Honigsauger

Honigsauger
Nektarvögel
Braunkehl-Nektarvogel (Anthreptes malacensis)

Braunkehl-Nektarvogel (Anthreptes malacensis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Nektarvögel
Wissenschaftlicher Name
Nectariniidae
Vigors, 1825

Die Nektarvögel (Nectariniidae), auch Honigsauger genannt, sind eine artenreiche Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Die Familie umfasst fünfzehn Gattungen.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Über die Hälfte der Arten der Nektarvögel ist in Afrika, südlich der Sahara, verbreitet. Die weiteren Arten haben ihren Lebensraum von Südasien bis nach Australien.

Merkmale

Die recht lebhaften Nektarvögel sind ökologisch gesehen die Gegenstücke der amerikanischen Kolibris in der Alten Welt. Ihr Flug ist jedoch nicht so wendig und sie können im Gegensatz zu den Kolibris nur eine kurze Zeit auf der Stelle schweben. Sie verfügen über kräftige Beine, mit denen sie bei der Nahrungsaufnahme sitzen können und wie die Honigfresser über einen langen, abwärtsgebogenen Schnabel. Ihre lange Zunge, mit der sie den Nektar aus den Blüten saugen und Insekten fangen, kann weit hervorgestreckt werden. Die Männchen sind oft bunt gefärbt und tragen ein metallisches glänzendes Gefieder. Die Weibchen sind bis auf wenige Ausnahmen unscheinbarer.

Ernährung

Sie ernähren sich vorwiegend von Nektar. Des Weiteren von Insekten und Spinnen.

Fortpflanzung

Das Gelege besteht meist aus zwei Eiern. Die Nester, die an den Zweigen oder an den großen Blättern der Bäume hängen, sind beutelförmig und geschlossen; seitlich befindet sich ein schmaler Eingang. Zum Schutz vor Feinden wird das Nest manchmal zusätzlich nah bei einem Wespennest errichtet. Das Weibchen brütet die Eier alleine aus und wird nur beim Nestbau und bei der Fütterung vom Männchen unterstützt.

