A5 (Algorithmus)

A5 (Algorithmus)

A5 ist ein Satz von Chiffren zur Sicherung der Kommunikation in Mobilfunknetzen nach dem GSM-Standard. Der Standard definiert drei Chiffren.

Inhaltsverzeichnis

A5/1

A5/1 ist eine Stromchiffre, die 1987 entwickelt wurde um die Sprachkommunikation von GSM zu schützen. Bereits seit 2003 ist ein praktischer Angriff bekannt.[1] Mittlerweile kann die Verschlüsselung in Echtzeit gebrochen werden. (“Near real-time decryption with distributed cracking network”).[2]

Der britische Forscher Ross Anderson vertrat 1994 die Meinung, es sei absichtlich eine schwache Chiffre ausgewählt worden, um den Nachrichtendiensten der NATO das Abhören von Gesprächen zu ermöglichen.[3]

A5/2

A5/2, ebenfalls eine Stromchiffre, ist eine 1989 entwickelte schwächere Version von A5/1 zum Einsatz in bestimmten Exportregionen.[4] Von A5/2 stammende Chiffrate können auf einem durchschnittlichen PC in unter einer Sekunde gebrochen werden.[1] Im Juli 2007 hat die 3GPP die Implementierung von A5/2 in neuen Mobiltelefonen untersagt.[5]

A5/3

A5/3 ist ein Name für die Blockchiffre KASUMI.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Elad Barkan, Eli Biham und Nathan Keller: Instant Ciphertext-Only Cryptanalysis of GSM Encrypted Communication. In: Crypto 2003. 2003, S. 600–616 (http://www.cs.technion.ac.il/users/wwwb/cgi-bin/tr-get.cgi/2006/CS/CS-2006-07.pdf).
  2. Karsten Nohl und Chris Paget: GSM: SRSLY?. (http://events.ccc.de/congress/2009/Fahrplan/attachments/1519_26C3.Karsten.Nohl.GSM.pdf).
  3. Ross Anderson: A5 (Was: HACKING DIGITAL PHONES), 17 Juni 1994
  4. security.osmocom.org: A52_Withdrawal – Mobile (in)security, Zugriff am 29. Januar 2011
  5. Prohibiting A5/2 in mobile stations and other clarifications regarding A5 algorithm support. Abgerufen am 14. Februar 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Algorithmus — wird in der Bedeutung von Rechnungsverfahren gebraucht, z.B. den Kettenbruch Algorithmus nennt man das Verfahren, nach dem gegebene Größen in Kettenbrüche entwickelt werden. Literatur: Cantor, M., Vorlesungen über Geschichte der Mathematik, Bd. 1 …   Lexikon der gesamten Technik

  • Algorithmus — (Algarithmus), abgeleitet von dem Namen des arab. Mathematikers Mohammed Ben Musa Alkaresmi, gest. 820, im Mittelalter Rechnung nach dem damals durch die Araber bekannt gewordenen dekadischen (indischen) Zahlensystem, jetzt jedes bestimmten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Algorithmus — (Algorismus), s. Algarithmus …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Algorithmus — oder Algarithmus, veralteter Ausdruck für alle arithmetischen Operationen mit dem dekadischen Zahlensystem …   Herders Conversations-Lexikon

  • Algorithmus-Synthesizer — Algorithmus Synthesizer,   Bezeichnung für einen digitalen Synthesizer, der auf der Grundlage der Klangsynthese durch Frequenzmodulation arbeitet. Ein solcher Synthesizer (z. B. DX Serie von Yamaha, Tokio) verfügt über mehrere (vier, sechs,… …   Universal-Lexikon

  • Algorithmus — Sm Berechnungsverfahren per. Wortschatz fach. (13. Jh., Form 16. Jh.), mhd. algorismus Onomastische Bildung. Entlehnt aus ml. algorismus, das das Rechnen im dekadischen Zahlensystem und dann die Grundrechenarten bezeichnet. Das Wort geht zurück… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Algorithmus — Al Chwarizmi, der Namensgeber des Algorithmus, auf einer sowjetischen Briefmarke anlässlich seines 1200 jährigen Geburtsjubiläums. Ein Algorithmus ist eine aus endlich vielen Schritten bestehende eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Algorithmus von Dijkstra — Der Algorithmus von Dijkstra (nach seinem Erfinder Edsger W. Dijkstra) dient der Berechnung eines kürzesten Pfades zwischen einem Startknoten und einem beliebigen Knoten in einem kantengewichteten Graphen. Die Gewichte dürfen dabei nicht negativ… …   Deutsch Wikipedia

  • Algorithmus von Kruskal — Der Algorithmus von Kruskal ist ein Algorithmus der Graphentheorie zur Berechnung minimaler Spannbäume von ungerichteten Graphen. Der Graph muss dazu zusätzlich zusammenhängend, kantengewichtet und endlich sein. Der Algorithmus stammt von Joseph… …   Deutsch Wikipedia

  • Algorithmus von Bellman und Ford — Der Algorithmus von Bellman und Ford (nach seinen Erfindern Richard Bellman und Lester Ford) ist ein Algorithmus der Graphentheorie und dient der Berechnung der kürzesten Wege ausgehend von einem Startknoten in einem kantengewichteten Graphen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Algorithmus von Jarnik, Prim und Dijkstra — Der Algorithmus von Prim dient der Berechnung eines minimalen Spannbaumes in einem zusammenhängenden, ungerichteten, kantengewichteten Graphen. Der Algorithmus wurde 1930 von dem tschechischen Mathematiker Vojtěch Jarník entwickelt. 1957 wurde er …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”