Rettungsring

Rettungsring
Rettungsring am Kai
Rettungsring in einem Holzboot

Ein Rettungsring ist ein Rettungsmittel im Wasserrettungsdienst. Er wird häufig in Hallen- oder Freibädern eingesetzt, findet aber auch Verwendung in Gewässern. Eine ringförmige Schwimmhilfe als Lern- oder Spielgerät wird demgegenüber als Schwimmring oder Schwimmreifen bezeichnet. Rettungsringe sind hohl oder mit Schaumstoff gefüllt.

Inhaltsverzeichnis

Handhabung

Mit Leine

Rettungsringe mit Leine werden am Ende der Leine festgehalten und der Ring im Schleuderwurf über den zu Rettenden hinausgeworfen, so kann der Ring noch zum Verunfallten hingezogen werden.

Vorteile:

  • Einfache Handhabung
  • schnell einsatzbereit

Nachteil:

  • Nur bei vorhandenem Bewusstsein möglich
  • begrenzter Einsatzradius

Ohne Leine

Der Rettungsring muss mit dem Schleuderwurf zum Verunfallten hingeworfen werden, kann aber nicht zum Verunfallten hingeführt werden.
Vorteil:

  • (Fast) überall vorhanden
  • keine Eigengefährdung für den Retter

Nachteile:

  • Schwierige Handhabung
  • Viel Übung nötig
  • Nur bei vorhandenem Bewusstsein möglich

Retter im Wasser

Modell nach einer Konstruktion da Vincis

Der Rettungsschwimmer schwimmt mit dem Rettungsring auf den Verunfallten zu. Der Retter legt die Oberarme auf den Ring und transportiert den Verunfallten zum Ufer bzw. Beckenrand zurück.
Vorteile:

  • (Fast) überall vorhanden
  • Auch bei bewusstlosen Personen möglich

Nachteile:

  • Viel Übung nötig
  • Retter muss ins Wasser (Sicherheitsaspekte)

Geschichte

Der erste Entwurf eines Rettungsringes geht auf Leonardo da Vinci (16. Jahrhundert) zurück.

Weblinks

 Commons: Rettungsringe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rettungsring — Rettungsring, s. Rettungswesen zur See, S. 832 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rettungsring — Rẹt|tungs|ring 〈m. 1〉 Korkring zur Rettung Schiffbrüchiger od. Ertrinkender * * * Rẹt|tungs|ring, der: 1. ring , auch hufeisenförmiger Schwimmkörper, mit dem sich Ertrinkende od. Schiffbrüchige über Wasser halten können. 2. (ugs. scherzh.) etwa …   Universal-Lexikon

  • Rettungsring — der Rettungsring, e (Aufbaustufe) ringförmige Schwimmhilfe zur Rettung von Schiffbrüchigen Beispiel: Die Mannschaft hat dem Ertrinkenden einen Rettungsring zugeworfen …   Extremes Deutsch

  • Rettungsring — gelbėjimo ratas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Paprasčiausia gelbėjimo vandenyje priemonė – putplasčio arba kamštinis ryškios spalvos ratas, apvilktas tankiu (buriniu) audeklu; išorinėje rato dalyje pritvirtinta virvė.… …   Sporto terminų žodynas

  • Rettungsring — im Wasser tragfahiger Ring aus Kork oder Schaumstoff in Signalfarben, um den eine Greifleine verlauft. Rettungsringe dienen als Rettungsmittel aus Wassernot; heute oft ersetzt durch die Rettungsweste …   Maritimes Wörterbuch

  • Rettungsring — Rẹt·tungs·ring der; ein großer Ring aus leichtem Material, der jemanden vor dem Ertrinken retten kann …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Rettungsring — Rettungsringm 1.SpeckfalteamBauch;dickerBauch.1955ff. 2.hohler,schlauchähnlicherKleidergürtel.1958ff. 3.selbstgefertigterTäuschungszetteldesSchülers.1930ff. 4.AugenwiezweiRettungsringe=große,weitgeöffneteAugen.1955ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Rettungsring — Rẹt|tungs|ring …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hosenboje — Rettungsring mit eingearbeiteter Hose zur Rettung aus Seenot. Wird wie eine Schwebebahn an einem Tau zwischen dem gestrandeten Schiff und der Kuste gefahren …   Maritimes Wörterbuch

  • Achselgriff — Ein Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens Rettungs Gesellschaft (DLRG) bei der Arbeit Das Rettungsschwimmen umfasst alle Tätigkeiten, die das direkte Ziel haben, in Not geratene Menschen im Wasser, durch nicht schwimmerischen oder… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”