Jiří Jan Lobkowicz

Jiří Jan Lobkowicz

Jiří Jan Lobkowicz (* 23. April 1956 in Zürich) ist ein tschechischer Politiker. Er ist Vorsitzender der Partei Cesta změny (Weg der Veränderung), die er Ende 2001 vor den Tschechischen Parlamentswahlen 2002 mitgründete, und einer der stellvertretenden Vorsitzenden der Europäischen Demokratischen Partei, die er auch mitgründete.[1]

Leben

Jiří Lobkowicz ist ein Angehöriger des Adelsgeschlechts der Lobkowicz. Er lebte während der Herrschaft der Kommunisten in Genf in der Schweiz. Nach der Samtenen Revolution kehrte er in die Tschechoslowakei zurück und nahm die tschechische Staatsangehörigkeit an.

Nach seiner Rückkehr erhielt er im Wege der Restitution von der kommunistischen Partei konfisziertes Vermögen zurück.[2] Dazu gehören vier Schlösser – darunter auch das Schloss Mělník – ein Prager Stadthaus, etwa 400 bis 500 Hektar Acker- und Weideland, ein Weinbau-Betrieb mit 135 Hektar Rebflächen und weitere 2500 Hektar Boden aus dem ehemaligen Besitz seines Vaters.

Neben der Verwaltung des Vermögens arbeitete er als Berater verschiedener Minister und war Aufsichtsrat in verschiedenen Unternehmen. Eine Zeit lang war er stellvertretender Vorsitzender der Union für Freiheit Unie svobody.

Seit 2008 lebt er in Scheidung von seiner Frau Bettina, geborene Egli, die mit ihm aus der Schweiz nach Tschechien gekommen ist. Seine neue Lebenspartnerin ist die Opernsängerin Zdenka Belas, auch artistische Direktorin seines Festivals IMusicFest of George Lobkowicz.[3] [4] [5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. pde-edp.net: L'organigramme / Organization / L'organigramma
  2. Völlig leergeräumt – Prinz Lobkowicz hat von der Prager Regierung den alten Familienbesitz zurückerhalten. Er will ihn zur Touristenattraktion machen.. In: Der Spiegel. Nr. 25, 1993 (online).
  3. cs: Pohádka o princ a zpívalce, Lidové noviny, 29. August 2008, autorka Alena Plavcová
  4. cs: Milionář Lobkowicz se ukázal ve společnosti!, Super.cz, 27. August 2007, autor (yas)
  5. IMusicFest of George Lobkowicz

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jiří Lobkowicz — Jiří Jan Lobkowicz (* 23. April 1956 in Zürich) ist ein tschechischer Politiker. Er lebte während der Herrschaft der Kommunisten in Genf (Schweiz). Nach der Samtenen Revolution kehrte er in die Tschechoslowakei zurück. Derzeit ist er der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jiri Lobkowicz — Jiří Lobkowicz Jiří Jan Lobkowicz (1956 ), né en Suisse, est un homme politique tchèque et président du parti du Chemin du changement. Portail de la Tchéquie Ce document provient de « Ji%C5%99%C3%AD Lobkowicz ». Catég …   Wikipédia en Français

  • Jiři Lobkowicz — Jiří Lobkowicz Jiří Jan Lobkowicz (1956 ), né en Suisse, est un homme politique tchèque et président du parti du Chemin du changement. Portail de la Tchéquie Ce document provient de « Ji%C5%99%C3%AD Lobkowicz ». Catég …   Wikipédia en Français

  • Jiří Lobkowicz — Jiří Jan Lobkowicz est un homme politique tchèque né le 23 avril 1956 à Zurich en Suisse. Il est président du parti du Chemin du changement. Portail de la République tchèque …   Wikipédia en Français

  • Jiří Lobkowicz — Jiří Jan Lobkowicz (1956 ), is a Swiss born Czech politician, and the current president of the tiny Path of Change party. He lives in the town of Mělník in the Czech Republic …   Wikipedia

  • Lobkowicz — Wappen der Lobkowitz Hassenstein aus dem Scheiblerschen Wappenbuch Wappen Lobkowitz (rechts) in Oppeln Die Familie Lobkowitz ( …   Deutsch Wikipedia

  • Lobkowicz (Adelsfamilie) — Wappen der Lobkowitz Hassenstein aus dem Scheiblerschen Wappenbuch Wappen Lobkowitz (rechts) in Oppeln Die Familie Lobkowitz ( …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Johann Lobkowicz — Jiří Jan Lobkowicz (* 23. April 1956 in Zürich) ist ein tschechischer Politiker. Er lebte während der Herrschaft der Kommunisten in Genf (Schweiz). Nach der Samtenen Revolution kehrte er in die Tschechoslowakei zurück. Derzeit ist er der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Zahradníček — Jan Alois Zahradníček (* 17. Jänner 1905 in Mastník; † 7. Oktober 1960 bei Vlčatín) war ein tschechischer Dichter. Leben und Wirken Zahradníček gilt in der tschechischen Literatur als einer der bekanntesten Vertreter der „katholischen Moderne“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Lebeda — Wappen von Weihbischof Jan Lebeda Jan Lebeda (* 23. April 1913 in Prag; † 5. November 1991 ebendort) war ein katholischer Geistlicher der Tschechoslowakei sowie Weihbischof in Prag …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”