Schluchten

Schluchten

Schlucht ist die allgemeine geomorphologische Bezeichnung für einen engen, steilwandigen Einschnitt in einem Gebirge und damit für eine Talform.

Schluchten entstehen durch Einschneiden selbst kleinerer Wasserläufe in den Untergrund. Hierbei überwiegt die Tiefenerosion stark gegenüber der Verbreiterung, so dass sich keine breite Talsohle ausbilden kann. Voraussetzung für das Entstehen einer Schlucht mit steilen Wänden ist entsprechend standfestes Gestein. So findet man am unteren Neckar neckarabwärts erst ab Binau Schluchten, wo der Buntsandstein die Oberfläche erreicht und den Muschelkalk als Oberflächengestein ablöst. Werden die Seitenwände der Schlucht zu hoch, kommt es zu Rutschungen oder Felsstürzen. Aus Schluchten können sich Kerbtäler entwickeln.

Schluchten können ideal für den Bau eines Staudammes sein. In vielen touristisch erschlossenen Gegenden, wie z. B. Kreta oder Österreich, werden Rafting oder Trekking-Ausflüge angeboten, die aufgrund der latenten Bedrohung bei Gewittern und den daraus resultierenden Wassermassen nur in Begleitung von anerkannten Führern gemacht werden sollten.

Schluchten können sehr groß und auch wasserfrei sein; besonders enge und steile, zumeist wasserdurchströmte Schluchten werden im Oberdeutschen als Klamm bezeichnet. Im Alpenraum, insbesondere in der Ostschweiz, werden unzugängliche Schluchten als Tobel bezeichnet, welche meist einen V-förmigen Einschnitt haben. Im süddeutschen Raum, und zwar speziell im Keuperbergland und am unteren Neckar, werden Schluchten daher auch Klingen genannt.

Von Schluchten zu unterscheiden sind Canyons (auch Cañons), deren Hänge in horizontal lagernden Gesteinsschichten treppenförmig ausgebildet sind.

Beispiele

Aareschlucht bei Meiringen, um 1900
Die Margarethenschlucht

Deutschland:

Frankreich:

Blick in die Gorges de la Nesque

Griechenland:

Italien:

  • Falschauerschlucht (Lana)

Kroatien:

In der Dades-Schlucht

Marokko:

Montenegro:

Neuseeland:

Österreich:

Serbien/Rumänien:

Schweiz:

Spanien:

USA:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schluchten und Moore am oberen Furlbach — Der Furlbach im Naturschutzgebiet Furlbachtal Das Furlbachtal ist ein 205 ha großes Naturschutzgebiet in der Senne in Nordrhein Westfalen (offizieller Name: „Schluchten und Moore am oberen Furlbach“). 121 ha liegen auf dem Gemeindegebiet von… …   Deutsch Wikipedia

  • 3-Schluchten-Damm — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • 3-Schluchten-Staudamm — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Drei-Schluchten-Projekt — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Drei-Schluchten-Staudamm — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Drei-Schluchten-Damm — Modell des Drei Schluchten Damms Schi …   Deutsch Wikipedia

  • Der Drei-Schluchten-Staudamm —   Oberhalb des im Bau befindlichen Drei Schluchten oder Sanxia Staudamms am Jangtsekiang wird nach seiner Fertigstellung der längste Stausee der Welt liegen. Sein Wasserkraftwerk, das größte der Welt, soll China mit beträchtlichen Mengen an… …   Universal-Lexikon

  • Drei Schluchten — Die Drei Schluchten Region ist eine Anreihung von Durchbruchstälern entlang des Jangtsekiang (chin. Chang Jiang) in der Volksrepublik China mit einer Gesamtlänge von 193 km. Die drei Schluchten sind hauptsächlich für ihre schöne Landschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • In den Schluchten des Balkan — Der sogenannte Orientzyklus ist eine Serie von Romanen des Schriftstellers Karl May. Sie erschien in acht Abschnitten, teils mit langen Unterbrechungen, zwischen 1881 und 1888 in der Zeitschrift „Deutscher Hausschatz in Wort und Bild“ bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Furlbachtal — Schluchten und Moore am oberen Furlbach IUCN Kategorie IV …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”