Gattungen und Arten

Gelbrücken-Nektarvogel (Aethopyga siparaja)
Hainannektarvogel (Aethopyga christinae)
Schwarzkehl-Nektarvogel (Aethopyga saturata)
Strichelspinnenjäger (Arachnothera magna)
Weißkehl-Spinnenjäger (Arachnothera longirostra)
Grünrücken-Nektarvogel (Cinnyris jugularis)
Malegassennektarvogel (Cinnyris souimanga)
  • Aethopyga
    • Feuerbrust-Nektarvogel (Aethopyga flagrans)
    • Feuerschwanz-Nektarvogel (Aethopyga ignicauda)
    • Gelbrücken-Nektarvogel (Aethopyga siparaja)
    • Goldkehl-Nektarvogel (Aethopyga shelleyi)
    • Gould-Nektarvogel (Aethopyga gouldiae)
    • Graukehl-Nektarvogel (Aethopyga primigenia)
    • Grünschwanz-Nektarvogel (Aethopyga nipalensis)
    • Hainannektarvogel (Aethopyga christinae)
    • Javanektarvogel (Aethopyga eximia)
    • Karmesinnektarvogel (Aethopyga siparaja)
    • Mindanaonektarvogel (Aethopyga boltoni)
    • Scharlachnektarvogel (Aethopyga mystacalis)
    • Schwarzkehl-Nektarvogel (Aethopyga saturata)
    • Temminck-Nektarvogel (Aethopyga temminckii)
  • Anabathmis
    • Gelbbrust-Nektarvogel (Anabathmis newtonii)
    • Hartlaub-Nektarvogel (Anabathmis hartlaubii)
    • Reichenbach-Nektarvogel (Anabathmis reichenbachii)
  • Anthobaphes
    • Goldbrust-Nektarvogel (Anthobaphes violacea)
  • Anthreptes
    • Blaukehl-Nektarvogel (Anthreptes reichenowi)
    • Braunkehl-Nektarvogel (Anthreptes malacensis)
    • Buntbauch-Nektarvogel (Anthreptes anchietae)
    • Erznektarvogel (Anthreptes metallicus)
    • Gabunnektarvogel (Anthreptes gabonicus)
    • Goldbauch-Nektarvogel (Anthreptes rectirostris)
    • Rotband-Nektarvogel (Anthreptes rubritorques)
    • Rotkehl-Nektarvogel (Anthreptes rhodolaemus)
    • Schlichtnektarvogel (Anthreptes simplex)
    • Schwalbennektarvogel (Anthreptes orientalis)
    • Stutzschwanz-Nektarvogel (Anthreptes seimundi)
    • Ulugurunektarvogel (Anthreptes neglectus)
    • Violettmantel-Nektarvogel (Anthreptes longuemarei)
    • Violettschwanz-Nektarvogel (Anthreptes aurantium)
  • Spinnenjäger (Arachnothera)
    • Bergspinnenjäger (Arachnothera juliae)
    • Everett-Spinnenjäger (Arachnothera everetti)
    • Eyton-Spinnenjäger (Arachnothera flavigaster)
    • Gelbwangen-Spinnenjäger (Arachnothera chrysogenys)
    • Graubrust-Spinnenjäger (Arachnothera affinis)
    • Langschnabel-Spinnenjäger (Arachnothera robusta)
    • Nacktwangen-Spinnenjäger (Arachnothera clarae)
    • Strichelspinnenjäger (Arachnothera magna)
    • Weißkehl-Spinnenjäger (Arachnothera longirostra)
  • Cinnyris
    • Cinnyris chalcomelas
    • Cinnyris ludovicensis
    • Cinnyris manoensis
    • Cinnyris tsavoensis
    • Angolanektarvogel (Cinnyris oustaleti)
    • Anjouannektarvogel (Cinnyris comorensis)
    • Bindennektarvogel (Cinnyris mariquensis)
    • Blutbrust-Nektarvogel (Cinnyris rockefelleri)
    • Bouvier-Nektarvogel (Cinnyris bouvieri)
    • Elfennektarvogel (Cinnyris pulchellus)
    • Einfarb-Nektarvogel (Cinnyris batesi)
    • Fülleborn-Nektarvogel (Cinnyris mediocris)
    • Gelbbauch-Nektarvogel (Cinnyris venustus)
    • Glanznektarvogel (Cinnyris habessinicus)
    • Graubrust-Nektarvogel (Cinnyris ursulae)
    • Grünrücken-Nektarvogel (Cinnyris jugularis)
    • Grünscheitel-Nektarvogel (Cinnyris johannae)
    • Halsband-Nektarvogel (Cinnyris reichenowi)
    • Jerichonektarvogel (Cinnyris osea)
    • Kongonektarvogel (Cinnyris congensis)
    • Königsnektarvogel (Cinnyris regius)
    • Kupfernektarvogel (Cinnyris cupreus)
    • Lotusnektarvogel (Cinnyris lotenius)
    • Malegassennektarvogel (Cinnyris souimanga)
    • Marungunektarvogel (Cinnyris stuhlmanni)
    • Mayottenektarvogel (Cinnyris coquerellii)
    • Mennigbrust-Nektarvogel (Cinnyris nectarinioides)
    • Miombonektarvogel (Cinnyris chalybeus)
    • Neergaard-Nektarvogel (Cinnyris neergaardi)
    • Olivbauch-Nektarvogel (Cinnyris chloropygius)
    • Orangebauch-Nektarvogel (Cinnyris loveridgei)
    • Porphyrnektarvogel (Cinnyris bifasciatus)
    • Prachtnektarvogel (Cinnyris superbus)
    • Preuss-Nektarvogel (Cinnyris reichenowi)
    • Purpurnektarvogel (Cinnyris asiaticus)
    • Rotbauch-Nektarvogel (Cinnyris coccinigastrus)
    • Rotflügel-Nektarvogel (Cinnyris rufipennis)
    • Rußnektarvogel (Cinnyris fuscus)
    • Scharlachbrust-Nektarvogel (Cinnyris shelleyi)
    • Schlichtmantel-Nektarvogel (Cinnyris humbloti)
    • Schmucknektarvogel (Cinnyris erythrocercus)
    • Seychellennektarvogel (Cinnyris dussumieri)
    • Sonnennektarvogel (Cinnyris solaris)
    • Stahlnektarvogel (Cinnyris notatus)
    • Sumbanektarvogel (Cinnyris buettikoferi)
    • Veilchenbrust-Nektarvogel (Cinnyris pembae)
    • Weißbauch-Nektarvogel (Cinnyris talatala)
    • Ziernektarvogel (Cinnyris venustus)
    • Zwergnektarvogel (Cinnyris minullus)
  • Chalcomitra
    • Amethystglanzköpfchen (Chalcomitra amethystina)
    • Fahlkehl-Glanzköpfchen (Chalcomitra adelberti)
    • Grünkehl-Glanzköpfchen ( Chalcomitra rubescens)
    • Karmel-Glanzköpfchen (Chalcomitra fuliginosa)
    • Purpurbürzel-Glanzköpfchen (Chalcomitra hunteri)
    • Rotbrust-Glanzköpfchen (Chalcomitra senegalensis)
    • Sokotranektarvogel (Chalcomitra balfouri)
  • Chalcoparia
    • Rubinwangen-Nektarvogel (Chalcoparia singalensis)
  • Cyanomitra
    • Cyanomitra obscura
    • Bannerman-Nektarvogel (Cyanomitra bannermani)
    • Blaukopf-Nektarvogel (Cyanomitra oritis)
    • Braunrücken-Nektarvogel (Cyanomitra cyanolaema)
    • Graunektarvogel (Cyanomitra veroxii)
    • Grünkopf-Nektarvogel (Cyanomitra verticalis)
    • Olivnektarvogel (Cyanomitra olivacea)
    • Ruwenzorinektarvogel (Cyanomitra alinae)
  • Deleornis
    • Deleornis axillaris
    • Laubnektarvogel (Deleornis fraseri)
  • Dreptes
    • Riesennektarvogel (Dreptes thomensis)
  • Hedydipna
    • Hedydipna metallica
    • Grünbrust-Nektarvogel (Hedydipna platura)
    • Waldnektarvogel (Hedydipna collaris)
  • Hypogramma
    • Streifennektarvogel (Hypogramma hypogrammicum)
  • Leptocoma
    • Ceylonnektarvogel (Leptocoma zeylonica)
    • Däumlingsnektarvogel (Leptocoma minima)
    • Kupferkehl-Nektarvogel (Leptocoma calcostetha)
    • Purpurkehl-Nektarvogel (Leptocoma sperata)
    • Seidennektarvogel (Leptocoma sericea)
  • Nectarinia
    • Bocage-Nektarvogel (Nectarinia bocagii)
    • Bronzenektarvogel (Nectarinia kilimensis)
    • Lobelien-Nektarvogel (Nectarinia johnstoni)
    • Malachit-Nektarvogel (Nectarinia famosa)
    • Purpurbauch-Nektarvogel (Nectarinia purpureiventris)
    • Takazzenektarvogel (Nectarinia tacazze)

