Oxypetalum

Oxypetalum
Oxypetalum
Oxypetalum banksii

Oxypetalum banksii

Systematik
Euasteriden I
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Hundsgiftgewächse (Apocynaceae)
Unterfamilie: Seidenpflanzengewächse (Asclepiadoideae)
Tribus: Asclepiadeae
Gattung: Oxypetalum
Wissenschaftlicher Name
Oxypetalum
R.Br.
Oxypetalum coeruleum in Südbrasilien und Uruguay

Oxypetalum ist eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Seidenpflanzengewächse (Asclepiadoideae) innerhalb der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae). Derzeit werden etwa 130 Oxypetalum-Arten anerkannt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Vegetative Merkmale

Die Oxypetalum-Arten wachsen als selbständig aufrechte ausdauernde, krautige Pflanzen oder an der Basis leicht verholzende Schlingpflanze. Die Sprossachsen sind kahl, dicht, flaumig oder zottig behaart.

Die Laubblätter gegenständig angeordnet. Die krautigen Blattspreiten sind bei einer Länge von 3 bis 12 cm und einer Breite von 1,5 bis 7 cm linealisch, eiförmig oder dreieckig mit herzförmiger Spreitenbasis und abgerundetem oder abgestumpfem oder zugespitztem Ende. Der Blattrand kann undifferenziert oder leicht gewellt, behaart bis flaumig oder zottig sein.

Generative Merkmale

Der einzeln außerhalb der Blattachseln stehende Blütenstand kann brostrychoid oder sciadioidal verzweigt sein und enthält etwa 10 bis 20 Blüten. Der Blütenstandsschaft ist ungefähr so lang oder länger als die Blütenstiele. Die Behaarung (Indument) des Blütenstandsschaft und Blütenstiele entspricht der Behaarung der Sprossachse.

Die Knospen sind ellipsoid oder konisch. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig. Der Blütenkelch ist kürzer oder ebenso so lang wie die Blütenkrone. Die fünf Kelchblätter sind an der Basis glockenförmig verwachsen mit zugespitztem Ende. Die Farbe der Blüte variiert von weiß, cremefarben, grün, gelb, braun, rosa, rötlich bis bläulich. Die fünf Kronblätter sind auf 1/4 bis 3/4 der Gesamtlänge glockenförmig bis urnenförmig verwachsen. Die Blütenkrone besitzt einen Durchmesser von 5 bis 15 mm. Die Form der Kronblätter reicht von lanzettlich bis eiförmig mit zugespitztem Ende, gelegentlich sind sie auch in sich gedreht. Die gynostegiale Nebenkrone besteht aus freien staminalen Zipfeln, seltener aus freien interstaminalen Zipfeln. Sie sind oft mit Krone und Gynostegium verwachsen. Die Zipfel sind aufrecht, laminar oder fleischig, lanzettlich, länglich oder annähernd ovat, auch zweigeteilt. Die interstaminale Nebenkrone ist kürzer als die staminalen Kronenzipfel. Das Gynostegium ist sitzend oder kurz gestielt. Die Staubbeutel sind rechteckig, die Flügel der Staubbeutel verlaufen annähernd parallel über die gesamte Länge des Staubbeutels. Das Pollinium (Pollenmasse) ist eiförmig, länglich und apikal an den geraden oder leicht gebogenen, zylindrischen oder abgeflachten Caudikeln.

Die meist paarig, selten einzeln stehenden Balgfrüchte sind bei einer Länge von 50 bis 100 mm und einem Durchmesser von 4 bis 25 mm spindelförmig und enthalten bis zu 50 Samen. Außen sind sie glatt oder weisen Längsgruben auf. Der Winkel zwischen den beiden Einzelfrüchten beträgt weniger als 90°. Die bei einer Länge von 5 bis 7 mm lang und einem Durchmesser von 2,5 bis 4 mm breit ei- oder birnenförmigen, hell- bis dunkelbraunen Samen können einen 0,4 bis 0,8 mm breiten, randlichen Flügel besitzen. Der Rand ist glatt und am Apikalende oder bei einigen Arten auch über den gesamten Rand gezähnt. Das Haarbüschel ist 25 bis 40 mm lang.

Die Chromosomenzahlen betragen 2n = 18 (Oxypetalum balansae und Oxypetalum solenoides) oder 22 (Oxypetalum ostenii).

Vorkommen

Die Oxypetalum-Arten kommen in Südamerika (Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela) vor. Sie wachsen dort in Wäldern und offenen, wenig veränderten Gebieten.

