Linien parallel.

Der oder richtiger das Rastral (mittellat. rastrum: „Harke”, „Rechen”) ist ein Werkzeug beim traditionellen Notenstich in der Musik. Er besteht aus Messing und sieht aus wie eine Gabel mit fünf Zinken. Der Rastral wurde zunächst von Komponisten benutzt, um Notenpapier herzustellen, das dem jeweiligen Bedürfnis entspricht. Für den Notendruck wird er verwendet, die Notenlinien mit Hilfe eines Lineals in die Stichplatte zu ritzen (die zur Herstellung der Druckplatte dient). Darauf werden die Noten mit Stempeln eingehämmert. Es gibt außerdem Zehn-Linien-Rastrale für Klaviersysteme und Rastral-Schreibfedern zum parallelen Zeichnen von Notenlinien.

Der Computernotensatz hat dieses Werkzeuge abgelöst. Der Ausdruck Rastral wird aber noch in der Zusammensetzung Rastralweite gebraucht: das ist der Abstand zwischen den beiden äußersten Notenlinien. Üblicherweise beträgt er je nach Zusammenhang zwischen vier und acht Millimetern.

Zum praktischen Gebrauch für den Musiker, der kein Notenpapier zur Hand hat, kann er fünf Minen für Fallbleistifte mit Klebefilm parallel zusammenkleben, oder Kugelschreiberminen von der Dicke derjenigen, die für Vielfarbenkugelschreiber verwendet werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • rastral — RASTRÁL s.n. Raster (2). [< germ. Rastral]. Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DN  RASTRÁL s. n. raster (2). (< germ. Rastral) Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • rastral — ràstrāl m <G rastrála> DEFINICIJA risaća naprava za pravljenje crta ETIMOLOGIJA njem. Rastral …   Hrvatski jezični portal

  • Rastral — Rastral, Instrument aus Messingblech, welches aus fünf an einander gereihten, an einem hölzernen Griff befindlichen messingenen Doppelschnäbeln besteht, um die Notenlinien zu ziehen. Man hat R e, welche 4– 8 Notensysteme zugleich ziehen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rastrāl — (v. lat. rastrum, Harke, auch verderbt Rostral), bekanntes, aus Messingblech gearbeitetes fünfschnäbeliges Instrument, mit dem man die Notenliniensysteme zieht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rastral — Rastrāl (vom lat. rastrum, Harke), Instrument zum Ziehen der 5 Notenlinien; rastrieren, Notenlinien ziehen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rastral — Ras|tral auch: Rast|ral 〈n. 11〉 Werkzeug mit fünf Zinken zum Ziehen der Notenlinien [→ Raster] * * * Rastral   [zu lateinisch rastrum »Hacke«] das, s/ e, Gerät mit fünf Zinken, das beim Notenstich zum Gravieren der Linien verwendet wurde; auch… …   Universal-Lexikon

  • rastral — {{#}}{{LM R42929}}{{〓}} {{[}}rastral{{]}} ‹ras·tral› {{《}}▍ s.m.{{》}} Elemento supletorio del pedal de una bicicleta, que sirve para sujetar el pie …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • Rastral — или растра инструмент для черчения параллельных линий. Для черчения нотоносца Р. состоит из 10 пластинок, соединенных и прикрепленных к ручке. Обмакнув Р. в чернила, водят горизонтально по листу бумаги, и таким образом получается нотная бумага,… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Rastral — Ras|tral auch: Rast|ral 〈n.; Gen.: s, Pl.: e〉 Werkzeug mit fünf Zinken zum Ziehen der Notenlinien [Etym.: → Raster] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Rastral — Ras|tral* das; s, e <zu mlat. raster »Rechen«, lat. raster, rastrum »(mehr)zinkige Hacke« u. 1↑...al> Gerät mit fünf Zinken zum Ziehen von Notenlinien …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”