Literatur

  • Herausgeber: Forshaw, Joseph: Enzyklopädie der Vögel, 1999 - ISBN 3-8289-1557-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Honigsauger — Honigsauger, so v.w. Kolibri …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Honigsauger — (Nectariniidae Cab.), Familie der Sperlingsvögel, kleine, gedrungen gebaute und prachtvoll gefärbte Vögel mit langem, dünnem, spitzem, gebogenem Schnabel, ziemlich kurzen Flügeln, abgerundetem, gestutztem oder keilförmig zugespitztem Schwanz,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Honigsauger — (Meliphagĭdae), artenreiche Familie der Sperlingsvögel, auf die austral. Region beschränkte Vögel mit gebogenem, vorn zugespitztem Schnabel und pinselförmiger Zungenspitze, vertreten die neuweltlichen Kolibris. Auch s.v.w. Sonnenvögel (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Honigsauger — (Nectarisugae), Honigvögel, kleine dem Kolibri ähnliche Vögel in Südasien und Afrika, doch weniger prächtig, mit zweispaltiger Zunge, langem, gekrümmtem Schnabel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Honigsauger — ↑Nektarinien …   Das große Fremdwörterbuch

  • Honigsauger, der — Der Honigsauger, ein Vogel, S. Colibrit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gelbfüßiger Honigsauger — Azurnaschvogel Azurnaschvogel (Cyanerpes lucidus) Systematik Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • in puncto — in Sachen (umgangssprachlich); betreffend; bzgl.; bezüglich; hinsichtlich; in Hinblick auf; zum Thema; wegen; in Bezug auf * * * in pụnc|to hinsichtlich, was ... betrifft ● in puncto Kleidung [lat., „im Punkte“] * * * in pụnc|to [lat., zu:… …   Universal-Lexikon

  • in puncto puncti — in pụnc|to pụnc|ti 〈geh; a. scherzh.〉 hinsichtl. des wichtigsten Punktes, d. h. der Keuschheit [lat., „im Punkte des Punktes“] * * * In puncto; in puncto puncti   Die lateinische Fügung in puncto, die eigentlich »in diesem Punkt« bedeutet, wird… …   Universal-Lexikon

  • Das Hasenpanier ergreifen —   »Hasenpanier« steht hier in der veralteten Bedeutung von »Schwanz des Hasen«, weil dieser bei der Flucht in die Höhe steht und weithin sichtbar ist. Die Redewendung ist in der Bedeutung »eilig weglaufen, fliehen« gebräuchlich: Als der… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”