Gracilinanus

Gracilinanus
Gracilinanus
Gracilinanus microtarsus

Gracilinanus microtarsus

Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
Überordnung: Ameridelphia
Ordnung: Beutelrattenartige (Didelphimorphia)
Familie: Beutelratten (Didelphidae)
Gattung: Gracilinanus
Wissenschaftlicher Name
Gracilinanus
Gardner und Creighton 1989

Gracilinanus ist eine Gattung aus der Familie der Beutelratten (Didelphidae). Sie ist im nördlichen und mittleren Südamerika beheimatet.

Allgemeines

Diese Tiere sind mausähnliche Beuteltiere, die allerdings keinen Beutel besitzen. Ihr Fell ist an der Oberseite grau oder braun gefärbt, die Unterseite ist heller, oft weißlich. Wie alle kleineren Beutelratten haben sie große Augen, eine spitze Schnauze und große Ohren. Diese Tiere erreichen eine Kopfrumpflänge von 7 bis 14 Zentimetern und eine Schwanzlänge von 9 bis 16 Zentimetern.

Lebensraum dieser Beutelratten sind vorwiegend Wälder, manchmal kommen sie auch auf Plantagen vor. Es sind nachtaktive Einzelgänger, die meistens in den Bäumen leben, manchmal aber auch auf den Boden kommen. Tagsüber schlafen sie in Nestern aus Blättern und Zweigen. Sie sind Allesfresser, die in erster Linie Insekten und andere Wirbellose sowie Früchte zu sich nehmen.

Da die Weibchen keinen Beutel haben, schleppen sie die Jungtiere in den ersten Lebensmonaten an ihren 11 bis 15 Zitzen hängend mit sich herum. Wie bei allen Beutelratten dürfte die Tragzeit kurz (rund 14 Tage), die Wurfgröße hoch (rund 6) und die Lebenserwartung gering sein.

Die Tiere werden vom Menschen nicht direkt verfolgt, leiden aber am Verlust des Lebensraumes durch Waldrodungen.

Systematik

Bis vor kurzem wurde diese Tiere in die Gattung der Zwergbeutelratten (Marmosa) eingeordnet. Aufgrund von Unterschieden im Bau des Schädels und der Zähne wurde 1989 die eigene Gattung Gracilinanus errichtet. In jüngster Zeit wurden die Gattungen Hyladelphys und Cryptonanus abgetrennt, diese neuen Gattungen sind aber noch nicht allgemein anerkannt.

Heute werden acht Arten unterschieden:

  • Gracilinanus agilis ist im nördlichen und mittleren Südamerika beheimatet.
  • Gracilinanus microtarsus lebt im südöstlichen Brasilien.
  • Gracilinanus marica kommt in Kolumbien und Venezuela vor.
  • Gracilinanus emiliae ist im nördlichen Brasilien beheimatet.
  • Gracilinanus perijae lebt im nördlichen Kolumbien.
  • Gracilinanus aceramarcae ist nur von zwei Stellen in Peru und Bolivien bekannt. Die IUCN listet die Art als stark bedroht.
  • Gracilinanus dryas ist in Kolumbien und Venezuela beheimatet.
  • Gracilinanus longicaudus ist in Zentralkolumbien endemisch.

Literatur

  • Nowak, Ronald M.: Walker’s Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999 ISBN 0-8018-5789-9
  • Voss, R. S., Lunde, D. P. & Jansa, S. A. 2005. On the Contents of Gracilinanus Gardner & Creighton, 1989, with the Description of a Previously Unrecognized Clade of Small Didelphid Marsupials. American Museum Novitates 3482:1–34, 2005.

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gracilinanus — Gracilinanus …   Wikipédia en Français

  • Gracilinanus —   Marmosas gráciles Clasificación científica Reino: Animalia …   Wikipedia Español

  • Gracilinanus — Taxobox name = GracilinanusMSW3 Gardner | pages = 6 7] regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Mammalia ordo = Didelphimorphia familia = Didelphidae genus = Gracilinanus genus authority = Gardner Creighton, 1989 type species = Didelphys… …   Wikipedia

  • Gracilinanus — Gracilinanus …   Wikipédia en Français

  • Gracilinanus agilis — Se ha sugerido que este artículo o sección sea fusionado con Cryptonanus chacoensis (discusión). Una vez que hayas realizado la fusión de artículos, pide la fusión de historiales aquí …   Wikipedia Español

  • Gracilinanus microtarsus —   Marmosa grácil de pies chicos Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Gracilinanus aceramarcae —   Marmosa grácil de Aceramarca Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Gracilinanus emiliae —   Marmosa grácil de Emilia Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Gracilinanus marica —   Marmosa grácil septentrional Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Gracilinanus microtarsus guahybae —   Marmosa grácil de Río Grande do Sul Estado de conservación No evaluado …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”