Vajrapani

Vajrapani
Vajrapani (rechts) in einer an Herakles erinnernden Darstellung neben dem Buddha, 2. Jh. u. Z. Gandhara, Britisches Museum.

Vajrapani (Sanskrit; tibetisch: phyag na rdo rje (Chagna Dorje); Halter des Vajra) ist einer der „acht großen Bodhisattvas“ des Mahayana-Buddhismus. Er wird insbesondere im tibetischen Buddhismus angerufen, wo er auch als „Herr der Geheimnisse“ gilt und zur Vajra-Buddhafamilie gehört.

Nach einer Theorie soll Vajrapani vom indischen Regen- und Kriegsgott Indra, aus dessen Blitzzepter sich dann der Vajra entwickelte, abgeleitet sein. In frühen, griechisch beeinflussten Darstellungen aus Gandhara (ab dem 1. Jh. u. Z.) wird Vajrapani noch als eine Art Leibwächter des historischen Buddha dargestellt, der an Herakles erinnert. Er ist dann ein muskulöser und bärtiger Mann, dessen Vajra eher einer großen Keule gleicht. Seine heutige Form wurde erst in späterer Zeit durch den Einfluss des Vajrayana herausgebildet.

Vajrapani gilt als die Verkörperung der Tatkraft aller Buddhas. Daher wird er meist in stehender, zornvoller Haltung abgebildet, die seine Aktivität symbolisiert. Seine Tatkraft enthält jedoch auch einen großen Aspekt von Weisheit, die durch das dritte Auge, sowie die ihn umgebenden Weisheits-Flammen dargestellt werden. Die Schlangen, die in den meisten Darstellungen um seinen Hals hängen, stehen für seinen durch die Weisheit kontrollierten Zorn. Buddha Vajrapani, in dieser Form auch als „Herr der Geheimnisser“ (tibetisch: gsang bdag phyag rdor; Sanskrit: Guhyapati) bekannt, soll auf dem Berg Malaya die Tantras nach dem Tode Buddhas an sechs Wesen der sechs Bereiche übermittelt haben. Sein Bereich wird Changlochen genannt.

Er erscheint in seiner friedlichen Form zweiarmig zusammen mit dem Bodhisattva Padmapani an der Seite von Buddha Amitabha im Reinen Land von Dewachen. Oft wird er auch in seiner zornvollen Form, mit Vajra in der Rechten und Fangschlinge in der Linken, von einem Feuerkranz umgeben dargestellt.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vajrapāni — Vajrapani Vajrapani en Héraclès protégeant le Bouddha, British Museum …   Wikipédia en Français

  • Vajrapani — cuyo nombre en sánscrito significa Sostenedor del Vajra es un Dharmapala , un guardián del Dharma. Es un Bodhisattva del Budismo Mahāyāna considerándolo protector y guía de Buda y es considerada la manifestación del poder del Buda además del… …   Wikipedia Español

  • Vajrapani — Vajrapāņi en Héraclès protégeant le Bouddha, art du Gandhara, British Museum Vajrapāņi ou « vajra en main » (ti. Chana Dorje ; ch. 金刚手 Jīngāngshǒu ; ja. 執金剛神 Shukongōshin ou Kongo) est l’un des huit grands bodhisattvas du …   Wikipédia en Français

  • Vajrapani — IAST|Vajrapāṇi (from Sanskrit vajra , thunderbolt or diamond and IAST|pāṇi , lit. in the hand ) is one of the earliest bodhisattvas of Mahayana Buddhism. He is the protector and guide of the Buddha, and rose to symbolize the Buddha s power.… …   Wikipedia

  • Vajrapāṇi — ▪ Buddhist mythological figure Tibetan  Phyag na rdo rje , Chinese  Kin kang , Japanese  Kongō        in Mahāyāna Buddhist mythology, one of the celestial bodhisattvas (“Buddhas to be”), the manifestation of the self born Buddha Akṣobhya.… …   Universalium

  • Nio — This article is about Buddhism. For the Java API collection, see New I/O. A famous Japanese wooden Kongorikishi statue of Tōdai ji, Nara (World Heritage Site). It was made by Busshi Unkei in 1203. Kongōrikishi (金剛力士) or …   Wikipedia

  • Greco-Buddhist art — is the artistic manifestation of Greco Buddhism, a cultural syncretism between the Classical Greek culture and Buddhism, which developed over a period of close to 1000 years in Central Asia, between the conquests of Alexander the Great in the 4th …   Wikipedia

  • Shaolin Monastery — Shaolin Temple redirects here. For other uses, see Shaolin Temple (disambiguation). Shaolin Monastery 少林寺 …   Wikipedia

  • Buddhism in Japan — Japanese Buddhism …   Wikipedia

  • Rāhu — (Tib: kyab jug )Rahula is a supernatural being of the Tibetan buddhist tradition, particularly the Nyingma lineage. He is depicted as dark blue ans one of his nine heads is that of a raven. He has a face in his belly the mouth of which swallows… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”