Entziehungskur

Entziehungskur

Eine Entziehungskur ist die psychotherapeutische Behandlung (Langzeitentwöhnung) Drogenabhängiger in einer suchtspezifischen Spezialklinik (Psychosomatische Klinik).

In der Regel nimmt der Drogenabhängige mit einem Arzt oder einer psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle Kontakt auf. Anschließend erfolgt ein körperlicher Entzug mit anschließender Erholung in einer Entzugsstation oder einem Spital (Dauer: ca. 2 Wochen).

In Deutschland kann das Gericht nach § 64 StGB (Unterbringung in einer Entziehungsanstalt) die Unterbringung eines Drogenabhängigen in einer Entziehungsanstalt auch anordnen, wenn die Person wegen einer rechtswidrigen Tat, die sie im Rausch begangen hat verurteilt bzw. wegen Schuldunfähigkeit nicht verurteilt wurde. Es muss jedoch die Gefahr bestehen, dass die Person erneut erhebliche rechtswidrige Taten begehen wird. Die Anordnung unterbleibt, wenn eine Entziehungskur von vornherein aussichtslos erscheint. Derartige Entziehungskuren dürfen in Deutschland nach § 323b StGB (Gefährdung einer Entziehungskur) nicht gefährdet werden.

Die eigentliche Therapie (psychische Entwöhnung), auch „Entziehungskur“ genannt, erfolgt dann in einer für Suchtkrankheiten spezialisierten Klinik. Die Dauer der Therapie beträgt mindestens zwei bis drei Monate, sie kann sich jedoch durchaus über mehrere Jahre fortsetzten. Die Nachbetreuung findet einzeln oder in Gruppen, in einer Arztpraxis oder einer Beratungsstelle statt. Darüber hinaus gibt es so genannte Nachsorgeeinrichtungen.

Ziel einer Entziehungskur ist der Aufbau einer gefestigten Persönlichkeit, das Erlernen eines Lebens mit echten Gefühlen, ohne Drogeneinfluss.

Literatur

  • Bernd-Michael Penners: Zum Begriff der Aussichtslosigkeit einer Entziehungskur nach 64 Abs. 2 StGB, Springer-Verlag (1987)

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Entziehungskur — Entziehungskur, so v.w. Hungerkur …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Entziehungskur — Entziehungskur, s. Hungerkur …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Entziehungskur — Entziehungskur, s. Hungerkur …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Entziehungskur — Entziehungskur,die:eineE.machen:aufEntzugsein …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Entziehungskur — die Entziehungskur, en (Oberstufe) psychotherapeutische Behandlung Drogen oder Alkoholabhängiger in einer suchtspezifischen Spezialklinik Beispiel: Der Alkoholiker wollte sein Leben in Ordnung bringen, deshalb unterzog er sich einer… …   Extremes Deutsch

  • Entziehungskur — Ent|zie|hungs|kur [ɛnt ts̮i:ʊŋsku:ɐ̯], die; , en: Behandlung, Therapie, durch die Alkoholiker od. Drogensüchtige in einer Spezialklinik durch Absetzung od. langsame Reduzierung der Suchtmittel von ihrer Sucht geheilt werden sollen: eine… …   Universal-Lexikon

  • Entziehungskur — Ent·zie·hungs·kur die; eine Kur, die z.B. ein Alkoholiker oder Drogenabhängiger macht, um von seiner Sucht geheilt zu werden …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Entziehungskur — Entziehungskurf VerbüßungeinerFreiheitsstrafe.MeinteigentlichdieEntziehungvonGenußmitteln.1915bisheute …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Entziehungskur — Ent|zie|hungs|kur …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gefährdung einer Entziehungskur — Die Gefährdung einer Entziehungskur ist in Deutschland gemäß § 323b des Strafgesetzbuches (StGB) ein Vergehen, das mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft wird. Wortlaut Der Wortlaut des § 323b StGB lautet: Wer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”