Eustach I. von Caesarea

Eustach I. von Caesarea

Eustach I. Garnier (auch Granarius, Grenier, Agrain; † kurz nach dem 15. Juni 1123) war ein Kreuzfahrer, Herr von Caesarea und Graf von Sidon, sowie Konstabler und Bailli des Königreichs Jerusalem.

Er stammte aus Thérouanne in der damaligen Grafschaft Flandern.

Er begleitete den Grafen Hugo II. von St. Pol auf den Ersten Kreuzzug. Nach der Eroberung Jerusalems blieb er im Heiligen Land und zeichnete sich 1105 bei der Dritten Schlacht von Ramla aus. 1109 trat er als Gesandter König Balduins I. auf und nahm an der Eroberung von Tripolis teil.

Die Stadt Caesarea hatten die Kreuzfahrer 1101 erobert. Etwas später wurde Eustach mit der Herrschaft Caesarea belehnt. Als Balduin I. mit Hilfe des Kreuzzugs König Sigurds von Norwegen Sidon erobert hatte, erhielt Eustach im Jahr 1110 auch die Grafschaft Sidon.

Wenig später heiratete er Emelotte (auch Emoleta, Emolata, Ermeline, Emme, Emma), die Nichte des Patriarchen von Jerusalem Arnulf von Chocques, und erhielt aus Arnulfs Kirchenbesitz Jericho als Mitgift. Mit ihr hatte er zwei Söhne, Gerhard Garnier (auch bekannt als Eustach I. Garnier) und Walter I. Garnier.

Er nahm an den erfolglosen Belagerungen von Schaizar und Tyrus teil.

Als König Balduin II. 1123 in Gefangenschaft geriet, wurde Eustach zum Konstabler und Bailli von Jerusalem gewählt. Als solcher schlug er am 29. Mai 1123 eine fatimidische Invasionsarmee bei Ibelin.

Er starb kurz nach dem 15. Juni 1123 und wurde in Jerusalem begraben. Seine Söhne Gerhard und Walter übernahmen seine Herrschaften. Seine Frau heiratete noch im gleichen Jahr Hugo II. von Le Puiset.


Vorgänger Amt Nachfolger
-- Herr von Caesarea
1101–1123
Walter I. Garnier
Graf von Sidon
1110–1123
Gerhard Garnier
Hugo Caulis Konstabler von Jerusalem
1123
Wilhelm I. von Bures
-- Bailli von Jerusalem
1123

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter I. von Caesarea — Walter I. Garnier (* um 1110; † 1154) war Herr von Caesarea im Kreuzfahrer Königreich Jerusalem. Seine Eltern waren Eustach I. Garnier und Emelotte von Jericho. Er folgte seinem Vater als Herr von Caesarea. Er war der Zwillingsbruder von Gerhard… …   Deutsch Wikipedia

  • Eustach Garnier — Eustach I. Garnier (auch Granarius, Grenier, Agrain; † kurz nach dem 15. Juni 1123) war ein Kreuzfahrer, Herr von Caesarea und Graf von Sidon, sowie Konstabler und Bailli des Königreichs Jerusalem. Er stammte aus Thérouanne in der damaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eustach Grenier — Eustach I. Garnier (auch Granarius, Grenier, Agrain; † kurz nach dem 15. Juni 1123) war ein Kreuzfahrer, Herr von Caesarea und Graf von Sidon, sowie Konstabler und Bailli des Königreichs Jerusalem. Er stammte aus Thérouanne in der damaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eustach I. Grenier — Eustach I. Garnier (auch Granarius, Grenier, Agrain; † kurz nach dem 15. Juni 1123) war ein Kreuzfahrer, Herr von Caesarea und Graf von Sidon, sowie Konstabler und Bailli des Königreichs Jerusalem. Er stammte aus Thérouanne in der damaligen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eustach I. Garnier — (auch Granarius, Grenier, Agrain; † kurz nach dem 15. Juni 1123) war ein Kreuzfahrer, Herr von Caesarea und Graf von Sidon, sowie Konstabler und Bailli des Königreichs Jerusalem. Er stammte aus Thérouanne in der damaligen Grafschaft Flandern. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Eustach — ist der Vorname folgender Personen: Eustach I. (Boulogne) (1010–1049), Graf von Boulogne Eustach II. (Boulogne) (* um 1020; † um 1085 ), Graf von Boulogne Eustach III. (Boulogne) (* vor 1060; † nach 1125), Graf von Boulogne und von 1088 bis 1125… …   Deutsch Wikipedia

  • Fürst von Tiberias — Das Königreich Jerusalem der Kreuzfahrer, das 1099 geschaffen wurde, war, dem westeuropäischen Feudalismus entsprechend, in eine Reihe kleinerer Herrschaften aufgeteilt. Nicht dazu gehörten die drei anderen Kreuzfahrerstaaten, das Fürstentum… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Jaffa — Das Königreich Jerusalem der Kreuzfahrer, das 1099 geschaffen wurde, war, dem westeuropäischen Feudalismus entsprechend, in eine Reihe kleinerer Herrschaften aufgeteilt. Nicht dazu gehörten die drei anderen Kreuzfahrerstaaten, das Fürstentum… …   Deutsch Wikipedia

  • Balduin von Boulogne — Krönung Balduins I. (aus: Histoire d Outremer, 13. Jhdt.) Balduin von Boulogne (* 1058; † 2. April 1118 in al ʿArīsch) war Graf von Verdun, von 1098 bis 1100 Graf von Edessa und von 1100 bis 1118 König von Jerusalem …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried von Bouillon — auf einem Fresko in der Burg Manta, um 1420 Gottfried von Bouillon (französisch Godefroy de Bouillon; auch Godefroid de Bouillon;[1] * um 1060; † 18. Juli 1100 in Jerusalem) war ein Heerführer beim Ersten Kreuzzug; nach der Eroberung Jerusalems… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”