Hieronymus Colloredo

Hieronymus Colloredo

Colloredo ist der Name eines böhmisch-österreichischen Adelsgeschlechts. Die Herkunft des Namens Colloredo ist nicht bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung von Colloredo-Mansfeld

1780 starb der gänzlich letzte männliche Mansfelder Graf Josef Wenzel Nepomuk von Mansfeld-Vorderort-Bornstedt. Sämtliche Mann-Lehen der Grafen fielen an die Lehnsherren zurück; namentlich an Kursachsen und Preußen als "Nachfolger" des Erzbistums Magdeburg. Die böhmischen Allodiale kamen an die Erbgräfin und Halbschwester Josef Wenzels, Maria Isabella, die seit 1771 mit dem ostböhmischen Fürsten Gundaccar von Colloredo verheiratet war. Die kaiserliche Regierung in Wien gestattete dem Fürsten 1789 die Namens- und Wappenvereinigung der beiden Geschlechter, um das Andenken an die Mansfelder Grafen zu bewahren. Damit wurde die Linie derer von Colloredo-Mannsfeld begründet. Nachfahren dieser Linie leben heute noch in Österreich und den USA.

Aktuelles

Die Adelsfamilie verklagte im Jahre 2007 den Tschechischen Staat auf Restitution der Kunstsammlung aus dem Renaissanceschloss im ostböhmischen Opočno. Ein Gerichtsentscheid des Kreisgerichts von Hradec Králové (Königgrätz) im Oktober 2007 lehnte dies jedoch in einem Berufungsverfahren erneut ab, so dass die Familie Colloredo-Mansfeld nun das Oberste Gericht der Tschechischen Republik anrufen will. Zu der Sammlung, deren Wert das Denkmalschutzamt auf über eine Milliarde Kronen, rund 35 Millionen Euro, einschätzt, gehören unter anderem eine künstlerisch wertvolle Kutsche, eine Gemäldesammlung und mehrere tausend Gegenstände wie historische Waffen und Geschirr [1].

Personen

Philip Alexius de László: Gräfin Ferdinand Colloredo-Mannsfeld, Öl auf Leinwand, 1913

Quellen

  1. Meldung auf www.radio.cz:"Ostböhmisches Gericht entschied über Kunstsammlung in Schloss Opocno"

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hieronymus Karl von Colloredo-Mannsfeld — Hieronymus von Colloredo Mansfeld, Lithographie von Josef Kriehuber, 1836 …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus Graf von Colloredo-Mannsfeld (General) — Hieronymus von Colloredo Mansfeld, Lithographie von Josef Kriehuber, 1836 …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus von Colloredo-Mannsfeld (General) — Hieronymus von Colloredo Mansfeld, Lithographie von Josef Kriehuber, 1836 …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus von Colloredo-Waldsee (1775–1822) — Hieronymus von Colloredo Mansfeld, Lithographie von Josef Kriehuber, 1836 …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus von Colloredo-Mansfeld — Hieronymus von Colloredo Mansfeld, Lithografie von Josef Kriehuber, 1836 …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus von Colloredo-Waldsee — (* 1582; † 1638) aus der Asquinischen Linie, war ein k.k. Kammerer und der Bruder von Rudolf Hieronymus Eusebius von Colloredo Waldsee. Leben Hieronymus Colloredo befehligte in der Schlacht bei Lützen 1632 ein Regiment, wurde als… …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus von Colloredo-Waldsee (1582–1638) — Hieronymus von Colloredo Waldsee (* 1582; † 1638) aus der Asquinischen Linie, war ein k.k. Kammerer und der Bruder von Rudolf Hieronymus Eusebius von Colloredo Waldsee. Leben Hieronymus Colloredo befehligte in der Schlacht bei Lützen 1632 ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus von Colloredo (1582–1638) — Hieronymus von Colloredo Waldsee (* 1582; † 1638) aus der Asquinischen Linie, war ein k.k. Kammerer und der Bruder von Rudolf Hieronymus Eusebius von Colloredo Waldsee. Leben Hieronymus Colloredo befehligte in der Schlacht bei Lützen 1632 ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus Franz Josef Graf von Colloredo-Mannsfeld — Hieronymus von Colloredo (1732 1812) Hieronymus Graf von Colloredo mit vollständigem Namen Hieronymus Franz de Paula Josef Graf Colloredo von Wallsee und Mels (* 31. Mai 1732 in Wien; † 20. Mai 1812 ebenda) war nach 1762 Bischof von Gurk und von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronymus Franz Josef von Colloredo-Mannsfeld — Hieronymus von Colloredo (1732 1812) Hieronymus Graf von Colloredo mit vollständigem Namen Hieronymus Franz de Paula Josef Graf Colloredo von Wallsee und Mels (* 31. Mai 1732 in Wien; † 20. Mai 1812 ebenda) war nach 1762 Bischof von Gurk und von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”