Systematik

Nach einigen Autoren von Pflanzenenzyklopädien (z. B. Armitage[1]) soll Oxypetalum ein jüngeres Synonym von Tweedia sein. Allerdings wird das Taxon in neueren wissenschaftlichen Arbeiten als gültiges Taxon aufrechterhalten (vgl. Nilda Marquete Ferreira da Silva, Jorge Fontella Pereira und Maria da Conceição Valente, 2007). Nach Sigrid Liede-Schumann und Ulrich Meve (2006) soll die Gattung bis 125 Arten enthalten; Rapini et al. (2003) geben sogar ca. 130 Arten an. Hier werden daher nur ein paar Beispiele genannt (Typusart, eine Zierpflanze sowie die kürzlich von Nilda Marquete Ferreira da Silva, Jorge Fontella Pereira und Maria da Conceição Valente revidierten Arten aus Südbrasilien):

  • Oxypetalum alpinum (Vell.) Fontella & E.A.Schwarz
  • Oxypetalum appendiculatum Mart.
  • Oxypetalum arachnoideum E.Fourn.
  • Oxypetalum banksii R.Br. ex Schult. (Typusart) (mit zwei Unterarten Oxypetalum banksii R.Br. ex Schult. subsp. banksii und Oxypetalum banksii subsp. corymbiferum (E.Fourn.) Fontella & C. Valente)
  • Oxypetalum coeruleum (D.Don) Decne. (Zierpflanze, meist unter dem Namen Tweedia coerulea/caerulea geführt[2])
  • Oxypetalum cordifolium (Vent.) Schltr. (mit drei Unterarten Oxypetalum cordifolium subsp. brasiliense (Decne.) Fontella & Goyder und Oxypetalum cordifolium (Vent.) Schltr. subsp. pedicellatum (Decne.) Fontella & Goyder)
  • Oxypetalum costae Occhioni
  • Oxypetalum glaziovianum Loes.
  • Oxypetalum glaziovii (E.Fourn.) Fontella & Marquete
  • Oxypetalum insigne (Decne.) Malme
  • Oxypetalum jacobinae Decne.
  • Oxypetalum lanatum Decne. ex E.Fourn.
  • Oxypetalum lutescens E.Fourn.
  • Oxypetalum molle Hook. & Arn.
  • Oxypetalum pachyglossum Decne.
  • Oxypetalum pannosum Decne.
  • Oxypetalum patulum E.Fourn.
  • Oxypetalum pilosum Gardner
  • Oxypetalum regnellii (Malme) Malme
  • Oxypetalum schottii E.Fourn.
  • Oxypetalum sublanatum Malme
  • Oxypetalum wightianum Hook. & Arn.

Quellen

  • Sigrid Liede-Schumann & Ulrich Meve: The Genera of Asclepiadoideae, Secamonoideae and Periplocoideae (Apocynaceae) - Oxypetalum R. Br. (Asclepiadeae). Online Stand 2006.
  • Nilda Marquete Ferreira da Silva, Jorge Fontella Pereira und Maria da Conceição Valente: Asclepiasoideae (Apocynaceae) from southeastern Brazil. I. The genus Oxypetalum from Rio de Janeiro State, Brazil. Annals of the Missouri Botanical Garden, 94: 435-462, 2007 Gesamter Text.
  • Alessandro Rapini, Mark W. Chase, David J. Goyder und Jayne Griffiths: Asclepiadeae Classification: Evaluating the Phylogenetic Relationships of New World Asclepiadoideae (Apocynaceae). Taxon, 52(1): 33-50, 2003 Abstract

Einzelnachweise

  1. Allan M. Armitage Armitage's garden annuals: a color encyclopedia
  2. D. J. Goyder: Philibertia barbata Apocynaceae: Asclepiadoideae., In: Curtis's Botanical Magazine, 25 (3), 2008, S. 245-249. doi:10.1111/j.1467-8748.2008.00626.x

Weblinks

 Commons: Oxypetalum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oxypetalum — Oxypetalum …   Wikipédia en Français

  • Oxypetălum — (O. R. Br.), Pflanzengattung aus der Familie der Asclepiadeae verae Calotropideae, 5. Kl. 2. Ordn. L.; Arten: O. Banksii, O. riparium u.m.a. in Südamerika …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oxypetalum —   Oxipetalum Oxypetalum caeruleu …   Wikipedia Español

  • Oxypetalum — Oxypetalu …   Wikipédia en Français

  • Oxypetalum — ID 58510 Symbol Key OXYPE Common Name oxypetalum Family Asclepiadaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity N/A US/NA Plant Yes State Distribution PR, VI Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • Oxypetalum R. Br. — Symbol OXYPE Common Name oxypetalum Botanical Family Asclepiadaceae …   Scientific plant list

  • Oxypetalum coeruleum — ID 58511 Symbol Key OXCO14 Common Name N/A Family Asclepiadaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Cultivated, or not in the U.S. US/NA Plant Yes State Distribution N/A Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • Oxypetalum cordifolium — ID 58512 Symbol Key OXCO4 Common Name whiteheart Family Asclepiadaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Native to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution PR, VI Growth Habit Vine, Forb/herb Duratio …   USDA Plant Characteristics

  • Oxypetalum coeruleum (D. Don) Decne. — Symbol OXCO14 Botanical Family Asclepiadaceae …   Scientific plant list

  • Oxypetalum coeruleum (D. Don) Decne. — Symbol OXCO14 Botanical Family Asclepiadaceae …   Scientific plant list

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”