HERG-Kanal

HERG-Kanal

Der HERG-Kanal (Abk. für engl. Human Ether-a-go-go Related Gene) ist ein spannungsaktivierter, einwärtsgleichrichtender Kaliumkanal in Herzmuskelzellen. Der Kanal besteht aus vier Untereinheiten mit je sechs Transmembrandomänen und ist für die teilweise Repolarisation durch einen schnellen Kaliumausstrom IKr während des Aktionspotentials im Herzen verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Bei den HERG-Kaliumkanälen kann es sich entweder um Homo- oder Heterotetramere von α-Untereinheiten oder um Heterotetramere aus α- und β-Untereinheiten handeln. Als α-Einheit können die Proteine Kv11.1 (Gen: KCNH2), Kv11.2 ( KCNH6), Kv11.3 ( KCNH7) oder Kv7.1 ( KCNQ1) fungieren, und MinK ( KCNE1), MiRP1 ( KCNE2) und MiRP2 ( KCNE3) sind mögliche β-Einheiten. Nicht alle Kombinationen sind erlaubt.

Pathophysiologie

Veränderungen des Kanals führen zum Long- oder Short-QT-Syndrom. Da die Repolarisation des Aktionspotenzials verändert wird können gefährliche Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) auftreten. Nachdem einige Pharmaka zu einer unbeabsichtigten Beeinflussung des HERG-Kanals geführt haben schreibt die amerikanische Zulassungsbehörde vor, dass alle neuen Wirkstoffe auf ihre HERG-Aktivität getestet werden. Der ungeheure Bedarf an diesen Tests war eine der Haupttriebfedern der Entwicklung automatisierter Ionenkanalanalyse.

Namensgebung

Das für das Protein kodierende Gen liegt im Locus Chr.7 q35-q36, also auf dem q-Arm des menschlichen Chromosoms 7 im Abschnitt 35 und 36. Das Gen ist verwandt mit dem bei Drosophila gefundenen Ether-A-Go-Go-Gen. Mutationen in diesem Gen lösen bei den betroffenen Fliegen unter Ethernarkose ein Fußzucken aus, das an die berühmten Tänze aus dem zu der Zeit legendären Rockclub Whisky A Go-Go erinnert. Die Namensgebung erfolgte durch William D. Kaplan in den 1960er-Jahren.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HERG — Der HERG Kanal (Abk. für engl. Human Ether a go go Related Gene) ist ein spannungsaktivierter, einwärtsgleichrichtender Kaliumkanal in Herzmuskelzellen. Der Kanal besteht aus vier Untereinheiten mit je sechs Transmembrandomänen und ist für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ionenkanäle — Kristallstruktur des nikotinischen Acetylcholinrezeptors (nAChR), einem ligandengesteuerten Ionenkanal. Ionenkanäle sind porenbildende Transmembranproteine, die elektrisch geladenen Teilchen, Ionen, das Durchqueren von Biomembranen ermöglichen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Arzneimittelforschung — Als Pharmaforschung wird die in Pharmaunternehmen und Universitäten betriebene gezielte Suche nach neuen Wirkstoffen, neuen Wirkstoffkombinationen, neuen galenischen Formen, neuen Anwendungsgebieten für bestehende Arzneimittel und die Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • Chromosom 7 — Idiogramm des menschlichen Chromosom 7 Chromosom 7 ist eines von 23 Chromosomen Paaren des Menschen. Ein normaler Mensch hat in den meisten seiner Zellen zwei weitgehend identische Kopien dieses Chromosoms. Inhaltsverzeichnis 1 Auf …   Deutsch Wikipedia

  • Chromosom 7 des Menschen — Idiogramm des menschlichen Chromosom 7 Chromosom 7 ist eines von 23 Chromosomen Paaren des Menschen. Ein normaler Mensch hat in den meisten seiner Zellen zwei weitgehend identische Kopien dieses Chromosoms. Inhaltsverzeichnis 1 Auf …   Deutsch Wikipedia

  • Klinische Entwicklung — Als Pharmaforschung wird die in Pharmaunternehmen und Universitäten betriebene gezielte Suche nach neuen Wirkstoffen, neuen Wirkstoffkombinationen, neuen galenischen Formen, neuen Anwendungsgebieten für bestehende Arzneimittel und die Entwicklung …   Deutsch Wikipedia

  • QT-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 I45.8 Sonstige näher bezeichnete kardiale Erregungsleitungsstörungen …   Deutsch Wikipedia

  • Torsade-de-pointes-Tachykardie — Als Torsade de pointes (TdP), Torsade de pointes Tachykardie oder kurz Torsade Tachykardie (z. T. auch als Plural »Torsades«[1]) wird in der Kardiologie eine Sonderform der ventrikulären Tachykardie bezeichnet, die durch ein wellen bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Torsades de pointes — Als Torsade de pointes (TdP), Torsade de pointes Tachykardie oder kurz Torsade Tachykardie (z. T. auch als Plural »Torsades«[1]) wird in der Kardiologie eine Sonderform der ventrikulären Tachykardie bezeichnet, die durch ein wellen bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ionenkanal — Kristallstruktur des nikotinischen Acetylcholinrezeptors (nAChR), einem ligandengesteuerten Ionenkanal. Ionenkanäle sind porenbildende Transmembranproteine, die elektrisch geladenen Teilchen, Ionen, das Durchqueren von Biomembranen ermöglichen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”