Der Schlüssel

Der Schlüssel

Der Schlüssel (jap. ) ist ein Roman von Tanizaki Jun’ichirō (谷崎 潤一郎) aus dem Jahre 1956.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Scham und Konvention verbieten es einem Ehepaar über ihr Sexualleben zu sprechen. Am Neujahrstag beginnen beide Partner damit, ihre Gedanken und Sehnsüchte jeweils in ein Tagebuch zu schreiben. Er lässt sich darüber aus, dass seine Frau zu schamhaft sei und ihm verwehre, sie überall zu berühren und bei Licht zu betrachten, wobei sie ein unstillbares Verlangen an den Tag lege. Sie hingegen verabscheut sein Gesicht, wenn er die Brille abgenommen hat, und seine schwache Konstitution.

Bei einem Besuch von Kimura wird Ikuko nach zu viel Cognac im Bad bewusstlos. Ihr Mann und Kimura entkleiden sie und bringen sie ins Bett. Das erste Mal kann ihr Mann ihren Körper betrachten und berühren, was ihn erregter werden lässt, als er bisher je gewesen ist. Er schläft mit ihr. Das wiederholt sich einige Male und er beginnt, sie zu fotografieren. Die Entwicklung der Bilder überlässt er Kimura.

Im Laufe der Geschichte verschlechtert sich der Gesundheitszustand beider Partner. Sie leidet an Lungentuberkulose, er an Bluthochdruck. Da das neu gefundene Liebesspiel ihm aber mehr bedeutet, beschließt er seinen Lebensstil nicht zu ändern. Nachdem Toshiko bei Kimura Bilder von ihrer Mutter gefunden hat, beginnt sie, die Affäre zwischen den beiden zu unterstützen.

Ikuko lebt ein Doppelleben; ihr Mann akzeptiert das, denn sie lässt sich zu Hause nichts anmerken und gibt sich ihm abends – was als ihre Pflicht gilt – hin. Am 17. April kommt es beim Professor zu einem Schlaganfall, während er mit seiner Frau schläft. Er stirbt am 2. Mai.

Form

Das Buch besteht aus Tagebucheinträgen, die mit dem 1. Januar beginnen (sein Tagebuch) und am 11. Juni enden (ihr Tagebuch).

Hauptcharaktere

  • Die Hauptperson ist ein 56jähriger Professor.
  • Die 45jährige Ikuko ist seine Frau.
  • Toshiko ist die Tochter des Hauses, die die Neigungen ihres Vaters verabscheut und das Haus verlässt. Sie sorgt dafür, dass Kimura und Ikuko sich ungestört treffen können.
  • Kimura ist ein Lehrer, den Toshikos Vater als ihren zukünftigen Ehemann ausgesucht hat. Dieser findet jedoch größeren Gefallen an Ikuko, der Mutter, und beginnt später auch eine Affäre mit ihr.

Literatur

  • Tanizaki Jun’ichirō: Der Schlüssel. Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg, 1997, übersetzt von Sachiko Yatsushiro und Gerhard Knauss, ISBN 3-499-11463-1.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Schlüssel zur Theosophie — (Originaltitel: The Key to Theosophy) ist ein Buch von Helena Petrovna Blavatsky. Es wurde erstmals 1889 in London und New York veröffentlicht, war das vorletzte ihrer Werke und das letzte von ihr selbst herausgegebene (ihr letztes Werk… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schlüssel zu Rebekka — (Original: The Key to Rebecca ) ist ein 1982 im Gustav Lübbe Verlag erschienener Roman des englischen Schriftstellers Ken Follett und war nach Die Nadel und Dreifach dessen dritter Besteller in Folge. Erst dadurch begann Ken Follet selbst an… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schlüssel zu Rebecca — Der Schlüssel zu Rebekka (Original: The Key to Rebecca ) ist ein 1982 im Gustav Lübbe Verlag erschienener Roman des englischen Schriftstellers Ken Follett und war nach Die Nadel und Dreifach dessen dritter Bestseller in Folge. Erst dadurch begann …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schlüssel passt —   Diese veraltende Redewendung ist landschaftlich gebräuchlich, wenn ein Mann und eine Frau besonders in sexueller Hinsicht zusammenpassen: In manchen Gegenden war es üblich, dass Verlobte schon einige Zeit vor der Heirat zusammenwohnten, um… …   Universal-Lexikon

  • Der Schlüssel zum Glück — Filmdaten Deutscher Titel Der Schlüssel zum Glück Originaltitel Tajomstvo šťastia …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schlüssel Solomon — Die Liste magischer Schriften gibt einen Überblick überlieferter Grimoires, Zauberschriften, magischer Manuskripte und Papyri bis um das Jahr 1800. Je nach Inhalt der Schrift ist eine Einteilung in unten stehende Kategorien erfolgt, der Übergang… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt der Schlüssel — Beichtstühle im Seitenschiff von Maria Steinbach. Wallfahrtskirchen sind als Beichtorte besonders beliebt. Die Beichte (lat. confessio; christlich auch Amt der Schlüssel) ist das mündliche Eingeständnis einer schuldhaften Verfehlung, gewöhnlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt der Schlüssel — Amt der Schlüssel, s. u. Schlüsselgewalt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amt der Schlüssel — Amt der Schlüssel, s. Schlüsselgewalt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gewalt der Schlüssel — Gewalt der Schlüssel, s. Schlüsselgewalt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”