Gussenberg

Gussenberg

Oliver Gussenberg (* 21. April 1978 in Oldenburg, Niedersachsen) ist ein deutscher Judoka, ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Osnabrück.

Gussenberg begann im Alter von sieben Jahren mit dem Judo. 1997 wurde er im Superleichtgewicht bis 60 Kilogramm erstmals Deutscher Meister. Auf internationaler Ebene feierte er seinen größten Erfolg mit dem fünften Platz bei der Weltmeisterschaft 2003 in Osaka. 2007 wiederholte sich der Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft. Bei den Olympischen Sommerspielen in Athen 2004 wurde er Siebter. Er trainiert bei den Judo Crocodiles e.V., Osnabrück [1].

Oliver Gussenberg ist Researcher bei einem international tätigen Marktforschungsinstitut und seit 2007 selbständig im Bereich Sportmarketing und Meinungsforschung in Osnabrück. Er besitzt einen MBA des Buckinghamshire Chilterns University College, UK.

Einzelnachweise

  1. http://www.jc-os.de/index.php?seite=bmV3c19hdXNnYWJl&id=138

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oliver Gussenberg — (* 21. April 1978 in Oldenburg, Niedersachsen) ist ein deutscher Judoka, ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Osnabrück. Gussenberg begann im Alter von sieben Jahren mit dem Judo. 1997 wurde er im… …   Deutsch Wikipedia

  • Oliver Gussenberg — (born October 28, 1976 in Oldenburg) is a German judoka. Achievements Year Tournament Place Weight class 2004 Olympic Games 7th Extra lightweight (60 kg) 2003 World Judo Championships 5th Extra lightweight (60 kg) 1998 …   Wikipedia

  • Burg Güssenburg — Bergfried und Schildmauer der Burg Güssenburg Alternativname(n): Burg Güssenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Güssenburg — Berg Güssenburg (also Güssenberg) is a ruined castle on a hill near Hermaringen in Heidenheim County in Baden Württemberg, Germany. It was built around 1346, during the High Middle Ages and much of the curtain wall and keep remain.LocationThe… …   Wikipedia

  • Judo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 — Anexo:Judo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 Saltar a navegación, búsqueda El judo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 contó con 14 eventos (7 masculinos y 7 femeninos) que se disputaron entre el 14 y el …   Wikipedia Español

  • Anexo:Judo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 — El judo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 contó con 14 eventos (7 masculinos y 7 femeninos) que se disputaron entre el 14 y el 20 de agosto de 2004 en el Centro Olímpico Ano Liossia (al noroeste de Atenas …   Wikipedia Español

  • Judo at the 2004 Summer Olympics - Men's 60 kg — These are the results of the Men s 60 kg (also known as extra lightweight ) competition in judo at the 2004 Summer Olympics in Athens. A total number of 33 men competed in this event, limited to jūdōka whose body weight was less than 60 kilograms …   Wikipedia

  • Liste deutscher Adelsgeschlechter A–M — Diese Liste umfasst nur Adelsgeschlechter im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz und teilweise Polen und Italien), die schon in der deutschsprachigen Wikipedia enthalten sind. Ausländische Geschlechter, die nicht in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Leipheim — Infobox German Location Name = Leipheim Art = Stadt Wappen = Wappen Leipheim.png lat deg = 48 |lat min = 26|lat sec = 56 lon deg = 10 |lon min = 13|lon sec = 15 Lageplan = Bundesland = Bavaria Regierungsbezirk = Schwaben Landkreis = Günzburg Höhe …   Wikipedia

  • Akhondzadeh — Masoud Haji Akhondzadeh (persisch ‏مسعود حاجی آخوندزاده‎‎; * 29. April 1978) ist ein iranischer Judoka. Akhondzadeh gehört seit Anfang der 2000er Jahre zu den besten Kämpfern der Welt. Er wurde 2001 und 2002 Asienmeister in Kategorie bis 60… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”