Guerande

Guerande
Guérande
Wappen von Guérande
Guérande (Frankreich)
DEC
Guérande
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Guérande
Koordinaten 47° 20′ N, 2° 26′ W47.327777777778-2.429444444444457Koordinaten: 47° 20′ N, 2° 26′ W
Höhe 0 bis 60 m
Fläche 81,44 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2006)
15.226 Einwohner
187 Einw./km²
Postleitzahl 44350
INSEE-Code 44069
Website www.mairie-guerande.fr

Die Gemeinde Guérande (Gwenrann auf bretonisch) befindet sich im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Guérande, das für seinen mittelalterlichen, historischen Stadtkern bekannt ist, befindet sich auf der gleichnamigen Halbinsel, die an den Atlantischen Ozean grenzt, und ist Teil der historischen Bretagne.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Gemeinde Guérande besteht aus 32 Dörfern und 72 Weilern. Die Ausdehnung der Commune beträgt 8144 ha. Davon sind 300 ha bewaldet, die Salzfelder nehmen etwa 2000 ha ein. 16 ha der Fläche werden von Wasserflächen (Teichen) bedeckt. Diese gehören teilweise zum Regionalen Naturpark Brière (französisch Parc naturel régional de Brière).

Geschichte

Zweites bekanntes Wappen

Der Reichtum des mittelalterlichen Guérande war in den reichhaltigen Salzfeldern auf der Halbinsel Guérande begründet. Bis heute wird in den Salzgärten zwischen Guérande und Atlantikküste das edelste Meersalz, das Fleur de Sel gewonnen, das nur an heißen Tagen als hauchdünne Schicht an die Wasseroberfläche tritt und dort abgeschöpft wird.

Die Besiedelung der Halbinsel Guérande reicht bis in das Neolithikum zurück, wovon noch heute stehende Megalithen zeugen. Die Bedeutung der Stadt beginnt jedoch erst im Mittelalter. Um das Jahr 848 wurde die Stadt zeitweiliger Bischofssitz. Nach 1343 wurde damit begonnen, die Stadt massiv zu befestigen. Die Arbeiten daran zogen sich über ein Jahrhundert hin. Erst im Jahr 1488 wurde die Stadtmauer durch Francois II, Herzog der Bretagne (Vater der Anne de Bretagne), eingeweiht.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Stadtmauer aus dem 14. und 15. Jahrhundert

Die Stadtmauer erstreckt sich über eine Gesamtlänge von 1.434 Meter und weist vier Tore auf (St. Michel im Osten, Vannetaise im Norden, Bizienne im Westen und de Saillé im Süden).

  • Musée du Pays de Guérande

Das Museum befindet sich im Haupttor zum mittelalterlichen Stadtkern, im St. Michel, einem Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert. Auf drei Etagen wird regionale und lokale Geschichte gezeigt.

  • Das Salz von Guérande

Das weiße Gold (Meersalz) wird in den Salzgärten, den marais salants gewonnen. In dem südlich von Guérande gelegenen kleinen Ort Batz sur mer an der Atlantikküste, kann der Besucher im Musée des Marais Salants Geschichte und Technik der Salzgewinnung kennenlernen.

Städtepartnerschaften

Seit 1962/63 besteht zwischen Guérande und der mittelfränkischen Stadt Dinkelsbühl (in Bayern) eine Städtepartnerschaft. Die Kontakte gehen auf die 1950er Jahre zurück.

Weblinks

Galerie


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guerande — Guérande Guérande La porte Saint Michel. Détail …   Wikipédia en Français

  • Guérande — Guérande …   Deutsch Wikipedia

  • Guérande — Escudo …   Wikipedia Español

  • Guérande — (spr. Gerangd), Stadt im Arrondissement Savenay des französischen Departements Loire infér.; Leinwand u. Baumwollenweberei, Salzwerke u. Salzsümpfe; 8500 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Guérande — (spr. gerāngd ), Stadt im franz. Depart. Niederloire, Arrond. St. Nazaire, 5 km vom Atlantischen Ozean entfernt, an der Orléansbahn, hat wohlerhaltene Ringmauern mit Türmen und vier Toren, eine Kirche, St. Aubin, aus dem 12.–16. und eine schöne… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Guérande — (spr. gerángd), Stadt im franz. Dep. Loire Inférieure, (1901) 6913 E.; Seesalzwerke …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Guérande —   [ge rãd], Gemeinde im Département Loire Atlantique, in der Bretagne, Frankreich, auf einem Felsplateau 50 m über Salzgärten und Küstensümpfen, 11 600 Einwohner   Stadtbild:   Mittelalterliches Stadtbild, Stadtmauer mit zehn Türmen und vier… …   Universal-Lexikon

  • Guérande — 47° 19′ 41″ N 2° 25′ 46″ W / 47.3279449, 2.4294376 …   Wikipédia en Français

  • Guérande — French commune nomcommune=Guérande native name=Gwenrann image coat of arms=|region=Pays de la Loire departement=Loire Atlantique arrondissement=Saint Nazaire canton=Guérande insee code=44069 postcode=44350 mayor=Annick Mahé longitude= 2.42… …   Wikipedia

  • Guerande — Original name in latin Gurande Name in other language Gerand, Guerande, Guerranda, Gurande, Gwenrann, gai lang de, gerando, Геранд State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 47.32911 latitude 2.42829 altitude 52 Population 16523 Date… …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”