Typhlopidae

Typhlopidae
Blindschlangen
Blindschlange aus Singapur und 24 mm große Münze

Blindschlange aus Singapur und 24 mm große Münze

Systematik
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Blindschlangenartige (Scolecophidia, Typhlopoidea)
Familie: Blindschlangen
Wissenschaftlicher Name
Typhlopidae
Merrem, 1820

Die Blindschlangen (Typhlopidae) sind eine Familie der Schlangen (Serpentes). Dabei handelt es sich meist um kleine wurmähnliche Schlangen von 15 bis 30 Zentimetern Körperlänge, die unterirdisch leben. Es sind etwa 200 Arten bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Blindschlangen erreichen Körperlängen von 15 bis 30 Zentimetern, die größten Arten werden etwa 75 cm lang. Sie sind gelblichbraun und von kleinen, sich überdeckenden Schuppen bedeckt. Der Schwanz ist kurz und trägt bei vielen Arten einen Endstachel zur Verankerung im Boden. Der Kopf ist abgestumpft und nicht vom Körper abgesetzt, die Augen meist stark zurückgebildet und von etwas größeren Schuppen bedeckt. Die Blindschlangen umfassen gut 220 Arten und kommen in fast allen warmen Regionen, vor allem in den Tropen, vor. Mit der einheitlichen Körperbeschuppung, dem stumpfen, nicht vom Hals abgesetzten Kopf und den kleinen Augen, sehen sie fast wie zu große Regenwürmer aus. Dieser Körper ist an die unterirdische Lebensweise der Tiere angepasst. So wird mit den kleinen Augen wahrscheinlich lediglich zwischen Hell und Dunkel unterschieden, daher der Name Blindschlangen. Ein Großteil der Blindschlangen ist eierlegend.

Lebensweise

Blindschlangen leben in der Regel unterirdisch und sind in allen tropischen und subtropischen Regionen der Erde zu finden. Sie ernähren sich primär von Insekten, vor allem von Termiten und Ameisen. Die meisten Arten sind ovipar, legen also Eier, einige bringen allerdings auch lebende Junge zur Welt (Ovoviviparie).

Arten

Echte Blindschlangen (Gattung Typhlops)

Wurmschlange (Typhlops vermicularis)

Die größte und häufigste Gattung der Blindschlangen sind die Echten Blindschlangen (Typhlops). In diese Gattung gehört auch die in Südwestasien und auf dem südlichen Balkan anzutreffende Wurmschlange (Typhlops vermicularis), auch bekannt als Blödauge. Die größte Art ist Typhlops dinga aus Westafrika.

Wurmschlangen (Gattung Ramphotyphlops)

Ebenfalls recht groß ist die Gattung der Wurmschlangen (Ramphotyphlops). Der bekannteste Vertreter dieser Gattung ist die Blumentopfschlange (Ramphotyphlops braminus). Sie ist etwa 15 Zentimeter lang und stammt ursprünglich aus Südostasien. Sie jagt ihre Beute, kleine Insekten, meist im Wurzelgeflecht von verschiedenen Pflanzen und wurde gemeinsam mit verschiedenen Kultur- und Zierpflanzen in andere Landstriche verschleppt. Heute findet man sie im gesamten südasiatischen Raum, auf den meisten Inseln des Pazifik sowie in Mittelamerika; damit hat sie die größte Ausbreitung aller heute lebenden Landschlangen. Sie breitet sich sehr schnell aus, da sie sich ausschließlich parthenogenetisch fortpflanzt.

Weitere

Mexikanische Schlankblindschlange (Leptotyphlops humilis)

Weitere Gattungen der Blindschlangen sind Rhinotyphlops, Acutotyphlops, Xenotyphlops und Cyclotyphlops. Die früher ebenfalls zu den Blindschlangen gestellte Gattung Anomalepis stellt heute die eigene Familie der Amerikanischen Blindschlangen (Anomalepidae) mit etwa 20 Arten dar. Ebenfalls eine eigene Familie bilden die Schlankblindschlangen (Leptotyphlopidae).

