Herzog von San Marco

Herzog von San Marco

Der Titel Herzog von San Marco wurde seit dem Jahr 1380/87, der Titel Fürst von Bisignano seit dem 3. Viertel des 15. Jahrhunderts in der Familie Sanseverino, einer der wichtigsten im Königreich Neapel, geführt, bis die Familie im Jahr 1888 in männlicher Linie ausstarb.

Herzöge von San Marco und Fürsten von Bisignano

  • Ruggero Sanseverino († 1430), 4. Conte di Tricario e Chiaromonte, 1380/1387 1. Duca di San Marco, Sohn von Venceslao Sanseverino, 3. Conte di Tricario e Chiaromonte, 1. Duca di Venosa, 1. Duca di Amalfi; ∞ Cubella Ruffo, Tochter von Antonio 4. Conte di Montalto e Corigliano
  • Antonio Sanseverino († nach 1457), dessen Sohn, 2. Duca di San Marco; ∞ Giovannella (oder Cella) Orsini del Balzo, Tochter von Don Gabriele Duca di Venosa
  • Luca Sanseverino († 1470/71), dessen Sohn, 1. Principe di Bisignano, 3. Duca di San Marco; ∞ Gozzolina Ruffo, Tochter von Nicola Conte di Catanzaro e 1. Marchese di Motrone
  • Girolamo Sanseverino († 1487), dessen Sohn, 2. Principe di Bisignano, 4. Duca di San Marco; ∞ Giovannella Gaetani dell’Aquila
  • Bernardino Sanseverino († 1516/17), dessen Sohn, 3. Principe di Bisignano, 5. Duca di San Marco ; ∞ Eleonora (oder Dianora) Todeschini Piccolomini, Tochter von Antonio 1. Duca di Amalfi
  • Pietro Antonio Sanseverino († 1553/69), dessen Sohn, 4. Principe di Bisignano, 6. Duca di San Marco, 1. Duca di San Pietro in Galatina; ∞ I Giovanna Requesens, Tochter von Galcerando Conte di Triveneto; ∞ II Giulia Orsini, Tochter von Gian Giordano Signore di Bracciano; ∞ III Irene Castriota Scanderbeg, Tochter und Erbin von Ferdinando 2. Duca di San Pietro in Galatina
  • Niccolò Berardino Sanseverino († 1606), dessen Sohn aus dritter Ehe, 6. Principe di Bisignano, 7. Duca di San Marco, Duca di Corigliano, 2. Duca di San Piertro in Galatina; ∞ Isabella della Rovere Principessa di Urbino
  • Ferdinando Sanseverino (1562–1609), 7. Principe di Bisignano, Duca di San Marco, Sohn von Giovanni Giacomo Sanseverino, 5. Conte di Saponara; ∞ Isabella Gesualdo, Tochter von Fabrizio II, 2. Principe di Venosa
  • Luigi Sanseverino (1588–1669), dessen Sohn, 8. Principe di Bisignano, Duca di San Marco; ∞ Margherita Tagliavia d’Aragona, Tochter von Carlos Duca di Terranova, Vizekönig von Sizilien
  • Carlo Sanseverino (1590–1677), dessen Bruder, 9. Principe di Bisignano, Duca di San Marco; ∞ I Orsola Montaldeo, Tochter von Bernardino Marchese di San Giuliano; ∞ II Cecilia Orefice, Tochter von Don Francesco Principe di Sanza
  • Carlo Maria Sanseverino (1644–1704), dessen Enkel, 10. Principe di Bisignano, Sohn von Giovanni Sanseverino, 9. Conte di Saponara; ∞ Maria Fardella Gaetani, Tochter und Erbin von Giovanni Francesco Principe di Pacheco
  • Giuseppe Sanseverino († 1727), dessen Sohn, 11. Principe di Bisignano, Duca di San Marco; ∞ Stefania Pignatelli, Tochter von Nicola 8. Duca di Monteleone
  • Luigi Sanseverino (1705–1772), dessen Sohn, 12. Principe di Bisignano, Duca di San Marco; ∞ I Ippolita Spinelli dei Principi di San Giorgio; ∞ II Cornelia Capece Galeota Duchessa di Sant’Angelo
  • Pietro Antonio Sanseverino (1724–1771), dessen Sohn aus erster Ehe, Duca di San Marco; ∞ Aurora Caracciolo 8. Principessa di Torrenova, Duchessa di Erchie, 12. Marchesa di Casalbore, Tochter und Erbin von Principe Tommaso und Ippolita de Dura Duchessa di Erchie
  • Luigi Sanseverino (1758–1789), deren Sohn, 13. Principe di Bisignano, Duca di San Marco,
  • Tommaso Sanseverino (1759–1814), dessen Bruder, 14. Principe di Bisignano, 1. Duca di Erchie, etc. ; ∞ Livia Firrao, Tochter un Erbin von Tommaso Principe di Sant’Agata, Principe di Luzzi, Principe di Pietralcina e Duca di Jelzi
  • Pietro Antonio Sanseverino (1790–1865), dessen Sohn, 15. Principe di Bisignano, 1. Duca di Jelzi, etc. ; ∞ Maria Antonia Serra, Tochter von Luigi 4. Duca di Cassano
  • Luigi Sanseverino (1823–1888), dessen Sohn, 16. Principe di Bisignano, 3. Duca di Erchie, ∞ Giulia Imperiali dei Principi di Francavilla

