Glorie

Glorie
Glorie um den Schatten des Korbs eines Heißluftballons

Eine Glorie (von Glorienschein) ist eine Lichterscheinung durch Rückstreuung von Licht an feinverteilten, kugelförmigen Tropfen wie Nebel, oder Wolken. Dabei umgibt eine runde, helle Fläche den Schatten des Beobachters. Der Kopf des Beobachters befindet sich in der Mitte der hellen Fläche. Dadurch ergibt sich ein Eindruck, der der dem der Heiligen in Ikonen ähnelt. Die helle Fläche ist durch einen farbigen Lichtkranz von der Umgebung abgesetzt.

Im Gegensatz zu einem Halo sind bei einer Glorie nicht feste Eiskristalle, sondern flüssige Tropfen beteiligt.

Glorien können bei Nebel und tiefstehender Sonne beobachtet werden. Bei dünnem Nebel wird sie häufig von einem Brockengespenst begleitet. Der Schatten eines Flugzeugs, das eine tief liegende Wolkenschicht durchbricht, ist ebenfalls häufig von einer Glorie umgeben.

Eine ähnliche Lichterscheinung ist der Heiligenschein, dessen Ursache auf Pflanzen sitzende Tautropfen sind. Anders als die Glorie ist der Heiligenschein nicht von einem farbigen Streifen umgeben.

Literatur

Weblinks

 Commons: Glorie – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • glorie — GLÓRIE, glorii, s.f. Onoare, mărire, slavă adusă unei persoane, unui eveniment etc.; faimă, renume obţinut de cineva sau de ceva pentru fapte ori pentru însuşiri excepţionale. ♦ Persoană de mare valoare. – Din lat., it. gloria. Trimis de gall, 13 …   Dicționar Român

  • Glorie — Sf erw. fremd. Erkennbar fremd (13. Jh.), mhd. glōrje Entlehnung. Ist entlehnt aus l. glōria Ruhm, Ehre . Verb: glorifizieren; Adjektive: glorreich, (stil.) glorios. Fnhd. glori(e) bezeichnet den die heiligen Personen umgebenden Schein, daraus… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Glorie — »Ruhm, Glanz, Heiligenschein«: Das Substantiv wurde in mhd. Zeit aus gleichbed. lat. gloria entlehnt, dessen Herkunft unklar ist. – Dazu stellen sich seit dem 17. Jh. das Adjektiv glorreich »ruhmreich« und die junge Zusammensetzung Glorienschein …   Das Herkunftswörterbuch

  • Glorĭe — (v. lat.), 1) Ruhm, Ehre, Herrlichkeit; daher Gloriiren, sich berühmt machen; Gloriös, ruhmvoll, herrlich; 2) (Aureola), der lichte Schein, Ring od. Kreuz, mit welchem die Christus , Engel od. Heiligenköpfe gewöhnlich oben umgeben sind; 3) die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Glorĭe — (lat. gloria), der lichte Schein, mit dem in Form einer Scheibe oder eines Ringes oder eines Kreuzes gewöhnlich Christus , Engel und Heiligenköpfe umgeben sind (s. Heiligenschein); auch eine Darstellung Christi oder Mariä im offenen Himmel, von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Glorie — (Heiligenschein) nennt man einen den Schatten des Kopfes umgebenden Lichtschimmer, wenn der Schatten des Beobachters vorwärts auf betaute Wiese oder auf dichten Nebel fällt. Jeder Beobachter steht denselben nur um seinen eignen Kopf. Die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Glorie — Glorĭe (lat.), s.v.w. Heiligenschein; auch bildliche Darstellung Christi oder Mariä im offenen Himmel, von Engeln und Heiligen umgeben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Glorie — Glorie, der Heiligenschein, der lichte Ring, der auf Abbildungen hl. Personen die Häupter, manchmal auch die ganze Gestalt derselben umgibt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Glorie — Glo|rie 〈[ riə] f. 19〉 I 〈unz.〉 Ruhm, Glanz, himmlische Herrlichkeit II 〈zählb.; kurz für〉 Glorienschein [<lat. gloria „Ruhm“] * * * Glo|rie , die; , n [mhd. glōrie < lat. gloria, ↑ 1Gloria] …   Universal-Lexikon

  • Glorie — 1. Ansehen, Glanz, Größe, Herrlichkeit, Ruhm, Weltgeltung, Weltruf, Weltruhm; (bildungsspr.): Grandeur, Nimbus; (meist iron.): Gloria. 2. ↑ Gloriole. * * * Glorie,die:1.⇨Glanz(2)–2.⇨Ruhm(1)–3.⇨Heiligenschein Glo …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”