Fun Metal

Fun Metal

Fun Metal (deutsch „Spaß-Metal“) ist eher ein inhaltlicher Sammelbegriff als ein eigenes Metal-Genre.

Bands, die diesem Genre zugeordnet werden, zeichnen sich meist dadurch aus, humorvolle Texte mit Rock- oder Metal-Musik zu verbinden. Häufig kommt es vor, dass sich der Rock- oder Metal-Stil mit anderen Musikstilen abwechselt. Inhaltlich tendieren einige Fun-Metal-Bands dazu, bevorzugt über Alkoholgenuss zu singen oder den Rock, beziehungsweise den Heavy-Metal zu feiern.

Es existieren jedoch auch Gruppen, die durch ihr Gesamtkonzept nicht immer vollständig dem Fun Metal zuzuordnen sind. Die Wiener Musikgruppe Drahdiwaberl sind zum Beispiel für ihre extremen Bühnenauftritte bekannt, bewegen sich musikalisch aber im Hardrock-Bereich. Die Berliner Gruppe Knorkator spielen sowohl eigene als auch Cover-Lieder, welche sich inhaltlich sowohl im Nonsens- als auch im philosophischen Bereich bewegen und stechen sowohl durch ihr Auftreten in Plüsch- und Badeanzügen als auch durch ihre Bühnenshow hervor, bei der regelmäßig Lebensmittel ins Publikum geworfen und Heimorgeln zerstört werden.

Inhaltsverzeichnis

Coverbands

Weiterhin existieren Musikgruppen, die sich das Ziel gesetzt haben, Lieder aus dem Schlagerbereich oder anderen, im Vergleich zum Metal eher ruhigeren Musikrichtungen, im Metal-Stil nachzusingen. Hierbei kann es sich um Trink- und Feierlieder und Popsongs handeln.

Ein Beispiel ist das Werk „Onkel Tom“ Angelrippers, eigentlich Frontmann der Thrash-Metal-Band Sodom, welcher auf seinen Solo-Alben Lieder von Udo Jürgens oder Heino im Metal-Stil covert. Beatallica vermischen den frühen Metal der Band Metallica mit bekannten Beatles-Melodien.

Coverbands (Auswahl)

Parodien

Weiterhin existieren Musikgruppen, deren Ziel eine Parodie eines ernsthaften Metal-Klischees (Bemalungen, Kutten, Leder, Killernieten) ist. Die True-Metal-Band Manowar ist ein beliebtes „Satire-Opfer“. Wegen seiner gewollten Bosheit und Ernsthaftigkeit bietet auch der Black Metal eine Angriffsfläche.

Die frühen J.B.O. sind ein Beispiel für eine Parodie-Band. So wird zum Beispiel Herbert Grönemeyers Lied „Männer“ zu „Frauen“ umgedichtet oder Pavarotti mit Sepulturas „Roots Bloody Roots“ verbunden.

Parodie-Bands (Auswahl)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fun Punk — ist ein Sub Genre des Punk das in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren entstand. Obwohl mitunter schon spaßbetonte 77er Punk Rock Gruppen wie Johnny Moped oder the Damned als „Fun Punk“ oder zumindest als dessen Vorläufer gelten, taucht der …   Deutsch Wikipedia

  • Fun-Punk — ist eine Sub Szene der Punk Subkultur die in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren entstand. Obwohl mitunter schon spaßbetonte 77er Punk Rock Gruppen wie Johnny Moped oder the Damned als „Fun Punk“ oder zumindest als dessen Vorläufer gelten …   Deutsch Wikipedia

  • Metal Urbain — Métal Urbain Pour les articles homonymes, voir Métal (homonymie). Métal Urbain …   Wikipédia en Français

  • Métal urbain — Pour les articles homonymes, voir Métal (homonymie). Métal Urbain …   Wikipédia en Français

  • Fun House (UK game show) — Fun House Opening title Format Children s Game show Created by Bob Synes Presented by …   Wikipedia

  • Metal — Entstehungsphase: Anfang 1970er Jahre Herkunftsort: Großbritannien Stilistische Vorläufer Hard Rock Pionierbands …   Deutsch Wikipedia

  • Metal Slug (series) — Metal Slug The original Metal Slug logo Genres Run and gun Developers SNK Playmore Publishers …   Wikipedia

  • Metal Gear — Обложка Metal Gear Разработчик Konami Издатель …   Википедия

  • Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots — North American box art Developer(s) Kojima Productions P …   Wikipedia

  • Metal Walker — Developer(s) Capcom Publisher(s) Capcom …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”