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • San Marco Argentano — San Marco Argentano …   Deutsch Wikipedia

  • Marco Polo — (* ca. 1254[1] vermutlich in Venedig[2]; † 8. Januar 1324 ebenda) war ein venezianischer Händler (→ Wirtschaftsgeschichte der Republik Venedig), dessen Familie wohl ursprünglich aus Dalmatien stammte und der durch die Berichte über seine China… …   Deutsch Wikipedia

  • Fürst von Bisignano — Der Titel Herzog von San Marco wurde seit dem Jahr 1380/87, der Titel Fürst von Bisignano seit dem 3. Viertel des 15. Jahrhunderts in der Familie Sanseverino, einer der wichtigsten im Königreich Neapel, geführt, bis die Familie im Jahr 1888 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Florenz — Dieser Artikel behandelt die Geschichte der Stadt Florenz. Allgemeine Informationen zu dieser Stadt finden sich unter Florenz. Panoramabild von Florenz Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kriegsfilmen — Es ist teilweise umstritten, welche Spielfilme als „Kriegsfilme“ gelten können. Wie im Hauptartikel Kriegsfilm dargelegt, gibt es die Auffassung, nur die Thematisierung moderner Kriege rechtfertige das Etikett „Kriegsfilm“. Hiervon abweichend… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Filmfestspiele von Cannes/Großer Preis der Jury — Der Große Preis der Jury (Grand Prix du Jury) honoriert bei den jährlich veranstalteten Filmfestspielen von Cannes den originellsten Wettbewerbsfilm (Spielfilm) beziehungsweise jenen, der den größten Forschergeist aufweist. Die zweitwichtigste… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlacht von Marignano — Schlacht bei Marignano Teil von: Mailänderkriege Schlachtszene Datum …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Trastámara — Der Titel Graf von Trastamára ist ein Adelstitel aus dem galicischen Teil des Königreichs León. Zum Grafentitel gehörte die Tierra de Trastmára, ein Gebiet im nordwestlichen Galicien innerhalb der heutigen Provinz A Coruña. Die Region wird im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Markgrafen von Astorga — Der Titel Markgraf von Astorga (Marqués de Astorga ist ein Adelstitel aus dem Königreich León). Er bezieht sich auf die Stadt Astorga im Nordwesten des Landes und wurde am 16. Juli 1465 an Álvaro Pérez Osorio , den 2. conde de Trastámara… …   Deutsch Wikipedia

  • Campo San Polo — Der Campo San Polo ist der zweitgrößte Platz in Venedig. Da der größte die Piazza San Marco ist, ist er zugleich der größte Campo in der Stadt. Er befindet sich im gleichnamigen Stadtsechstel (Sestiere). Palazzo Soranzo an der Nordseite des Campo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”