Substantia spongiosa

Substantia spongiosa
Schematischer Aufbau eines Röhrenknochens

Als Substantia spongiosa (von lat. spongia „Schwamm“) oder auch Spongiosa wird eine Erscheinungsform der Knochensubstanz bezeichnet. Es handelt sich um ein schwammartig aufgebautes System aus feinen Knochenbälkchen (Trabekeln). Bei den platten Knochen bezeichnet man die Spongiosa als Diploë. Die Spongiosa liegt im Inneren der Knochen und wird nach außen hin von der Kortikalis (Substantia compacta) umhüllt. In den Hohlräumen des von den Spongiosabälkchen gebildeten „Schwammes“ befindet sich das Knochenmark.

Bauprinzip

Histologisches Bild der Spongiosa

Die Spongiosa bildet ein engmaschig vernetztes Gerüst, wobei die meisten Bälkchen entlang der wichtigsten Belastungslinien (Spannungstrajektorien) des Knochens angeordnet sind. Die Architektur ist davon abhängig, ob der Abschnitt des Knochens überwiegend Druck ausgesetzt ist, wie zum Beispiel die Wirbelkörper, oder aber Biege- und Torsionskräften, wie etwa der Femurkopf. Dieses Leichtbauprinzip ermöglicht die Einsparung an Knochensubstanz bei ausreichend hoher Stabilität und damit ein geringeres Gewicht des Knochens.

Histogenese

Im Rahmen der Osteogenese entsteht zunächst Geflechtknochen entweder aus Knorpel (chondrale Osteogenese) oder direkt aus Bindegewebsstammzellen (desmale Osteogenes). Ähnlich wie die Spongiosa, besteht Geflechtknochen aus feinen Knochenbälkchen, die in diesem Fall jedoch ineinander verflochten sind und keine organisierte Struktur bilden.
An der Oberfläche des Knochens bildet sich durch Verdichtung und Anlagerung weiterer Knochensubstanz die Kortikalis. Im Inneren geschieht der Umbau zur Spongiosa durch den teilweisen Abbau der Knochenmatrix durch Osteoklasten und die geordnete Neubildung der charakteristischen Knochenbälkchen. Diese bilden eine Gitterstruktur, die sich auch nach Abschluss des Knochenwachstums dynamisch an die Belastungen des Knochens anpasst.

Literatur

  • Benninghoff, Drenckhahn: Anatomie Bd.1. 17 Auflage. Elsevier, Urban&FischerVerlag, München 2008, ISBN 9783437423420, S. 133-136, 274-276.
  • Keith L. Moore, T.Vidhya N. Persaud: Embryologie. 5 Auflage. Elsevier, Urban&FischerVerlag, München 2007, ISBN 9783437411120, S. 424-426.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Substantia spongiosa — akytoji medžiaga statusas T sritis histologija, ląstelių chemija, histologinė chemija, audinių kultūra atitikmenys: lot. Substantia spongiosa; Substantia trabecularis ryšiai: platesnis terminas – kaulas siauresnis terminas – kaulinė plokštelė… …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Substantia spongiosa — akytoji medžiaga statusas T sritis gyvūnų anatomija, gyvūnų morfologija atitikmenys: lot. Substantia spongiosa ryšiai: platesnis terminas – kaulinė dalis …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • substantia spongiosa ossium — [TA] spongy bone: bone substance made up of thin intersecting lamellae, usually found internal to compact bone; called also cancellated, cancellous, or trabecular bone, and s. trabecularis ossium [TA alternative] …   Medical dictionary

  • Spongiosa — Schematischer Aufbau eines Röhrenknochens Als Spongiosa (von lat. spongia „Schwamm“) oder auch Substantia spongiosa wird eine Erscheinungsform der Knochensubstanz bezeichnet. Es handelt sich um ein schwammartig aufgebautes System aus feinen… …   Deutsch Wikipedia

  • spongiosa — ˌspənjēˈōsə, ˌspän noun ( s) Etymology: New Latin, from substantia spongiosa spongy substance, from Latin substantia substance + spongiosa, feminine of spongiosus spongious : the part of a bone (as much of the epiphyseal area of long bones) made… …   Useful english dictionary

  • Substantia trabecularis — akytoji medžiaga statusas T sritis histologija, ląstelių chemija, histologinė chemija, audinių kultūra atitikmenys: lot. Substantia spongiosa; Substantia trabecularis ryšiai: platesnis terminas – kaulas siauresnis terminas – kaulinė plokštelė… …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • spongiosa — spon·gi·o·sa .spən jē ō sə, .spän n the part of a bone (as much of the epiphyseal area of long bones) made up of spongy cancellous bone * * * spon·gio·sa (spun″je oґsə) [L.] 1. spongy. 2. substantia spongiosa ossium …   Medical dictionary

  • Spongiosa — Spon|gio̱|sa w; , ...sen u. ...sä: übliche Kurzbezeichnung für ↑Substantia spongiosa …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Spongiosa — Spon|gi|o|sa die; <aus gleichbed. nlat. (substantia) spongiosa, eigtl. »die Schwammige«, substantiviertes Fem. von lat. spongiosus, vgl. ↑spongiös> schwammartiges Innengewebe der Knochen …   Das große Fremdwörterbuch

  • substantia — SYN: substance. [L.] s. adamantina SYN: enamel. s. alba SYN: white matter. basal s. [TA] basal structures associated with the amygdaloid complex and its connections; includes the basal nucleus [TA] ( …   Medical dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”