Variable Print Specification

Variable Print Specification

Variable Print Specification (VPS) ist eine PostScript-ähnliche Seitenbeschreibungssprache für Vollfarb-Digitaldruckaufträge (maschinennah). Mit dieser Sprache wird festgehalten, welche grafischen und sonstigen Elemente beim Druck verschiedener Seiten von Seite zu Seite gleich bleiben und welche sich auf jeder Seite ändern. Wenn ein Digitaldrucksystem VPS versteht, kann es schneller rastern. Ansonsten wäre eine Übergabe von Einzelbildern an das Drucksystem nötig, was ein höheres Datenvolumen nach sich zieht. Um VPS nutzen zu können, muss eine Software vorhanden sein, die das VPS-Format erzeugen kann (VPS producer) und ein Drucksystem, dessen Raster Image Processor (RIP) VPS versteht (VPS consumer). Beispielsweise sind einige Geräte von Xerox in der Lage, VPS zu verarbeiten.

VPS wurde von Scitex Corporation Ltd. entwickelt und wird heute von Creo Inc. (von Kodak übernommen) betreut.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Variable-Data Intelligent PostScript Printware — ist eine Seitenbeschreibungssprache, die von Xerox entwickelt wurde. Die Sprache basiert auf PostScript und ermöglicht die Trennung zwischen variablen und fixen Bestandteilen einer zu druckenden Seite. Der Vorteil besteht in einem geringeren… …   Deutsch Wikipedia

  • Variable (Programmierung) — In der Programmierung ist eine Variable im allgemeinsten Sinne einfach ein Behälter für Rechnungsgrößen („Werte“), die im Verlauf eines Rechenprozesses auftreten. Im Normalfall wird eine Variable durch einen Namen bezeichnet und hat eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Globale Variable — In der Programmierung ist eine Variable im allgemeinsten Sinne einfach ein Behälter für Rechnungsgrößen („Werte“), die im Verlauf eines Rechenprozesses auftreten. Im Normalfall wird eine Variable durch einen Namen bezeichnet und hat eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Lokale Variable — In der Programmierung ist eine Variable im allgemeinsten Sinne einfach ein Behälter für Rechnungsgrößen („Werte“), die im Verlauf eines Rechenprozesses auftreten. Im Normalfall wird eine Variable durch einen Namen bezeichnet und hat eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Etikettendrucker — Ein Tintenstrahldrucker Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen und Bilder zu Papier oder auf andere Oberflächen druckt. Der Vorgang der elektromechanischen Reproduktion wird …   Deutsch Wikipedia

  • Farb-Laserdrucker — Ein Tintenstrahldrucker Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen und Bilder zu Papier oder auf andere Oberflächen druckt. Der Vorgang der elektromechanischen Reproduktion wird …   Deutsch Wikipedia

  • Farbdrucker — Ein Tintenstrahldrucker Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen und Bilder zu Papier oder auf andere Oberflächen druckt. Der Vorgang der elektromechanischen Reproduktion wird …   Deutsch Wikipedia

  • Farbsublimationsdrucker — Ein Tintenstrahldrucker Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen und Bilder zu Papier oder auf andere Oberflächen druckt. Der Vorgang der elektromechanischen Reproduktion wird …   Deutsch Wikipedia

  • Kugelkopfdrucker — Ein Tintenstrahldrucker Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen und Bilder zu Papier oder auf andere Oberflächen druckt. Der Vorgang der elektromechanischen Reproduktion wird …   Deutsch Wikipedia

  • LCD-Drucker — Ein Tintenstrahldrucker Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen und Bilder zu Papier oder auf andere Oberflächen druckt. Der Vorgang der elektromechanischen Reproduktion wird …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”