  • Familie: Blindschlangen (Typhlopidae)
  • Gattung: Acutotyphlops
  • Arten: A.infralabialis, A.kunuaensis, A.solomonis, A.subocularis
  • Gattung: Cyclotyphlops
  • Arten: C.deharvengi
  • Gattung: Wurmschlangen (Ramphotyphlops)
  • Arten: R.acuticauda, R.affinis, R.albiceps, R.angusticeps, R.aspina, R.australis, R.batillus, R.bituberculatus, R.braminus (Blumentopfschlange), R.broomi, R.centralis, R.chamodracaena, R.cumingii, R.depressus, R.diversus, R.endoterus, R.erycinus, R.exocoeti, R.flaviventer, R.ganei, R.grypus, R.guentheri, R.hamatus, R.howi, R.kimberleyensis, R.leptosoma, R.leucoproctus, R.ligatus, R.lineatus, R.longissimus, R.lorenzi, R.margaretae, R.melanocephalus, R.micromma, R.minimus, R.multilineatus, R.nema, R.nigrescens, R.nigroterminatus, R.olivaceus, R.pilbarensis, R.pinguis, R.polygrammicus, R.proximus, R.robertsi, R.silvia, R.similis, R.splendidus, R.suluensis, R.supranasalis, R.tovelli, R.troglodytes, R.unguirostris, R.waitii, R.wiedii, R.willeyi, R.yampiensis, R.yirrikalae
  • Gattung: Rhinotyphlops
  • Arten: R.acutus, R.anomalus, R.ataeniatus, R.boylei (Boyles Blindschlange), R.caecus, R.crossii, R.debilis, R.episcopus, R.erythraeus, R.feae, R.gracilis, R.graueri, R.kibarae, R.lalandei (DeLalandes Blindschlange), R.leucocephalus, R.lumbriciformis, R.newtoni, R.nigrocandidus, R.pallidus, R.praeocularis, R.rufescens, R.schinzi (Schnabel-Blindschlange), R.schlegelii (Schlegels Blindschlange), R.scortecci, R.simoni (Israelische Blindschlange), R.somalicus, R.stejnegeri, R.sudanensis, R.unitaeniatus, R.wittei
  • Gattung: Echte Blindschlangen (Typhlops)
  • Arten: T.ahsanai, T.albanalis, T.amoipira, T.andamanesis, T.angolensis, T.annae, T.arenarius, T.ater, T.beddomii, T.bibronii (Bibrons Blindschlange), T.biminiensis, T.bisubocularis, T.blanfordii, T.bothriorhynchus, T.brongersmianus, T.caecatus, T.canlaonensis, T.capensis, T.capitulatus, T.cariei, T.castanotus, T.catapontus, T.caymanensis, T.collaris, T.comorensis, T.congestus, T.conradi, T.costaricensis, T.cuneirostris, T.decorosus, T.decorsei, T.depressiceps, T.diardii (Diards Blindschlange), T.disparilis, T.domerguei, T.dominicanus, T.elegans, T.epactius, T.etheridgei, T.exiguus, T.filiformis, T.fletcheri, T.floweri, T.fornasinii (Fornasins Blindschlange), T.fredparkeri, T.fuscus, T.giadinhensis, T.gierrai, T.gonavensis, T.granti, T.hectus, T.hedraeus, T.hypogius, T.hypomethes, T.hypsobothrius, T.inornatus, T.jamaicensis (Jamaica-Blindschlange), T.jerdoni, T.khoratensis, T.klemmeri (Klemmers Blindschlange), T.koekkoeki, T.koshunensis, T.kraali, T.lankaensis, T.lehneri (Lehners Blindschlange), T.leucomelas, T.leucostictus, T.lineolatus, T.longissimus, T.loveridgei, T.lumbricalis (Regenwurm-Blindschlange), T.luzonensis, T.mackinnoni, T.madagascariensis, T.madgemintonai, T.malcolmi, T.manilae, T.manni, T.marxi, T.mcdowelli (McDowells Blindschlange), T.meszoelyi, T.microcephalus, T.microstomus, T.minuisquamus, T.mirus, T.monastus, T.monensis, T.mucronatus, T.muelleri (Indonesische Blindschlange), T.oatesii, T.obtusus (Schlanke Blindschlange), T.ocularis, T.oligolepis, T.pammeces, T.paucisquamus, T.platycephalus, T.platyrhynchus, T.porrectus, T.punctatus, T.pusillus, T.reticulatus, T.reuteri (Reuters Blindschlange), T.richardi, T.rondoensis, T.rostellatus, T.roxaneae, T.ruber, T.ruficaudus, T.schmidti, T.schmutzi, T.schwartzi, T.siamensis (Siam-Blindschlange), T.socotranus, T.stadelmani, T.steinhausi, T.sulcatus, T.syntherus, T.tasymicris, T.tenebrarum, T.tenuicollis, T.tenuis, T.tetrathyreus, T.thurstoni, T.tindalli, T.titanops, T.trangensis, T.trinitatus, T.uluguruensis, T.unilineatus, T.veddae, T.vermicularis (Blödauge, Europäische Blindschlange), T.verticalis, T.violaceus, T.wilsoni, T.yonenagae, T.zenkeri
  • Gattung: Xenotyphlops
  • Arten: X.grandidieri

