Chautauqua

Chautauqua

Chautauqua war eine Bewegung der Erwachsenenbildung in den ländlichen Gebieten der USA vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Als Form der Lehrrede kombinierte die Chautauqua unterhaltende wie auch bildende Elemente in einer miteinander verschränkten Form, die auch die ästhetischen Ansprüche des Leserkreises abdecken und zur Teilnahme motivieren sollte.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

1874 wurde das Institut Chautauqua von dem Pastor und späteren Bischof John Heyl Vincent und dem Unternehmer Lewis Miller an einem kleinen See im Chautauqua County (New York) gegründet. Der Lake Chautauqua gab diesem Modell und der folgenden Bewegung den Namen. Zu dieser Zeit waren die Folgen des amerikanischen Bürgerkriegs noch spürbar; viele Menschen zogen wegen sagenhafter Goldvorkommen nach Westen und nur 3 % aller amerikanischen Kinder erreichten die High School. Chautauqua war anfangs als Sommerschule für methodistische Sonntagsschullehrer konzipiert, schnell wurden die Themen und Lehrgebiete jedoch erweitert. Zusätzlich zur Bildung existierte in Chautauqua ein wohldurchdachtes Freizeitprogramm, das der Erholung diente.

1878 entwickelte Vincent ein 4-Jahres-Programm, den Chautauqua Literary and Scientific Circle (CLSC). Bereits in der ersten Stunde trugen sich 200 Interessenten dafür ein. Mehr als 8.400 Personen nahmen an den Lesezirkeln teil. Innerhalb von 10 Jahren stiegen die Einschreibungen auf 100.000.

1883 öffnete die Chautauqua-Universität mit dem Recht auf Vergabe von Abschlüssen ihre Pforten. Als erste Einrichtung in den USA stellten die Chautauquas Fernstudiendiplome aus.

Das Ziel von Chautauqua war es, Bildung und Kultur zu verbreiten, um ein mündiges „Weltbürgertum“ zu schaffen. Präsident Theodore Roosevelt bezeichnete die Veranstaltungen als „the most American thing in America“.

Verbreitung

Ausgehend von Chautauqua New York gründeten sich überall in den USA unabhängige Chautauquas, die nicht mit dem originalen zusammenhingen, aber die Idee weitertrugen. So konnten vor allem Amerikaner in den ländlichen, abgelegenen Gegenden Wissen erlangen und Kultur genießen. 1890 erreichte die Zahl der „Unabhängigen“, wie sie auch genannt wurden, bereits 200.

Ab 1868 gründeten sich die Zelt-Chautauquas. Sie profitierten vom Enthusiasmus des originalen Chautauquas, waren aber tatsächlich näher verbunden mit der Post-Bürgerkriegs-Initiative Lyzeum. Zweck der ursprünglichen Lyzeums-Bewegung war die Selbst- und Gemeinschaftsverbesserung durch Vorträge und Diskussionen auf literarischen, wissenschaftlichen und moralischen Gebieten. Die 3- bis 7-tägigen Veranstaltungen der wandernden Zelt-Chautauquas bestanden aus Vorträgen, Theater- und Opernaufführungen, Filmvorführungen und Diskussionen über politische, soziale und kulturelle Tagesthemen.

Bis 1898 entstanden mehr als 150 permanente Chautauquas als Sommercamps mit aus Holz errichteten Versammlungs- und Sozialgebäuden. Ihre goldene Zeit erlebte die Chautauqua-Bewegung zwischen 1905 und 1928. Am Höhepunkt ihrer Entwicklung waren ca. 1000 permanente und mehr als 10.000 wandernde Chautauquas entstanden. Nach Boulder, Colorado, wo 1899 das größte Chautauqua-Zentrum errichtet worden war, pilgerten jede Saison ca. 100.000 Menschen.

Nachwirkung

Bis 1932 verschwanden fast alle Wander-Chautauquas wieder. Rundfunk, Film und Fernsehen sowie die zunehmende Mobilität trugen erheblich dazu bei.

1999 veranstaltete man in Boulder zum 100. Geburtstag des dort einst ansässigen Chautauqua den „1. Internationalen Dialog“, der die Tradition wieder aufleben lassen sollte. Verschiedene Dialogverfahren zur Organisationsentwicklung, im Bildungswesen und zur Konfliktlösung wurden vorgestellt und diskutiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chautauqua — Chautauqua, KS U.S. city in Kansas Population (2000): 113 Housing Units (2000): 72 Land area (2000): 0.425810 sq. miles (1.102843 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.425810 sq. miles (1.102843 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Chautauqua, KS — U.S. city in Kansas Population (2000): 113 Housing Units (2000): 72 Land area (2000): 0.425810 sq. miles (1.102843 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.425810 sq. miles (1.102843 sq. km) FIPS code:… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Chautauqua — Chau*tau qua a meeting, usually held in the summer outdoors or under a temporary tent, providing public lectures combined with entertainment such as concerts and plays. It originated in the village of Chautauqua, N. Y., in 1874, and was popular… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Chautauqua —   [ʃə tɔːkwə], Ferienzentrum im äußersten Westen des Staates New York, USA, am Chautauquasee, mit der Chautauqua Institution, einem 1874 gegründeten bedeutenden Erwachsenenbildungszentrum mit Bibliotheken, Theater und Konzertsälen …   Universal-Lexikon

  • chautauqua — [shə tô′kwə] n. [< the summer schools inaugurated at Chautauqua in 1874] an educational and recreational assembly with lectures, concerts, etc …   English World dictionary

  • Chautauqua — (spr. schataokwă), Hauptort der gleichnamigen Grafschaft im W. des Staates New York, berühmt als Ausgangspunkt der auf Verbreitung höherer Volksbildung gerichteten Bewegung (»University Extension«) mit vielbesuchten Vortragszyklen während des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chautauqua — assembly for popular education, 1873, from town in New York, U.S., where an annual Methodist summer colony featured lectures. The name is from ja dahgweh, a Seneca (Iroquoian) name, possibly one has taken out fish there, but an alternative… …   Etymology dictionary

  • Chautauqua — ☆ Chautauqua [shə tô′kwə ] 1. [< Seneca name; prob., lit., “one has taken out fish there”] 2. lake in SW N.Y.: 18 mi (29 km) long 3. town on this lake: pop. 5,000 Chautauquan adj., n …   English World dictionary

  • Chautauqua — This article is about the adult education movement. For other uses of Chautauqua, see Chautauqua (disambiguation). Chautauqua (  /ʃəˈ …   Wikipedia

  • Chautauqua — /sheuh taw kweuh, cheuh /, n. 1. Lake, a lake in SW New York. 18 mi. (29 km) long. 2. a village on this lake: summer educational center. 3. an annual educational meeting, originating in this village in 1874, providing public lectures, concerts,… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”