Tertiat

Tertiat

Das Tertiat oder Terziat ist im Jesuitenorden (Societas Jesu) die dritte (und letzte) Prüfungszeit, bevor die Priester in den Orden eingegliedert werden.[1]

Während die Kandidatur und das Noviziat am Beginn der Ausbildung stehen, absolvieren die Mitglieder des Ordens das Tertiat am Ende ihrer Ausbildung. Dies gilt bei denen, die sich auf das Priesteramt vorbereiten, vor allem bei ihrem Studium der Philosophie und der Theologie. Das Tertiat dient der Erneuerung und Vertiefung ihrer ursprünglichen Berufung. Dazu studieren die Teilnehmer - in der Regel 8 bis 10 Jesuiten unter der Leitung eines 'Instruktors' - die geistlichen Grundlagen des Ordens, machen erneut die dreißigtägigen Exerzitien und unterziehen sich Zeiten der Erprobung in besonderen pastoralen oder sozialen Situationen ("Experimente") in der Tradition des Ignatius von Loyola.

Einzelnachweise

  1. Begriffslexikon des Jesuitenordens, gesichtet im Februar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gesellschaft Jesu — Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ist eine katholische Ordensgemeinschaft, deren Mitglieder als Jesuiten bezeichnet werden. Die Gesellschaft Jesu wurde am 15. August 1534 von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Jesuit — Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ist eine katholische Ordensgemeinschaft, deren Mitglieder als Jesuiten bezeichnet werden. Die Gesellschaft Jesu wurde am 15. August 1534 von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Jesuitenorden — Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ist eine katholische Ordensgemeinschaft, deren Mitglieder als Jesuiten bezeichnet werden. Die Gesellschaft Jesu wurde am 15. August 1534 von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • S.J. — Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ist eine katholische Ordensgemeinschaft, deren Mitglieder als Jesuiten bezeichnet werden. Die Gesellschaft Jesu wurde am 15. August 1534 von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • S. J. — Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ist eine katholische Ordensgemeinschaft, deren Mitglieder als Jesuiten bezeichnet werden. Die Gesellschaft Jesu wurde am 15. August 1534 von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Societas Jesu — Il Gesù in Rom, Mutterkirche des Jesuitenordens Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu, SJ) ist eine katholische Ordensgemeinschaft, deren Mitglieder als Jesuiten bezeichnet werden. Die Gesellschaft Jesu wurde am 15. August 1534 von einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Terziat — Das Tertiat oder Terziat ist im Jesuitenorden (Societas Jesu) die dritte (und letzte) Prüfungszeit, bevor die Priester in den Orden eingegliedert werden.[1] Während die Kandidatur und das Noviziat am Beginn der Ausbildung stehen, absolvieren die… …   Deutsch Wikipedia

  • Arrupe — Pedro Arrupe (* 14. November 1907 in Bilbao, Spanien; † 5. Februar 1991 in Rom) war der 28. Generalobere der Gesellschaft Jesu (Jesuitenorden; lat: Societas Jesu). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Dartmann — Stefan Dartmann in Frankfurt Sankt Georgen 2007 Pater Stefan Dartmann SJ, (* 26. Dezember 1956 in Gelsenkirchen Buer) ist seit Juli 2004 der erste Provinzial der vereinigten deutschen Provinzen des Jesuitenordens Leben Nach seinem Abitur 1975 am… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Spee von Langenfeld — – zeitgenössisches Gemälde Friedrich Spee (auch anachronistisch: Spee von Langenfeld) (* 25. Februar 1591 in Kaiserswerth bei Düsseldorf; † 7. August 1635 in Trier) war ein deutscher Jesuit, der sich als Moraltheologe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”