Literatur

  • Ulrich Gruber: Die Schlangen Europas und rund ums Mittelmeer. Franck’sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1989, ISBN 3-440-05753-4
  • Roland Bauchot (Hrsg.): Schlangen. Bechtermünz Verlag, Augsburg 1998, ISBN 3-8289-1501-9

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Typhlopidae — (Minierschlangen), s. Schlangen, S. 828 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Typhlopidae — Typhoplidae Ramphotyphlops braminus …   Wikipédia en Français

  • Typhlopidae — ? Слепозмейки Tyhlops sp. Научная классификация Царство: Животные Тип: Хордовые Подтип: Позвоночн …   Википедия

  • Typhlopidae — Taxobox name = Typhlopidae image width = 181px image caption = Ramphotyphlops braminus regnum = Animalia phylum = Chordata subphylum = Vertebrata classis = Reptilia ordo = Squamata subordo = Serpentes infraordo = Scolecophidia familia =… …   Wikipedia

  • Typhlopidae — noun blind snakes • Syn: ↑family Typhlopidae • Hypernyms: ↑reptile family • Member Holonyms: ↑Serpentes, ↑suborder Serpentes, ↑Ophidia, ↑suborder Ophidia …   Useful english dictionary

  • typhlopidae — typh·lop·i·dae …   English syllables

  • Семейство Слепуны (Typhlopidae) —          Слепуны, или слепозмейки, небольшие животные, длиной 10 80 см, имеющие тонкое червеобразное тело. Многие черты строения связаны с обитанием их в почве. Так, глаза слепунов сильно редуцированы и обычно лишь едва просвечивают, прикрытые… …   Биологическая энциклопедия

  • family Typhlopidae — noun blind snakes • Syn: ↑Typhlopidae • Hypernyms: ↑reptile family • Member Holonyms: ↑Serpentes, ↑suborder Serpentes, ↑Ophidia, ↑suborder Ophidia …   Useful english dictionary

  • Слепуны — (Typhlopidae) сем. змей из подотряда червеобразных (см.), отличающееся существованием зубцов (2 5 с каждой стороны) лишь на коротких верхнечелюстных костях. Червеобразное тело с неотделенною от туловища головою и очень коротким хвостом… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Serpentes — Serpents Pour les articles homonymes, voir serpent (homonymie). Serp …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”